Motorsport-Magazin.com Plus
Formel E

Di Caprio bei Di Grassi-Sieg dabei - News-Splitter vom Long Beach ePrix

Die sechste Saisonstation führt die Formel E vor die Tore von Los Angeles aus Long Beach. Alle Infos zum Rennwochenende im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Promi-Alarm!
Hui, wir haben vorhin Leonardo Di Caprio gesehen! Der Hollywood-Star und Team-Mitbesitzer hat sich unters gemeine Volk geschmuggelt. Ob wir Leo heute noch zum Interview erwischen... Auch da: Liliana Matthäus, eine Ex vom Loddar. Kein Plan, was die hier macht. Denken wir lieber an Fußball, äh Motorsport natürlich!

Die Top-Facts zum Long Beach ePrix

  • Zweiter Saisonsieg für Lucas di Grassi
  • Buemi nach Unfall nur P16: Di Grassi übernimmt Gesamtführung
  • Zweites Podest für Daniel Abt in der Formel E
  • Erfolgreichstes Rennwochenende für Abt-Truppe
  • Heidfeld auf P4: Starker Auftritt der deutschen Vertreter
  • Simona de Silvestro auf P9: Erste FE-Punkte für eine Frau
  • Nico Prost 3. Strafe in Folge: Wieder Top-Ergebnis futsch
  • Meister Nelson Piquet kracht in die Mauer - Rennen zerstört
  • Bird fliegt in die Bande: Platz 6 statt mögliches Podium
  • Da Costa verliert Pole kurz vor Rennbeginn: Zu wenig Druck im Reifen

Das sagt der Sieger
Lucas di Grassi nach dem Sieg in Long Beach: "Das war ein fantastisches Rennen. Wir hatten die Pace für den Sieg und haben bewiesen, dass Mexiko nur ein Fehler war. Jetzt sind wir zurück im Kampf um die Meisterschaft. Es ist ein tolles Gefühl, jetzt Erster zu sein. Am Ende laufen die Dinge eben in die richtige Richtung."

Gibt's Ärger für Heidfeld?
Wir sehen gerade, dass Nick Heidfeld und Sam Bird unter Beobachtung stehen. Oha, das hat meist nichts Gutes zu bedeuten... Interessanterweise hat deie Rennleitung auf Angabe von Gründen verzichtet. Wir bleiben also gespannt, was da los ist.

Di Grassi übernimmt Gesamtführung
Nach der Mexiko-Pleite ist di Grassi voll zurück im Titelrennen - er führt die Gesamtwertung jetzt mit einem Punkt vor Buemi an. Der Schweizer erlebte diesmal einen Tag zum Vergessen, so schnell kann es gehen. Di Grassi schnappte sich seinen zweiten Saisonsieg - genauso viele wie Titelrivale Buemi.

Abt-Party auf dem Podest
Starke Leistung von Daniel Abt - bis zum Ende P3 und damit das Podium verteidigt. Es ist sein 2. Podest in der Formel E. Letztes Jahr stand er in Miami zum ersten Mal auf dem Treppchen. Daniel und die US and A - das passt!

Erste Punkte für Simona
Wir freuen uns auch ein bisschen für Simona de Silvestro. P9 und damit ihre ersten Punkte in der Formel E! Damit ist sie auch die erste Frau überhaupt, die in der Serie punkten konnte. Go, Simona!

DI GRASSI GEWINNT
Lucas Di Grassi gewinnt den Long Beach ePrix!! Die Top-5: 1. Di Grassi 2. Sarrazin 3. Abt 4. Heidfeld 5. Senna

Noch zwei Runden - das Safety Car kommt rein
RE-START!!!! Spannung pur. Nur noch zwei Runden zu fahren. Heidfeld mit Fanboost. Schnappt er Daniel Abt das Podium weg?

Piquet Jr. schlägt ein - Safety Car
Piquet Jr. schlägt ein, verliert seinen Frontflügel. Das Safety Car ist auf der Strecke. Damit ist sein Rennen zu Ende. Auch zu Ende ist das Rennen für Felix da Costa. Noch fünf Runden zu fahren. Übrigens, Leonardco Di Caprio ist auch vor Ort.

Prost mit Drive-Throug-Penalty
Bereits zum dritten Mal hintereinander eine Strafe für Nicolas Prost. Der Boxenstopp war zu kurz. Der Arme kann einem leid tun.

Bird mit Einschlag in die Bande
Bitter für den Briten: Auf Rang zwei liegend, kracht er in die Bande und liegt mittlerweile auf Rang sieben. Damit ist Daniel Abt auf Podiumskurs.

Die Führungsriege an der Box
Nun sind alle an der Box gewesen, um die Fahrzeuge zu wechseln. Die Top-5 nach 23 Runden: 1. Di Grassi 2. Bird 3. Sarrazin 4. Abt 5. Prost.

Fahrzeugwechsel bei Buemi
Auch Buemi hat mittlerweile das Fahrzeug gewechselt. Das wird knapp für ihn und Frijns, das Rennen überhaupt zu beenden.

Führungswechsel
Di Grassi zieht vorbei an Bird. Ambrosio, Heidfeld und di Grassi mit Fanboost. Frijns kommt an die Box zum Fahrzeug-Wechsel.

Buemi kracht in Frijns
Buemi etwas ungestüm im Zweikampf gegen Frijns. Beide kollidieren, Frijns beschädigt sich dabei den Heckflügel. Bitter.

Buemi an Abt vorbei
Buemi kämpft sich an Daniel Abt vorbei. Die Top-5: 1. Bird 2. Di Grassi 3. Sarrazin 4. Frijns 5. Buemi

Frijns vorbei an Heidfeld
Nick Heidfeld fällt auf den achten Rang zurück. Frijns jetzt auf vier, vor Daniel Abt. Felix da Costa fährt mit Wut im Bauch, hat sich schon auf Rang 14 vor gekämpft.

Bird behält Führung
Sam Bird behält die Führung vor Di Grassi, Sarrazin, Heidfeld und Frijns. Keine Zwischenfälle am Start.

Und los geht's!
Nach spannendem Qualifying und der Strafe für Felix da Costa geht es endlich los. Der Startschuß zum Long Beach ePrix fällt in wenigen Augenblicken.

Motorsport-Magazin.com in der Startaufstellung beim Long Beach ePrix - Foto: Motorsport-Magazin.com

Felix da Costa verliert die Pole
Schlechte Nachrichten für Antonio Felix da Costa! Der Portugiese verliert die Pole Position, weil er im Qualifying den minimalen Reifendruck von 1,60 Bar unterschritten hat, und muss daher vom Ende des Felds starten. Großer Profiteur ist Sam Bird, der die Pole erbt.

Im Simulator
Bevor es auf die Strecke geht, waren die Piloten im Simulator zugange. Neun Fahrer traten beim sogenannten eRace gegen Fan Elmer Ardon an. Am Ende trug mit Stéphane Sarrazin einer der Profis den Sieg davon, Ardon wurde Zweiter.

Das eRace in Long Beach - Foto: Motorsport-Magazin.com
Elmer Ardon (r.) trat gegen die Formel-E-Piloten im eRace an - Foto: Motorsport-Magazin.com

Von 0 auf 100 in weniger als 3 Sekunden
Im eVillage zu Long Beach gibt es so einiges zu sehen. Ein Concept Car von Faraday Future zum Beispiel. Der Flitzer schafft es von 0 auf 100 in weniger als 3 Sekunden und bringt es auf einen Topspeed von knapp 320 km/h. Yeah, baby!

Foto: Motorsport-Magazin.com

Und die Superpole geht an...
Antonio Felix da Costa!!! Gratulation an den DTM-Piloten in BMW-Diensten. Sam Bird wird Zweiter vor Lucas Di Grassi. Stephane Sarrazin setzte sich auf dem vierten Rang vor Nick Heidfeld.

Onboard mit Buemi
Buemi, der in den Freien Trainings noch ganz vorne mit dabei war, hat sich nicht für den Shootout um die Superpole qualifzieren können. Zur Entschädigung für die Fans eine Onboard-Aufnahme.

Sarrazin eröffnet
Stephane Sarrazin wird das Shootout um die Super Pole eröffnen. Die Spannung steigt.

Shootout-Kandidaten stehen fest
Um die Superpole fighten werden: Sam Bird, Antonio Felix da Costa, Nick Heidfeld, Lucas di Grassi und Stephane Sarrazin. Good luck, gents!

Gruppe vier wirft alles durcheinander
Kaum ist die letzte Gruppe unterwegs, ist das Klassement auch schon wieder Vergangenheit. Zumindest ganz vorn. Bird führt immer noch, dahinter reihen sich DTM-Pilot Antonio Felix da Costa und Nick Heidfeld ein. Lucas Di Grassi ist Vierter, gefolgt von Stephane Sarrazin.

Ein Schnappschuss zur Entspannung
Zur Entspannung zwischendrin ein Schnappschuss von Raphaela. Fred Feuerstein ist also auch unter den Gästen. Oder wer sonst fährt ein Auto mit hölzernen Karroserie?

Foto: Motorsport-Magazin.com

Bird nach Q3 immer noch vorn
Die dritte Quali-Gruppe ist nun auch durch und immer noch führt Bird vor Sarrazin und Frijns. Neuer Vierter ist Daniel Abt. Eine Gruppe kommt noch und dann geht's zum Shootout um die Superpole.

Duvals missglückter Drift
Wie schon Mike Conway im zweiten Freien Training, fährt auch Loic Duval im Qualifying zu schnell in Kurve fünf. Und küsst ebenfalls die Wand.

Q2 ist vorbei
... und immer noch führt Sam Bird, gefolgt von Stephane Sarrazin und Robin Frijns.

It's quali time
Das Qualifying zum Long Beach ePrix läuft. In Q1 setzte Sam Bird die Bestzeit. Q2 ist am Laufen.

Wie das bei Amis so ist...
Der gemeine Amerikaner isst ungesund. Kein Steak, kein Burger und keine Ribs ohne die passende Soße. Unsere Raphaela beließ es bei dem Foto und wich aus auf Obst und Gemüse. Hoffentlich!

Foto: Motorsport-Magazin.com

Bilder, Bilder, Bilder
Natürlich wollen wir auch unsere schönen Bilder aus Long Beach nicht vorenthalten. Hier der Eingang zum eVillage. Palmen, Sonne - klar, wir sind eindeutig in Kalifornien.

Foto: Motorsport-Magazin.com

Abt Schnellster
Daniel Abt hat im letzten Moment die schnellste Zeit im zweiten Freien Training erzielt. Mit einer Zeit von 56.7 Sekunden verwies er Sebastien Buemi und Lucas Di Grassi auf die Plätze zwei und drei.

Onboard mit Buemi und DiGrassi

Buemi erneut in Front
Neun Minuten vor Ende des zweiten Freien Trainings hat Sebastien Buemi mit einer Zeit von 56.952 erneut die Führung übernommen. Neuer Zweiter ist Prost vor Sarrazin.

Die Top-3
Die Top-3 nach der Hälfte von FP2 lesen sich wie folgt: 1. Sarrazin (57.408 Sekunden) 2. Conway (57.862 Sekunden) 3. Heidfeld (57.889 Sekunden)

Mike Conway küsst die Wand
Das war knapp! Mike Conway fährt am Limit und berührt am Ausgang von Kurve fünf die Wand. Action pur!

