Tipp
Formel 1 / Historisches

Jagd auf Schumachers Podiumsrekord - Lewis Hamilton zieht mit Ayrton Senna gleich

Mit seinem Sieg in Spa stand Lewis Hamilton zum 80. Mal am Podium, genauso oft wie Ayrton Senna. Den Rekord hält jedoch Michael Schumacher mit 155 Podien.
von Raphaela Scheidl

Michael Schumacher

Podiumsplätze: 155
Erstes Podium: Großer Preis von Mexiko 1992 (Benetton)
Letztes Podium: Großer Preis von Europa 2012 (Mercedes)
Mit 155 Podiumsplätzen führt Michael Schumacher die ewige Bestenliste mit einem gewaltigen Vorsprung an. 91 Mal davon holte sich der Deutsche auch den Sieg, mit denen sich der heute 46-Jährige auch sieben Weltmeistertitel sicherte. Zudem besonders: Zwischen dem ersten und letzten Podiumsplatz liegen ganze 20 Jahre. Mit Ende der Saison 2012 beendete Schumacher seine Formel-1-Karriere.

Im Juni 2012 stand Michael Schumacher beim Großen Preis von Europa das letzte Mal am Podium - Foto: Sutton

Alain Prost

Podiumsplätze: 106
Erstes Podium: Großer Preis von Argentinien 1981 (Renault)
Letztes Podium: Großer Preis von Australien 1993 (Williams)
106 Mal stand Alain Prost in seiner Karriere am Podium, etwa knapp die Hälfte davon strahlte der Franzose auch von Siegerpodest. Vier Weltmeistertitel hat der heute 60-Järhige in seinen 13 aktiven Jahren damit herausgefahren. Seine Karriere schloss Prost mit einem Platz am Podium ab: Beim letzten Lauf der Saison 1993 in Australien holte er sich Rang zwei.

Sechs Mal gewann Prost seinen Heim-GP in Frankreich wie hier 1990, insgesamt elf Mal stand er am Podium - Foto: Sutton

Fernando Alonso

Podiumsplätze: 97
Erstes Podium: Großer Preis von Malaysia 2003 (Renault)
Letztes Podium: Großer Preis von Ungarn 2014 (Ferrari)
Drei Podestplätze fehlen Fernando Alonso auf die 100. Mit 97 Auftritten am Podium macht der Spanier die ewige Top-3 komplett. Daraus resultieren in 15 aktiven Jahren als Formel-1-Pilot 32 Siege und zwei Weltmeistertitel. Das erste Podium gelang dem Spanier bei seinem 18. Grand Prix, das letzte Mal stand der 34-Jährige vor knapp einem Jahr am Podium: Beim Ungarn GP 2014 wurde Alonso Zweiter.

In Sepang 2003 stand Fernando Alonso das erste Mal am Podium - Foto: xpb.cc

Ayrton Senna

Podiumsplätze: 80
Erstes Podium: Großer Preis von Monaco 1984 (Toleman)
Letztes Podium: Großer Preis von Australien 1993 (McLaren)
Der 1994 verstorbene Ayrton Senna stand in seinen zehn aktiven Jahren als Formel-1-Pilot 80 Mal am Podium. Bereits bei seinem sechsten Rennen in Monaco 1984 fuhr der Brasilianer auf Rang zwei. Von insgesamt 162 Einsätzen schaffte es Senna 41 Mal auf das Siegerpodest. Damit krönte er sich drei Mal zum Weltmeister.

In Adelaide 1993 fuhr Ayrton Senna das letzte Mal aufs Podium - Foto: Sutton

Lewis Hamilton

Podiumsplätze: 80
Erstes Podium: Großer Preis von Australien 2007 (McLaren)
Letztes Podium: Großer Preis von Belgien 2015 (Mercedes)
Mit seinem 159. GP-Start in Belgien dieses Jahres zog Lewis Hamilton mit seinem großen Idol, Ayrton Senna, gleich. Beide stehen aktuell bei 80 Auftritten am Podium. 39 Mal davon holte sich der Brite auch den Sieg, zwei Mal krönte er sich damit zum Weltmeister. Und Hamilton sammelt weiter: In der aktuellen Saison stand der 30-Jährige bereits zehn Mal in elf Rennen am Podium. In Italien soll diese Bilanz ausgebaut werden.

