Formel 1

Frischer Wind - Alonso glücklich über Fry

Fernando Alonso zeigte sich begeistert von der gemeinsamen Arbeit mit Pat Fry, auch wenn er bestreitet Ferrari um dessen Einstellung gebeten zu haben.
von Marion Rott

Motorsport-Magazin.com - Fernando Alonso bestritt, dass er für die Verpflichtung von Pat Fry bei Ferrari verantwortlich sei. Denn der Spanier arbeitete bereits mit Fry, als er 2007 bei McLaren fuhr. Fry wurde nach der letzten Saison abgeworben und übernimmt für die kommende Saison den Platz von Chris Dyer, dem die Hauptschuld an Alonsos Verlust des Weltmeistertitels in Abu Dhabi zugeschrieben wird.

"Als er kam, brachte er neue Ideen, eine andere Art zu arbeiten, frischen Wind", freute sich der Spanier. Weiterhin sei der neue Chefingenieur ein Fels in der Brandung für den Doppelweltmeister. "Wenn eine Entscheidung zu treffen ist, dann gibt es nichts, womit er nicht fertig wird", schilderte Alonso der Tageszeitung El Pais die Arbeit mit Fry. "Das ist genau das, was wir brauchen."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter