Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1: McLaren-Boss Zak Brown an Corona erkrankt

Im Rahmen des Großbritannien-GP schlägt die Covid-19-Pandemie wieder im inneren Kreis der Formel 1 zu. Drei McLaren-Teammitglieder infiziert.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Nach länger Zeit gibt es in der Formel 1 wieder einen Corona-Fall eines prominenten Vertreters: McLaren-CEO Zak Brown ist an Covid-19 erkrankt. Das bestätigte der Traditionsrennstall aus dem britischen Woking am Donnerstagnachmittag vor dem Großen Preis von Großbritannien.

Neben dem McLaren-Boss lieferten zwei weitere Befunde von Teammitgliedern im Rahmen des Testprogramms des Teams positive Ergebnisse auf das Coronavirus. Teamangaben zufolge handelt es sich um drei voneinander unabhängige Fälle, alle drei Betroffenen hätten sich gemäß der Vorschriften der Regierung umgehend isoliert.

McLaren-Fahrer Ricciardo & Norris keine engen Kontakte

Der Einsatz McLarens beim Heimrennen in Silverstone sei nicht gefährdet, heißt es in einem Statement. Genauso seien weder Daniel Ricciardo noch Lando Norris enge Kontaktpersonen gewesen.

Zumindest Zak Brown scheint ohne großartige Symptome davongekommen zu sein. So wird der US-Amerikaner eine für Samstagmittag geplante virtuelle Medienrunde regulär abhalten und will auch das Team unterstützen. "Ich werde weiter dem Team in Verbindung stehen und es unterstützen - sicher von Zuhause aus", schreibt Brown auf Twitter.

Brown besuchte Goodwood, hohe Inzidenz in Großbritannien

Wo sich Brown angesteckt hat, ist nicht bekannt. Zuletzt besuchte der McLaren-Chef am vergangenen Wochenende das Festival of Speed in Goodwood. In Großbritannien grassiert die Corona-Pandemie wegen einer dominierenden Delta-Variante derzeit erneut heftig. Allein diesen Mittwoch meldeten die Behörden 41.748 Fälle, die 7-Tagesinzidenz liegt mit 364,7 höher als in jedem anderen europäischen Staat mit Ausnahme Zyperns.

An den vergangenen F1-Wochenenden waren die positiven Ergebnisse durchwegs niedrig, im Rahmen des Tripleheaders wurden acht Fälle (zwei in Frankreich, fünf am ersten und einer am zweiten Österreich-Wochenende) vermeldet.

Lando Norris in Wembley überfallen

Für McLaren handelt es sich um die zweite negative Nachricht binnen weniger Tage. Erst am vergangenen Wochenende wurde Lando Norris im Rahmen des Finales der Fußballeuropameisterschaft in Wembley ausgeraubt. 2020 war es mehr als ein Dutzend infizierter McLaren-Mitarbeiter, das erst für einen Rückzug des Teams beim Saisonauftakt in Australien, dann für die komplette Absage des Events sorgten.