Formel 1

McLaren: Die Pace ist da

McLaren Mercedes freut sich: Jene viel zitierte Pace, die in Melbourne nicht zum Ausdruck kam, ist noch immer da.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Eines bekamen alle Journalisten nach dem Auftaktrennen im Albert Park zu Melbourne zu hören, wenn sie mit einem McLaren Angestellten in orange-roter oder schwarzer Kleidung sprachen: "Unsere Pace ist besser als es das Ergebnis zum Ausdruck bringt."

Und auch in Malaysia scheint sich dies fortzusetzen: "Wir haben definitiv die Pace und müssen nun sicherstellen, dass wir diese auch wenn es drauf ankommt zeigen", begann Juan Pablo Montoya das Wochenende mit den bekannten Worten der letzten vierzehn Tage.

Keinen perfekten Start ins zweite Rennwochenende erlebte der Finne Kimi Räikkönen, der "etwas zu optimistisch" in Kurve acht ging und sich deshalb ins Kiesbett drehte. "Wir konnten das Auto aber zurück an die Box bringen und die Jungs leisteten großartige Arbeit indem sie sicherstellten, dass ich am Ende noch eine Runde fahren konnte."

Der schnellste Silberpfeilpilot des Tages war derweil erneut Testfahrer Pedro de la Rosa im dritten MP4-20. "Ich glaube, dass wir ein konkurrenzfähiges Paket haben."

Eine Meinung die Teamchef Ron Dennis teilt: "Unser Paket scheint hier gut zu funktionieren und wir freuen uns auf den Rest des Wochenendes, welches ein spannendes Rennen unter extrem heißen Bedingungen bieten sollte."


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video