Formel 1

Weltmeister erneut vom Pech verfolgt - Qualifying: Rosberg auf Pole, Defekt bei Hamilton

Nico Rosberg sichert sich kampflos die Pole Position für den Russland GP. Lewis Hamilton kann wegen Problemen mit der Power Unit nicht an Q3 teilnehmen.
von Philipp Schajer

Motorsport-Magazin.com - Nico Rosberg nimmt den Großen Preis von Russland von der Pole Position in Angriff. Der Mercedes-Pilot sicherte sich den Platz an der Sonne mehr oder weniger kampflos, da sein Teamkollege Lewis Hamilton wie schon vor zwei Wochen in China ein Problem mit der Power Unit hatte und in Q3 nicht mehr starten konnte.

Lewis Hamilton konnte nicht an Q3 teilnehmen - Foto: Sutton

"Ich habe dem Team gesagt, dass ich wie in China Power verliere", sagte Hamilton in einer ersten Reaktion. "Im Rennen werde ich versuchen, so viele Plätze wie möglich gut zu machen. Es ist definitiv eine harte Saison bislang, es gibt nichts, was ich dagegen tun könnte. Ich gebe aber niemals auf."

Den zweiten Startplatz sicherte sich Williams-Pilot Valtteri Bottas, der Kimi Räikkönen in die Schranken wies. Vierter wurde Felipe Massa vor Daniel Ricciardo und Sergio Perez. Sebastian Vettel fuhr zwar die zweitschnellste Zeit, wird wegen eines Getriebewechsels aber nur von Platz sieben starten.

Komplettiert wurden die Top-10 von Daniil Kvyat, Max Verstappen und eben dem zum Zusehen verdammten Hamilton.

Die Stimmen der Top-Piloten zum Qualifying in Sochi

Nico Rosberg: Ich freue mich über eine weitere Pole. Aber morgen erwartet uns ein langes Rennen, in dem noch viel passieren kann. Obwohl unsere Pace stark aussieht, dürfen wir unsere Gegner nicht abschreiben, so viel ist klar. Sie hatten an diesem Wochenende erneut etwas Pech: Sebastian mit seinem Getriebeproblem und Lewis wieder mit dem Motor. Aber wir haben in den vergangenen Rennen gesehen, dass sie sich rasch davon erholen und durch das Feld zurückkämpfen können.

Valtteri Bottas: Ein sehr gutes Qualifying. Ich bin sehr zufrieden, wie das Wochenende verlaufen ist. Es war sehr gut, wir hatten einige neue Teile. Das Auto ist gut, die Strecke liegt uns. Aber erst morgen zählt es. Bislang waren meine Sonntage nicht großartig, ich hoffe, dass wir morgen einen sehr guten erwischen.

Sebastian Vettel: Ich hatte gehofft, dass der Abstand im Qualifying etwas geringer sein würde. Aber im Q2 haben wir gesehen, dass Nico insbesondere starke Runden gefahren ist. Wir profitieren von dem, was mit Lewis passiert ist. Ich weiß nicht genau, was mit ihm los ist, das hilft mit der Strafe jetzt. Fünf Plätze mehr, dadurch starte ich von der sauberen Seite. Ich freue mich, das Auto fühlt sich gut an. Wir waren das ganze Wochenende stark.

Kimi Räikkönen: Ich habe kleine Fehler gemacht und es war sehr schwierig, eine saubere Runde zusammenzukommen. Aber morgen ist ein anderer tag.

Qualifying - Session 3
Zwischenfälle: Power-Unit-Defekt bei Hamilton
Erste Reihe: Rosberg - Bottas

Das war Q2: Carlos Sainz, Jenson Button, Nico Hülkenberg, Fernando Alonso, Romain Grosjean und Esteban Guierrez mussten sich im zweiten Abschnitt des Qualifyings geschlagen geben. McLaren wartet damit in dieser Saison weiterhin auf einen Einzug in Q3. Lokalmatador Daniil Kvyat schaffte als Zehnter indessen knapp den Cut.

Qualifying - Session 2
Zwischenfälle: Kvyat verliert rechten Spiegel
ausgeschieden: Sainz, Button, Hülkenberg, Alonso, Grosjean, Gutierrez
Top-5: Rosberg, Hamilton, Vettel, Räikkönen, Bottas

Das war Q1: Pärchenbildung am Ende des Feldes - für die Piloten von Renault, Manor und Sauber war das Qualifying bereits nach dem ersten Abschnitt beendet. Pascal Wehrlein stellte seinen Wagen auf den 20. Startplatz und ließ damit sowohl seinen Manor-Teamkollegen Rio Haryanto als auch Sauber-Mann Marcus Ericsson.

Gegen Lewis Hamilton wurde eine Untersuchung eingeleitet, da er nach dem Verpassen der zweiten Kurve nicht wie von der Rennleitung gefordert links, sondern rechts an einem Poller vorbeifuhr.

Qualifying - Session 1
Zwischenfälle: Nasr neben der Strecke, Hamilton verpasst zweite Kurve
ausgeschieden: Magnussen, Palmer, Nasr, Wehrlein, Haryanto, Ericsson
Top-5: Hamilton, Rosberg, Vettel, Räikkönen, Bottas


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video