Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

40 Millionen Dollar Minus - Wieder Rekord-Verlust für Melbourne

Auch in diesem Jahr hat der Australien Grand Prix wieder große Verluste eingefahren und im Vergleich zum Vorjahr ein noch größeres Minus geschrieben.
von Falko Schoklitsch

Motorsport-Magazin.com - Ein Bericht, der am Donnerstag im staatlichen Parlament von Victoria offengelegt wurde, hat gezeigt, dass der Australien Grand Prix auch in diesem Jahr wieder einen Rekord-Verlust gemacht hat. So wurden 2008 40 Millionen australische Dollar (rund 21 Millionen Euro) Miese geschrieben, was im Vergleich zu 2007 einer Zunahme von sechs Millionen Dollar entspricht. Zudem wurde ein Rückgang an Sponsoren-Einnahmen im Bericht festgehalten.

Die 34 Millionen Dollar Verlust des vergangenen Jahres hatten einer Steigerung von zwölf Millionen im Vergleich zu 2006 entsprochen. 2005 hatte der Verlust des Rennens 13 Millionen Dollar betragen. Alleine schon aufgrund der Zahlen ist das Rennen in der victorianischen Regierung umstritten, dennoch wurde der Vertrag für das Rennen in diesem Jahr bis 2015 verlängert. Minister Tim Holding sagte dazu: "Wir wissen, dass es für den Staat Kosten gibt, wenn wir den Event abhalten. Wir sind immer ehrlich darüber, was uns das kostet."