Formel 1

Rasantes Ferienprogramm - Räikkönen auf zwei statt vier Rädern

von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Kimi Räikkönen nutzte die freie Zeit zwischen den Rennen in Malaysia und China, um einem seiner Hobbys nachzugehen: dem Motocross. Während seiner zweijährigen Abwesenheit von der Formel 1 gründete der schnelle Finne unter dem Namen Ice1Racing nicht nur ein Rallye-Team, sondern schuf auch eine Motocross-Truppe. Vergangene Woche nahm Räikkönen in Belgien an den Testfahrten seines Teams teil - was seinem Boss bei Lotus, Eric Boullier, sicherlich nicht allzu gut gefällt. Doch er kennt seinen Fahrer, denn bereits in der vergangenen Woche erklärte er: "Einer unserer Fahrer ist bekannt dafür, dass er tut, was er will."


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video