WRC

WRC Australien 2018: Titelkandidat Tänak führt vor Finaltag

Toyota-Pilot Ott Tänak lässt nichts unversucht, um seine Außenseiterchancen auf den WRC-Titel 2018 zu wahren. Doch die Führung nach Tag 2 reicht nicht.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Vor dem Finaltag der Rallye Australien und damit den letzten knapp 84 gewerteten Kilometern der Rallye-Weltmeisterschaft 2018 liegt Toyota-Pilot Ott Tänak in Führung. Der Este hat noch Außenseiterchancen auf den Gewinn des Titels.

Seine Konkurrenten, Sebastien Ogier und Thierry Neuville, liegen mit 1:44.8 Minuten beziehungsweise 2:35.2 Minuten Rückstand nur auf den Positionen sechs und acht. Wenn sich an den Positionen nichts verändert, ist Ogier dennoch zum sechsten Mal Weltmeister.

"Gegen Ende der Vormittagsschleife hatten wir einen brenzligen Moment. Als wir einen Erdwall touchierten, brach hinten der Querlenker. Aber wir konnten ihn reparieren", berichtete Neuville. "Wir hatten keine andere Wahl, als weiter zu pushen und uns aufs Fahren zu konzentrieren. Gleichzeitig hatten wir aber auch ein Auge darauf, was an der Spitze passiert, falls jemand in Schwierigkeiten gerät. Es ist eine frustrierende Situation, aber es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist."

Tänak führt nach der zweiten Etappe in Australien mit 21,9 Sekunden Vorsprung auf Teamkollege Jari-Matti Latvala. Platz drei eroberte Hyundai-Pilot Hayden Paddon. Der Führende nach Tag 1, Mads Östberg, rutschte auf Position vier ab. Sein Citroen-Teamkollege fiel aufgrund eines Aufhängungsschadens von Rang zwei auf Platz zehn zurück.

Vor Ogier liegt der dritte Toyota-Pilot, Esapekka Lappi, auf Rang fünf. Zwischen Ogier und Neuville belegt M-Sport-Pilot Elfyn Evans Rang sieben. Neunter ist vor dem Finaltag der dritte M-Sport-Pilot, Teemu Suninen.

Sechs Prüfungen nördlich von Coffs Harbour liegen nun noch vor den Piloten. Dann steht der Weltmeister der Saison 2018 fest.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter