Formel 1

Man muss nicht Weltmeister sein - Irvine reichster Formel-1-Fahrer der Insel

Eddie Irvine ist laut einer britischen Liste der reichste Motorsportler auf der Insel und schlägt damit sogar die aktuellen Weltmeister Hamilton und Button.
von Marion Rott

Motorsport-Magazin.com - Laut einer Liste der Sunday Times, die das Vermögen der britischen Sportler ermittelt, ist der ehemalige Ferrari-Pilot Eddie Irvine der Reichste in seiner Sparte. Sein Vermögen wird auf $128 Millionen geschätzt. Auf Rang zwei, drei und vier finden sich der Weltmeister von 1979 Jody Scheckter mit $96 Millionen, der heutige Prodrive-Chef David Richards und David Coulthard wieder.

Erst dann reiht sich der Weltmeister von 2008, Lewis Hamilton, ein. Dessen Vermögen wird auf $80 Millionen geschätzt, womit er ungefähr gleichauf mit seinem McLaren-Vorgänger Coulthard liegt. Der andere Weltmeister im Team, Jenson Button, liegt mit $77 Millionen knapp dahinter. In diesem Bereich befindet sich auch ein weiterer britischer Weltmeister: Nigel Mansell.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter