Formel 3 EM

Macau: Schumacher Sechster bei Ticktum-Sieg im Quali-Rennen

Daniel Ticktum dominiert das Macau-Wochenende mit dem Sieg im Qualifikationsrennen. Mick Schumacher kämpft sich nach vorne. Hund sorgt für Schock-Moment.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Daniel Ticktum hat das Qualifyingrennen zum Macau Grand Prix gewonnen! Der Sieger von 2017 wandelte die Pole Position in den Sieg um und sicherte sich damit die beste Ausgangslage für das große Hauptrennen am Sonntag (08:30 live bei Eurosport). Hinter Sieger Ticktum überquerte DTM-Pilot Joel Eriksson die Ziellinie als Zweiter, Callum Ilott komplettierte das Podest als Dritter.

Mick Schumacher beendete das Qualifikationsrennen auf dem berühmten Stadtkurs als Sechster. Der Formel-3-Europameister verbesserte sich beim Start von Platz neun schnell um zwei Positionen. Durch einen Unfall seines Prema-Teamkollegen Guan Yu Zhou in der letzten Rennrunde rückte Schumacher automatisch auf den sechsten Platz nach vorne.

Von P6 steigen Schumachers Chancen auf einen Podestplatz beim Stadtrennen, das Vater Michael 1990 und Onkel Ralf 1995 gewinnen konnten. Auf dem Weg zum Podium muss Mick am Sonntag am Viertplatzierten Sacha Fenestraz und dem Briten Jake Hughes auf Platz fünf vorbei. Schumacher startet nach 2017 zum zweiten Mal in Macau. Im Vorjahr verpasste er die Punkteränge, erzielte aber die schnellste Rennrunde.

Mick Schumacher mit speziellem Helm-Design in Macau - Foto: LAT Images

Hund auf der Strecke: Safety Car!

Das Qualifikationsrennen auf dem 6 Kilometer langen Stadtkurs sorgte wieder einmal für kuriose Szenen im Verlauf der zehn Runden. So musste die Rennleitung in der dritten Runde das Safety Car rausschicken, weil ein Hund über die Strecke lief. "Als ich den Hund sah, dachte ich, dass mir da oben jemand etwas Böses will", scherzte Ticktum. "Ich habe das dann behandelt wie jeden anderen Zwischenfall auch. Zum Glück habe ich den Hund nicht getroffen."

Zudem verunfallten die beiden japanischen Nachwuchspiloten Sena Sakaguchi und Ritomo Myata im Verlauf des zehnründigen Rennens und fielen vorzeitig aus.

Schock-Moment im Rennen: Ein Hund auf der Strecke - Foto: Youtube/Screenshot

Eriksson nach Quali-Unfall aufs Podium

Neben Ticktum, der im Qualifying einen neuen Streckenrekord aufgestellt hatte und das Quali-Rennen nach einem harten Kampf mit Ilott gewann, wusste auch Eriksson zu überzeugen. Der Schwede machte bei seinem kurzzeitigen Formel-3-Comeback von Startplatz vier zwei Positionen gut und startet am Sonntag aus der ersten Startreihe.

Eriksson: "Nach dem Unfall im Qualifying war ich ziemlich angepisst! Das war nicht meine Schuld, aber so läuft es eben in Macau. Mit dem vierten Startplatz war ich trotzdem zufrieden. Für das Hauptrennen morgen bin ich zuversichtlich, denn die Pace sah sehr gut aus. Zur Mitte des Rennens habe ich einmal versucht, zu Dan aufzuschließen. Es gab aber keinen Grund, zu viel zu riskieren oder die Reifen zu verschwenden."


Weitere Inhalte:
nach 29 von 30 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter