Formel 1

Ab in den Notausgang - 3. Training - Hamilton fährt Bestzeit

Lewis Hamilton fuhr im 3. Freien Training in Singapur die schnellste Zeit. Zusammen mit einigen Kollegen war auch er im Notausgang zu finden.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton und Sebastian Vettel: Das waren am Samstagabend in Singapur die beiden Fahrer, die den Ton im 3. Freien Training angaben. Mit knapp drei Zehnteln Vorsprung setzte sich McLaren-Pilot Hamilton gegen den Freitagsschnellsten Vettel durch. Zum Dritten Nico Rosberg klafft bereits eine Lücke von exakt sieben Zehnteln Rückstand auf die Bestzeit.

Dahinter bestätigt Heikki Kovalainen als Vierter die gute Form von McLaren Mercedes. Auch Robert Kubica und Nick Heidfeld waren mit den Plätzen 5 und 6 schnell unterwegs. Das Aerodynamikupdate scheint sich in Singapur also auszuzahlen. Bester Brawn-Pilot war Rubens Barrichello auf der siebten Position. Sein Teamkollege Jenson Button kam nur auf Platz 14 und beschwerte sich nach dem Training via Boxenfunk über massive Gripprobleme.

Die Top10 komplettierten Timo Glock, Sebastien Buemi und Jarno Trulli. Bester Ferrari-Pilot war erneut Kimi Räikkönen, der aber nicht über Platz 12 hinauskam. Giancarlo Fisichella wurde sogar nur Letzter.

Nicht optimal verlief das Training für einige Fahrer, die im Laufe der Session die diversen Notausgänge benutzen mussten. Dazu zählten unter anderem die beiden Schnellsten Hamilton und Vettel, aber auch Tonio Liuzzi. Räikkönen brauchte keinen Notausgang, musste aber auch einmal den Rückwärtsgang einlegen, als er mit seinem Ferrari vor einer Bande stehen blieb, die im Vorjahr Mark Webber zum Verhängnis geworden war. Der Australier kam als Dreizehnter unfallfrei durch das Training.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video