Formel 1

Tony Purnell steht zu seiner Qualifying-Idee

von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Bereits im vergangenen Jahr äußerte der damalige Jaguar Teamboss Tony Purnell die Idee einer Serie von Minirennen, welche das viel kritisierte doppelte Einrundenqualifying ersetzen sollten. Doch seine Kollegen lehnten diese Idee ab und entschieden sich für ein anderes System, welches mittlerweile wieder auf der Kippe steht.

Nun unternimmt der Red Bull Teamchef einen neuerlichen Versuch: "Ich dachte, dass es großartig wäre Michael Schumacher zeigen zu sehen, dass er unter allen Umständen der beste Fahrer der Welt ist", so Purnell gegenüber Autosport. "Die einzige konstruktive Kritik an meinem Vorschlag war, dass es teurer sein könnte, da es mehr Unfälle geben wird. Da denke ich für meinen Teil: Was würde dem normalen Fan gefallen und könnten wir damit leben? Naürlich könnten wir das."


Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video