Formel 2

Formel 2 Spa: Anthoine Hubert nach schwerem Unfall verstorben

Trauer beim Belgien-GP in Spa. Formel-2-Pilot Anthoine Hubert ist an den Folgen eines Crashs im Hauptrennen verstorben. FIA-Untersuchung beginnt.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Schock und Trauer in Spa-Francorchamps: Wie die FIA in einem offiziellen Statement bekannt gab, ist der Formel-2-Pilot Anthoine Hubert nach einem schweren Unfall im Hauptrennen am Samstag verstorben. Der Zustand von Juan Manuel Correa, der ebenfalls in den Unfall verwickelt wurde, ist stabil. Er wurde in ein örtliches Krankenhaus gebracht.

Hubert war in der zweiten Runde des Rennens mit Correa in der Highspeed-Kurve Raidillon kollidiert. Das Rennen wurde sofort abgebrochen und nach nur wenigen Minuten ganz abgesagt, während die Rettungskräfte Correa und Hubert zur Hilfe eilten.

Danach herrschte lange komplette Funkstille, bis schließlich um 18:55 Uhr die FIA über die offiziellen Kanäle die traurige Nachricht bestätigte: Hubert war um 18:35 Uhr Ortszeit seinen Verletzungen erlegen. Hubert, der 2019 seine erste Saison in der Formel 2 bestritt, wurde 22 Jahre alt.

1. September: FIA kündigt Untersuchung an

Weiter geht es für die FIA und die verantwortlichen Behörden mit der Untersuchung des Unfalls. "Es gibt eine Untersuchung, die hat gestern begonnen und wird jetzt weiterlaufen", erklärte Formel-1-Rennleiter Michael Masi am Sonntag in Spa. Innerhalb der FIA gibt es mit Sicherheitsabteilung, Technikabteilung und dergleichen einige Gremien, die dabei Unterstützung liefern werden.

"Die FIA, zusammen mit dem RACB [Anm.: Belgischer Automobil-Club], wir werden mit den Behörden zusammenarbeiten", verspricht Masi. Wie lange das dauern wird, kann er unmöglich abschätzen: "Wir werden eine volle und komplette Untersuchung durchführen, wie das die FIA mit jedem ernsten Zwischenfall macht."

Details zur laufenden Untersuchung gibt es von Masi sonst keine.

Über Anthoine Hubert

2019 galt Hubert als eines der vielversprechenden Talente im Formel-2-Feld. Seit 2013 war er im Formelsport aktiv, und gewann beim ersten Anlauf die französische Formel-4-Meisterschaft. 2018 feierte er in der GP3-Serie seine größten Erfolge, und krönte sich am Ende des Jahres zum Meister.

2018 war er außerdem in den Junior-Kader von Renault aufgenommen worden. Kurz darauf folgte die Beförderung in das Formel-2-Cockpits des Team Arden. In Monaco und in Le Castellet feierte er schon Siege im Sprintrennen, und lag nach acht Rennwochenenden mit 77 Punkten auf dem achten Platz der Meisterschaft.

Das Sonntagsrennen der Formel 2 wurde aus Respekt vor Anthoine Hubert abgesagt.


Weitere Inhalte:
nach 9 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video