Formel 1

Schumacher-Rekord gebrochen: Hamilton auf dem Weg zum Allergrößten?

Lewis Hamilton holte sich mit der Monza-Pole seinen ersten großen Rekord in der Formel 1. Kann er weitere Meilensteine Michael Schumachers gefährden?
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton hat es in Monza endlich geschafft: Mit der 69. Pole Position seiner Karriere überholte er in der ewigen Bestenliste bei seiner 201. Teilnahme an einem F1-Qualifying Michael Schumacher. Dieser brauchte für den 2006 von ihm aufgestellten Rekord 241 Anläufe. Angesichts Hamiltons Alter von 32 Jahren darf durchaus die Frage gestellt werden, welche Bestleistungen des Rekord-Champions er in Zukunft noch gefährden kann. Motorsport-Magazin.com wirft einen Blick in die Geschichtsbücher.

WM-Titel: Schumacher 7 - Hamilton 3

Mit sieben Weltmeistertiteln ist Michael Schumacher nach wie vor der unangefochtene Rekordhalter in der Formel 1. Auf Platz zwei folgt nach wie vor Juan Manuel Fangio, der seinen fünften WM-Titel vor genau 60 Jahren feierte. Hamilton liegt mit drei Weltmeisterschaften fünfter Stelle. Schumacher feierte seine dritte Weltmeisterschaft in der Saison 2000 im Alter von 31 Jahren. Hamilton war was das angeht 2015 mit 30 Jahren sogar noch ein Jahr früher dran. Schumi erhöhte allerdings nach seinem Titel mit einer beispiellosen Serie von vier weiteren Weltmeisterschaften auf seinen letztendlichen Rekordwert. Hamilton schaffte bisher nur zwei Titel am Stück, 2014 und 2015.

Siege: Schumacher 91 - Hamilton 58

Was Grand-Prix-Siege angeht, zog Hamilton letztes Jahr an Alain Prost vorbei und liegt seitdem hinter Schumacher an zweiter Stelle. Aktuell fehlen dem Briten noch 33 Siege auf den Rekord des Kerpeners. Dieser kam in seinen 18 Jahren in der Königsklasse auf einen Schnitt von 5,05 Siegen pro Jahr. Hamilton hält in seiner elften Formel-1-Saison derzeit bei 5,52 Siegen pro Saison. Interessanter Fakt am Rande: Als Schumacher 2002 in Österreich seinen 58. Sieg feierte, war er mit 33 Jahren sogar noch eine Lenze älter als Hamilton heute.

Schnellste Runden: Schumacher 77 - Hamilton 37

Noch mehr als das Qualifying galt das Rennen als Schumachers Paradedisziplin. Mit 77 schnellsten Rennrunden ist der Deutsche seinen Mitstreitern wie bei den Rennsiegen Lichtjahre voraus. Auf Platz zwei folgt Kimi Räikkönen mit 45 schnellsten Runden. Hamilton hat bisher 37 Mal die schnellste Runde am Sonntag hingelegt. Das letzte Mal gelang es dem Briten bei seinem diesjährigen Heimspiel in Silverstone. Schumacher war was das angeht eine ganze Ecke früher dran. 1999 erreichte er diese Zahl beim Spanien GP in seiner neunten Saison. Schumacher kam auf einen Schnitt von 4,27 pro Saison, Hamilton hält bei 3,36.

Hattricks: Schumacher 22 - Hamilton 14

Bei den Grand Slams, der Kombination aus Pole, schnellster Rennrunde und Start- und Ziel-Sieg hat Hamilton Schumachers Bestwert von fünf bereits egalisiert. Den absoluten Rekord hält in dieser Statistik Jim Clark mit acht Grand Slams. Bei den Hattricks, der nur einen Sieg und keinen Start- und Ziel-Sieg voraussetzt, hat Schumacher mit insgesamt 22 jedoch einen haushohen Rekord. Mit 14 Hattricks liegt Hamilton an zweiter Stelle. Hamilton hat bisher 1,33 Hattricks pro Saison eingefahren. Schumachers Durchschnitt lag bei 1,22. Der Brite war hier außerdem auch früher dran als Schumi. Dieser holte seinen 14. Hattrick 2003 in Österreich im Alter von 34 Jahren.

Podestplätze: Schumacher 155 - Hamilton 111

44 - so viele Treppchenbesuche fehlen Lewis Hamilton noch, um Michael Schumachers absoluten Rekord von 155 Podestplatzierungen einzustellen. Im Durchschnitt reiste Schumacher 8,61 Mal pro Jahr mit Edelmetall von der Rennstrecke ab. Hamilton hat bisher einen Mittelwert von 10,5. Was das Alter angeht, so war Schumacher bei seinem 111. Podium 2002 in Belgien 33 Jahre alt. Auch hier ist Hamilton momentan noch früher dran als der Deutsche.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter