Formel 1

Formel 1 Monaco 2018: Keke und Nico Rosberg zurück in WM-Autos

Rosberg-Reunion in Monte Carlo. Im Rahmen des Monaco GP 2018 fahren Nico Rosberg und Vater Keke in ihren Weltmeister Autos einen gemeinsamen Showrun.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Nächster spektakulärer Showrun für Nico Rosberg: Nach seinem Abstecher und Demo-Run im GEN2-Auto der Formel E in Berlin, hat der Formel-1-Weltmeister in seiner Heimat Monaco jetzt wieder das Gaspedal eines F1-Autos unter die Füße bekommen. Aber nicht irgendeines Boliden, sondern des Mercedes F1 W07 Hybrid - Rosbergs WM-Auto aus der F1-Saison 2016.

Am Donnerstagmittag fuhr Rosberg nach dem ersten Training der Formel 1 den Silberpfeil in der Mittagspause um die gut drei Kilometer lange Strecke in Monte Carlo. Doch damit nicht genug. Die Fans an der Strecke bekamen als Pausenfüller zwischen den Freien Trainings der F1 nicht nur einen Rosberg geboten.

Auch Keke Rosberg war mit von der Partie, fuhr gemeinsam mit Sohn Nico. Der Clou: Auch Keke saß in seinem WM-Auto, dem Williams FW08 von 1982, mit dem Keke Rosberg berüchtigterweise mit nur einem Sieg Champion wurde. Das noch zerlegte Chassis hatte Motorsport-Magazin.com bereits am Donnerstag in der Boxengasse von Monaco gesichtet. Sonderlich schnell fuhren die Rosbergs bei ihrem Showrun nicht, Nico zeigte zumindest einmal so etwas wie ein Ausbremsmanöver in der Hafenschikane.

"Donnerstagmittag werde ich mit meinem Vater fahren. Beide in unseren Formel-1-WM-Autos. Also mein Vater in seinem Auto von 1982, ich in meinem von 2016. Wir werden ein paar Runden zusammen um die Strecke von Monaco ballern. Freue mich richtig da drauf", kündigte Rosberg per Video-Botschaft die Ausfahrt des weltmeisterlichen Vater-Sohn-Gespanns vor dem Wochenende an.

"Wir werden Geschichte schreiben. Diesen Donnerstag fahren Vater und Sohn als Weltmeister beide gemeinsam zur gleichen Zeit auf die Strecke. Danke an die F1, das möglich zu machen!"

Formel 1 Monaco: Nico Rosbergs kurze Mercedes-Rückkehr: (06:09 Min.)


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter