Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Es fehlt die Perspektive - Fans fordern rasches Handeln in der F1-Krise

89 Prozent der Motorsport-Magazin.com-User sind mit den aktuellen Entwicklungen in der Formel 1 nicht einverstanden und fordern ein schnelles Eingreifen.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Teams am finanziellen Abgrund, Querelen um die Motoren, Verschwinden der Klassiker im Rennkalender, sinkende Zuschauerzahlen: In der Formel 1 sorgen derzeit einige Entwicklungen für Wirbel. Kritik gibt es von Teamchefs, Fahrern, ehemaligen Piloten - und nicht zuletzt den Fans. Die User von Motorsport-Magazin.com haben die Faxen dicke. Auf die Frage, ob die Formel 1 in der Krise steckt, antworteten 71 Prozent: Ja, man muss rasch handeln!

Damit stellt sich das Gros der Fans gegen Bernie Ecclestone, der sich zwar auch über die Motoren beschwerte, so manch andere Entwicklung jedoch mit nicht viel mehr als einem Achselzucken quittierte. Nur fünf Prozent meinen: Alles halb so wild. Und sechs Prozent sehen die Formel 1 in einem Zwischentief. 18 Prozent der User beklagen allerdings, dass ihnen eine langfristige Perspektive für die Königsklasse fehlt. Die Kritiker sind demnach deutlich in der Überzahl.


Weitere Inhalte: