Tipp
eSports

eSports: Alle Simracing-Live-Streams am 18. und 19. April

Dieses Wochenende gibt's die Extraportion Simracing. Zehn starke eSports-Events von Formel 1 über NASCAR, IndyCar & Formel E bis hin zum MSM Cup stehen an.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Simracing-Action soweit das Auge reicht am dritten Wochenende im April. Ab Freitagabend stehen insgesamt zehn namhafte Events an. Der Formel 1 Virtual Grand Prix ist mit dem Rennen in China zurück, die eNASCAR iRacing Pro Invitational Series ist nach ihrer traditionellen Pause über Ostern ebenfalls wieder am Start. Darüber hinaus gibt es den Auftakt der virtuellen WRX sowie die Pre-Season der Formel E Race At Home Challenge und natürlich die Fixtermine wie den All-Star Esports Battle oder den Motorsport-Magazin.com BMW M235i Cup by virtualracing.org.

Termine & Live-Streams: Alle Simracing-Events vom 17. bis 22. April 2020

Event Station Plattform Datum Startzeit (MEZ) Live-Stream
Race for the World 3/3 F1 2019 Freitag, 17. April 19:00 Uhr Twitch
Real Racers Never Quit - Tribute 2/2 iRacing Freitag, 17. April 20:45 Uhr YouTube
Digitalen Nürburgring Langstrecken-Serie 3/9 iRacing Samstag, 18. April 12:30 Uhr vln.de
Formel E Race At Home Challenge Pre-Season rFactor 2 Samstag, 18. April 16:30 Uhr YouTube
All-Star Esports Battle 6 rFactor 2 Samstag, 18. April 18:00 Uhr YouTube.
MSM BMW M235i Cup by virtualracing.org 3/4 Assetto Corsa Samstag, 18. April 20:00 Uhr YouTube, Twitch
IndyCar iRacing Challenge 4/6 iRacing Samstag, 18. April 20:30 Uhr YouTube
RX-ESports-Invitational 1 DiRT Rally 2.0 Sonntag, 19. April 15:00 Uhr YouTube
Formel 1 Virtual Grand Prix 2 F1 2019 Sonntag, 19. April 19:00 Uhr YouTube
eNASCAR iRacing Pro Invitational Series 4/6 iRacing Sonntag, 19. April 19:12 Uhr Sport1+
Esports WTCR race 2/4 Raceroom Montag, 20. April 19:30 Uhr YouTube
Australian Supercars All-Star Series 3/10 iRacing Mittwoch 22. April 11:00 Uhr Facebook

Race for the World, Freitag 19:00 Uhr

Mit dem dritten Event steht bereits das Finale der einwöchigen Mini-Rennserie unter dem Titel Race for the World an. In F1 2019 stehen sich in einem Double-Header mit zwei Rennen am Freitagabend in einem Feld von Profis unter anderem die Leclerc- und die Albon-Brüder gegenüber, um Geld für den Corona-Solidarfonds der WHO zusammeln. Bei den ersten beiden Veranstaltungen wurden bereits 49.000 US-Dollar für den guten Zweck eingefahren. Zu sehen ist das Ganze auf dem Twitch-Kanal des für die Aktion verantwortlichen Charles Leclerc.

Real Racers Never Quit - A Tribute To Motorsport Legends, Freitag 20:45 Uhr

Die iRacing-Serie Real Racers Never Quit der renommierten Simracing-Crew Team Redline ging in dieser Woche in die zweite Runde. Unter dem Motto A Tribute To Motorsport Legends gaben sich die Profis rund um Max Verstappen am Mittwoch in Silverstone mit dem Lotus 79 die Klinke in die Hand. Die aus lediglich zwei Events bestehende Mini-Serie wird am Freitag bereits ihr Finale abhalten. Auto und Strecke für den Double Header werden wie immer erst zum Serverstart bekannt gegeben. Übertragen wird die Action auf dem YouTube-Kanal von Team Redline.

Digitale Nürburgring Langstrecken-Serie, Samstag 12:30 Uhr

Die Digitale Nürburgring Langstrecken-Serie powered by VCO trifft sich am Wochenende zum dritten der neun für 2020 geplanten Events. Den Live-Stream mit der Action auf der virtuellen Nordschleife in iRacing gibt es auf vln.de.