Im Albert Park fuhr Lewis Hamilton im Jahr 2007 erstmals aufs Podest - Foto: Sutton

Kimi Räikkönen

Podiumsplätze: 78
Erstes Podium: Großer Preis von Australien 2002 (McLaren)
Letztes Podium: Großer Preis von Bahrain 2015 (Ferrari)
78 Auftritte am Podium hat der Iceman bisher gesammelt, 20 Mal davon feierte er als Sieger. Das erste Mal gelang es Kimi Räikkönen bei seinem 17. Formel-1-Rennen in Melbourne 2002. Beim Großen Preis von Australien fuhr der damalige McLaren-Pilot auf Rang drei. 13 Jahre später steht der Finne immer noch am Podium. Zuletzt für Ferrari in Bahrain. Beim vierten Rennen in diesem Jahr holte sich Räikkönen Platz zwei, und damit auch sein bisher bestes Ergebnis in dieser Saison.

Fünf Mal stand der Iceman am Lieblingskurs in Spa am Podium, vier Mal davon als Sieger wie hier 2005 - Foto: Sutton

Sebastian Vettel

Podiumsplätze: 73
Erstes Podium: Großer Preis von Italien 2008 (Toro Rosso)
Letztes Podium: Großer Preis von Ungarn 2015 (Ferrari)
73 Podiumsplätze, davon 41 Siege, in 150 GP-Starts. Sebastian Vettel kennt den Platz am Podium genau. Mit 21 Jahren und 73 Tagen stand der Deutsche zum ersten Mal am Podium. Beim Italien GP sicherte er sich neben seinem Sieg auch gleich den Rekord als jüngster Grand-Prix-Sieger aller Zeiten. Das letzte Mal sah man den Vierfach-Weltmeister in Ungarn am Podium. Im zehnten Saisonlauf 2015 sicherte sich Vettel seinen zweiten Ferrari-Sieg.

In Monza fuhr der damals 21-Jährige zum ersten Mal aufs Podium - Foto: Sutton

Rubens Barrichello

Podiumsplätze: 68
Erstes Podium: Großer Preis des Pazifiks 1994 (Jordan)
Letztes Podium: Großer Preis von Italien 2009 (Brawn)
322 Mal stand Rubens Barrichello in der Startaufstellung, 68 Mal davon sicherte sich der Brasilianer einen Platz am Podium, davon elf Mal den Sieg. Zuletzt gelang dem heute 43-Jährigen ein Platz am Podium im Jahr 2009. Beim Italien GP fuhr der damalige Brawn-Pilot zum Sieg. Zwei Jahre später beendete Barrichello nach 19 Jahren seine Formel-1-Karriere.

In Monza 2009 fuhr Rubens Barrichello zuletzt auf das Podium - Foto: Sutton

David Coulthard

Podiumsplätze: 62
Erstes Podium: Großer Preis von Portugal 1994 (Williams)
Letztes Podium: Großer Preis von Kanada 2008 (Red Bull)
62 Mal stand David Coulthard in seiner 15-jährigen Formel-1-Karriere am Podium, 13 Mal davon als Sieger. Der Brite debütierte im Jahr 1994. Bereits im achten Rennen in Portugal fuhr er das erste Mal auf das Podest und wurde Zweiter. Ein Jahr später holte sich Coulthard ebenfalls in Portugal seinen ersten Sieg. Zuletzt gelang ihm ein Podiumsplatz in Kanada im Jahr 2008, elf Rennen später beendete der heute 44-Jährige seine aktive Formel-1-Karriere.

Im Jahr 1994 rast David Coulthard erstmals aufs Podest - Foto: Sutton

Nelson Piquet

Podiumsplätze: 60
Erstes Podium: Großer Preis von Argentinien 1980 (Brabham)
Letztes Podium: Großer Preis von Belgien 1991 (Benetton)
Die Top-10 der Piloten mit den meisten Podien komplettiert Nelson Piquet. Der Brasilianer stand in seiner Karriere 60 Mal am Podium, davon 23 Mal als Sieger. Drei Mal entschied Piquet damit die Weltmeisterschaft für sich. Beim Großen Preis von Belgien 1991 fuhr heute 63-Jährige zuletzt unter die Top-3. Fünf Rennen später beendete er seine Karriere.

Beim Kanada GP 1991 stand Nelson Piquet zuletzt als Sieger am Podest - Foto: Sutton

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video