Motorsport-Magzain.com Plus
DTM

DTM 2020 am Nürburgring: Berger plant mit Zuschauern vor Ort

Beim DTM-Rennen in Assen dürfen erstmals Fans an die Strecke. Zuschauer sind auch bei den folgenden Wochenenden auf dem Nürburgring geplant.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - An diesem Wochenende haben Zuschauer in Assen zum ersten Mal in der DTM-Saison 2020 die Möglichkeit, Rennen vor Ort zu besuchen. Beim vierten Rennwochenende sind am Samstag und Sonntag jeweils 10.000 Fans auf ausgewählten Tribünen des niederländischen TT Circuit zugelassen.

Auch beim eine Woche später anstehenden Lauf auf dem Nürburgring (11.-13. September) rechnet DTM-Boss Gerhard Berger mit Zuschauern entlang der Rennstrecke. "Momentan ist das Rennen mit Zuschauern geplant", sagte der Österreicher an diesem Freitagabend während einer Medienrunde. "Wir wissen noch nicht genau, wie groß die Zahl sein darf."

Sie dürfte sich nach aktuellem Stand in Grenzen halten. Beim Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie am vergangenen Wochenende hatten 2.500 Zuschauer die Gelegenheit, die Breitensportserie auf drei Tribünen entlang des Grand-Prix-Kurses anzuschauen. Der Zugang zur Nordschleife war nicht gestattet.

Zunächst war vorgesehen, 5.000 Fans zum 6-Stunden-Rennen der NLS auf dem Nürburgring zuzulassen. Es wäre die gleiche Anzahl gewesen wie zuvor beim Truck Grand Prix sowie dem Rennwochenende des ADAC GT Masters in der Eifel. Die geplante Anzahl wurde reduziert, sodass auch an diesem Wochenende nur 2.500 Zuschauer die GT World Challenge auf dem Nürburgring besuchen dürfen.

Auf die DTM wartet nach dem Assen-Lauf ein Doppel-Rennwochenende auf dem Nürburgring. Die fünfte (11.-13. September) und sechste (18.-20. September) Saisonveranstaltung werden an aufeinanderfolgenden Wochenenden ausgetragen. Damit bestreitet die Tourenwagenserie sechs Rennen innerhalb von nur 15 Tagen.

Wie es in der restlichen Saison weitergeht, steht noch nicht fest. Nach einem weiteren Double-Header im belgischen Zolder (09.-11. Oktober und 16.-18. Oktober) steht vom 06. bis 08. November auf dem Hockenheimring das letzte Rennwochenende der DTM in ihrer jetzigen Form bevor. Wie es 2021 weitergehen soll, konnte Berger auch an diesem Freitag noch nicht bestätigen.

"Hockenheim ist zu weit weg", sagte der frühere Formel-1-Fahrer. "Wir müssen schauen, wie sich die nächsten Wochen entwickeln. Überall sieht man momentan wieder ein bisschen Gegenbewegung. Ich hoffe, dass die uns nicht einen Strich durch die Rechnung macht. Ich bin froh, dass Assen den ersten Schritt bringt. Ich glaube, dass Nürburgring auch klappen wird. Dann müssen wir sowieso schauen, wie es weitergeht. Ich bin guter Dinge."

Berger begrüßte in Assen die Rückkehr der Zuschauer, nachdem die ersten drei Rennwochenenden in Spa-Francorchamps und auf dem Lausitzring hinter verschlossenen Türen ausgetragen werden mussten. Das Fahrerlager bleibt allerdings auch in den Niederlanden zu.

Berger: "Deshalb ist das Zuschauererlebnis nicht so gut wie in den vergangenen Jahren. Wir werden uns an Sportveranstaltungen gewöhnen müssen vielleicht noch für zwölf Monate, die nicht das Gefühl vermitteln wie in der Vergangenheit. Damit kämpfen Fußball und andere Sportarten genauso."

DTM-Rennkalender 2020: Alle Termine

Veranstaltung Rennstrecke Datum
1 Spa-Francorchamps 01.-02.08.
2 Lausitzring 14.-16.08.
3 Lausitzring 21.-23.08.
4 Assen 04.-06.09.
5 Nürburgring (GP-Kurs) 11.-13.09.
6 Nürburgring (Sprint-Kurs) 18.-20.09.
7 Zolder 09.-11.10.
8 Zolder 16.-18.10.
9 Hockenheim 06.-08.11.

Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus