Formel 1 / Blog

Es ist noch Zeit - Australien GP noch ohne Titelsponsor

Noch fehlt dem Australien GP ein Titelsponsor, wodurch er teuer für Victoria werden könnte. Veranstalter und Regierung beruhigen.
von Falko Schoklitsch
Noch hat das Rennen in Melbourne keinen Titelsponsor - Foto: Sutton

Der Australien Grand Prix war in den vergangenen Jahren ein Verlustgeschäft, das Rennen 2009 brachte einen Verlust von 40 Millionen australischen Dollar (rund 25 Millionen Euro), die vom Staat Victoria getragen wurden. 2010 könnte die Steuerzahler noch teurer kommen, denn laut Herald Sun fehlt dem Rennen nach wie vor ein Titelsponsor, nachdem sich der bisherige Sponsor, die niederländische Bank ING, mit Ende der Saison 2009 komplett aus der Formel 1 zurückgezogen hat.

Bei den Veranstaltern will deswegen aber keine Panik ausbrechen. Der Geschäftsführer des Veranstaltungs-Unternehmens des Australien GP, Drew Ward, betonte, dass Melbourne auch ohne Titelsponsor erfolgreich ein Rennen ausrichten könne. Zudem meinte er, dass nach wie vor nach Unterstützern gesucht wird. "Es wird keine Auswirkungen auf die Gesamtkosten der Veranstaltung haben, was die Sponsoren-Einnahmen betrifft. Wenn man sich die Veranstaltung dieses Jahr ansieht, dann war das allgemeine Sponsoreninteresse größer als in vergangenen Jahren", sagte Ward.

Eine Sprecherin der Regierung von Victoria betonte, dass es noch drei Monate bis zum Rennen seien und ein Titelsponsor nach wie vor gefunden werden könne. "Es ist nicht ungewöhnlich für eine Veranstaltung dieser Größe, so spät noch keinen Titelsponsor zu haben." Der Australien Grand Prix wird 2010 am 28. März gefahren, zuvor wird am 14. März der Saisonauftakt in Bahrain ausgetragen.


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video