Formel E Race At Home Challenge, Samstag 14:30 Uhr

Die Formel E startet mit Verspätung virtuell durch. Eine Saison mit acht Veranstaltungen wird im Jahr 2020 abgehalten, als Plattform dient wie schon beim Vegas eRace 2017 die Simulation rFactor 2. Ein Battle-Royale-Format, bei dem der letzte Fahrer des Klassements zum Ende jeder gefahrenen Runde K.o. geht, soll für extra Spannung sorgen. Den Anfang macht an diesem Samstag ein Pre-Season-Event. Der Live-Stream ist ab 14:30 Uhr auf dem YouTube-Channel der Formel E zu sehen

All-Star Esports Battle, Samstag 18:00 Uhr

Kein Wochenende ohne All-Star Esports Battle. So seht auch am Samstag mit der sechsten Veranstaltung der Serie wieder ein volles Programm auf dem Plan. Profis, Pro-Gamer und Legenden werden sich in rFactor 2 erneut die Ehre geben - ab 18 Uhr im Live-Stream auf YouTube.

MSM BMW M235i Cup by virtualracing.org, Samstag 20:00 Uhr

Der MSM Cup läutet am Samstag die zweite Halbzeit der Meisterschaft ein - und zwar mit einer Extraportion Action. Auf dem Norisring stehen für die vier Grids mit jeweils 40 Piloten zwei wilde Sprintrennen im BMW M235i auf dem Programm. In der Gesamtwertung spitzt sich der Titelkampf zwischen Jarno Koch und Felix Quirmbach langsam zu, während die Verfolger auf ihre Chance lauern. Die beiden Läufe des ersten Grids sind auf unserem YouTube-Channel und bei virtualracing.org auf Twitch zu sehen.

IndyCar iRacing Challenge, Samstag 20:30 Uhr

Nach dem ersten Ovalrennen in Michigan verlässt die virtuelle IndyCar am Wochenende erstmals den virtuellen amerikanischen Kontinent. Das vierte Event der IndyCar iRacing Challenge führt die Open-Wheeler-Profis auf das Oval des Twin Ring Motegi in Japan. Pünktlich zum Rennen im Land der aufgehenden Sonne ist auch Nationalheld Takuma Sato erstmals virtuell mit von der Partie. Neben dem ehemaligen F1-Pilot und Indy-500-Champion von 2017 geben Helio Castroneves und NASCAR-Star Kyle Busch ebenfalls ihren Einstand. Der Live-Stream läuft wie immer auf demYouTube-Kanal der IndyCar Series.

RX-ESports-Invitational, Sonntag 15:00 Uhr

Für ordentlich Abwechslung angesichts dieser Reizüberflutung an virtuellem Rundstreckensport sorgt am Sonntag die WRX. Die FIA World Rallycross Championship hält mit DiRT Rallye 2.0 ihr erstes virtuelles Event auf der WRX-Konfiguration des Circuit de Barcelona-Catalunya ab. Beim RX-ESports-Invitational treffen Profis, Pro-Gamer und Wildcard-Entries aufeinander. Der YouTube-Kanal der WRX. überträgt die hart umkämpften Heats ab 15:00 Uhr.

Formel 1 Virtual Grand Prix, Sonntag 19:00 Uhr

Nach zwei Wochen Pause geht die Formel 1 am Sonntagabend wieder virtuell an den Start. Da gemäß Kalender in der Realität China an der Reihe gewesen wäre, geht es mit F1 2019 auf den Shanghai International Circuit. Mit am Start sind aus der realen F1 erneut die üblichen Verdächtigen George Russell, Antonio Giovinazzi, Lando Norris, Alex Albon und Nicholas Latifi. Real-Madrid-Keeper und F1-2019-Routinier Thibaut Courtois geht für Red Bull in den Virtual Grand Prix. Die Formel 1 zeigt das Event auf ihrem offiziellen YouTube-Kanal.Für die deutsche Zuschauer hat RTL erneut einen Live-Stream mit den Kommentatoren Heiko Waßer und Florian König am Start.

eNASCAR iRacing Pro Invitational Series, Sonntag 19:12 Uhr

Nach dem Rassismus-Skandal um den ehemaligen Ganassi-Pilot Kyle Larson geht es in der virtuellen NASCAR am Wochenende wieder sportlich weiter. Der traditionellen Pause über die Osterfeiertage folgt für die eNASCAR iRacing Pro Invitational Series das Toyota Owners 150 auf dem Richmond Raceway. Der kostenpflichtige Kanal Sport1+ zeigt das Rennen ab 18:30 Uhr.

WTCR und Australian Supercars, Montag & Mittwoch

Wem das üppige Programm am Wochenende noch nicht reicht, kann sich unter der Woche einen Nachschlag virtuellen Motorsport bei der WTCR und den Australian Supercars abholen. Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft trägt am Montagabend ab 19:30 Uhr auf Raceroom das zweite Event der Serie aus. Wer die australische Königsklasse des Tourenwagensports sehen will, bei der zuletzt übrigens Max Verstappen am Start war, muss am Mittwoch früh aufstehen. Ab 11:00 Uhr unserer Zeit nehmen die Aussies in iRacing den legendären Mount Panorama Circuit unter die Räder.


Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter