Formel 1

Potenzial für Q3 und Punkte - Perez will auf China-Pace aufbauen

Sergio Pérez blickt optimistisch auf den Bahrain-GP, vor allem weil sein Auto das Potenzial für Q3 und Puntke hat.
von Kerstin Hasenbichler

Motorsport-Magazin.com - In der Vergangenheit erlebte das Sauber-Team durchaus harte Zeiten. Nach dem Ausstieg von BMW 2009 stand auch der Rennstall kurz vor dem F1-Aus, 2012 erinnert jedoch nichts mehr an diese Zeiten. Sauber hat sich zu einem starken Punkteanwärter entwickelt, aktuell liegt das Team auf Platz vier der Konstrukteurswertung.

"Es ist großartig, wenn man an die Strecke kommt und weiß, dass das Auto das Potenzial für Q3 und Punkte hat", gestand Sergio Pérez. Die starke Performance brachte Sauber einen Motivationsschub. "Das ganze Team hat einen unglaublichen Job erledigt. Alle waren hochmotiviert ein gutes Auto zu bauen und das haben sie geschafft", lobte Pérez. Den Rückschlag in China - Pérez blieb punktelos - hat er abgehakt.

Immerhin hätte die Pace in China gestimmt. "Das Podest wäre durchaus drin gewesen", betonte der Sauber-Pilot. In Bahrain will er darauf aufbauen, auch wenn der Bahrain International Circuit andere Anforderungen an Pilot und Auto stellt. "Das wird ein völlig anderes Rennwochenende. Aber ich bin optimistisch, dass wir ein gutes Wochenende erleben. Deshalb kann ich es kaum noch erwarten ins Auto zu steigen", sagte Pérez.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video