Verbremser von Salvador Duran
Salvador Duran verbremst sich in den Anfahrt zur ersten Schikane. Währenddessen führt Sarrazin mit einer Zeit von 57.408 Sekunden.

Das zweite Freie Training live
Das zweite Freie Training zum Long Beach ePrix steht bevor. Wir sind live für euch dabei und versorgen euch mit Ergebnissen und allem Wissenswerten.

Buemi voll fokussiert im 1. Training
Meisterschafts-Leader Sebastien Buemi setzt die Pace beim ePrix in Long Beach: In 57.383 Sekunden fährt der Renault e.Dams-Pilot und ist 0,4 Sekunden schneller als Sam Bird, knapp dahinter reiht sich Simona de Silvestro ein. Daniel Abt wird Zehnter, Nick Heidfeld reiht sich auf P17 ein.

Live vor Ort
Nur so als Info für euch: Wir sind in Long Beach vor Ort und berichten direkt von der Strecke. Haben eben noch ein paar schöne Interviews für die kommenden Tage eingeholt. Freut euch schon mal auf ein exklusives Gespärch mit einem ganz Großen in den USA. Außerdem suchen wir natürlich Leo di Caprio, der könnte hier wieder rumspazieren, wie letztes Jahr auch schon!

Robo-Racing!
Das ist der neue heiße Scheiß der Formel E: Roborace! Dieses futuristische Vehikel wurde heute erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. In der kommenden Saison sollen diese Kisten zwar keine Rennen gegeneinander, aber immerhin Shows miteinander fahren. Fahrerlose Rennautos – ein Modell der Zukunft? Cool sehen sie aber schon aus. Stammt übrigens aus der Feder von Hollywood-Designer Daniel Simon.

Walk this Way!
Hollywood? Walk of Fame! Dachten sich auch Daniel Abt, Nick Heidfeld, Lucas di Grassi und Robin Frijns. Kleiner Spaziergang über den Boulevard musste schon sein. Bei welchem Stern ist das Quartett stehen geblieben? Na klar, Ikone Steve McQueen musste her. Passender könnte es für Rennfahrer auch nicht sein.

Daniel Abt droht mit Nackt-Auftritt
Der Fanboost in der Formel E zwingt die Fahrer, auf der Suche nach Fan-Hilfe immer wieder neue Wege zu gehen. Daniel Abt trieb es nun auf die Spitze. Um in den Genuss des begehrten Zusatz-Boost zu kommen, kündigte der Abt-Youngster auf seiner Twitter-Seite an: "Ich muss eine neue Lösung finden, um Fanboost zu bekommen. Wenn ich gewinne, gehe ich nackt in die Startaufstellung und singe Lieder von Taylor Swift." Wer Daniel nackt sehen will – votet für ihn!

Rennen zu später Stunde
Die Zeitdifferenz zwischen Mitteleuropa und Kalifornien beträgt neun Stunden, dementsprechend spät startet das Rennen hierzulande. Um 1:00 Uhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag erlöschen die Ampeln.

Aufbauarbeiten abgeschlossen
Die Teams und Fahrer sind schon bereit für das Rennwochenende. Die Zelte, die als Garagen fungieren, stehen, und auch die Autos sind wohlbehalten an der amerikanischen Westküste eingetroffen.

Das Abt-Team ist bereit für den Long Beach ePrix - Foto: Motorsport-Magazin.com

Hello from Long Beach!
Hallo, liebe Leser von Motorsport-Magazin.com! Wir melden uns vom sechsten Rennwochenende der Formel E in Long Beach. Vor den Toren der US-Metropole Los Angeles will Sebastien Buemi am Samstag einen weiteren Schritt in Richtung Meistertitel machen. Nach der Disqualifikation von Rennsieger Lucas di Grassi beim letzten Rennen in Mexiko hat der Schweizer in der Gesamtwertung einen Vorsprung von 22 Punkten.


Weitere Inhalte:
nach 11 von 11 Rennen
Motorsport-Magazin.com Plus