DTM

DTM-Kalender 2020: Bekanntgabe in nächsten Tagen erwartet

Wie wirkt sich das Coronavirus auf den Rennkalender der DTM aus? Der späte Saisonstart verschafft den Verantwortlichen ein wenig mehr Zeit.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Die erste Welle der Renn-Absagen in Folge des Coronavirus hat die Welt des Motorsports hinter sich. Es hat sich herauskristallisiert: Frühestens ab Mai dieses Jahres könnten sich wieder Räder auf realen Rennstrecken drehen. Vorherige Events der großen Rennserien von Formel 1 bis MotoGP wurden abgesagt oder meist auf unbestimmte Zeit verschoben.

Zu den relevanten Rennserien zählt auch die DTM. Doch während andere Plattformen bis zur vergangenen Woche fast täglich neue Meldungen zu ihren jeweiligen Rennkalendern veröffentlichten, hielt sich die DTM mit derlei Nachrichten bislang komplett zurück.

Vergleichsweise später Saisonstart

Dabei genießt die Tourenwagenserie im Gegensatz zu einigen anderen Motorsportvertretern einen kleinen Vorteil in diesen unsteten Zeiten: Aufgrund des vergleichsweise späten Saisonbeginns war es bislang nicht zwingend notwendig, mögliche Änderungen zu kommunizieren - mit Ausnahme der für vergangene Woche geplanten Testfahrten auf dem Hockenheimring.

Nach offiziellem Stand würde die Saison 2020 Ende April im belgischen Zolder (24.-26.04.) beginnen, also in vier Wochen. Die DTM-Verantwortlichen prüfen seit Wochen nach Möglichkeiten, auf die sich ständig verändernde Situation rund um die Covid-19-Pandemie sinnvoll zu reagieren - und keine voreiligen Entscheidungen zu treffen, die vielleicht wenig später revidiert werden müssten.

Bekanntgabe in nächsten Tagen erwartet

Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com könnte es jedoch in den nächsten Tagen zu einer offiziellen Bekanntgabe bezüglich der weiteren Schritte mit Blick auf den Rennkalender 2020 kommen.

Dass der Saisonauftakt nicht wie geplant Ende April in Zolder über die Bühne gehen kann, dürfte dabei kein Geheimnis sein. Das zeigt auch ein Blick in die anderen Rennserien: ADAC GT Masters (Oschersleben), WEC (Spa-Francorchamps), WRC (Argentinien), WTCR, NASCAR, IndyCar und auch die Britische Tourenwagenmeisterschaft haben für dieses April-Wochenende ihre Veranstaltungen abgesagt und zeitlich nach hinten verlegt.

Plan: Keine kompletten Absagen

Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com aus unterschiedlichen Kreisen verfolgt die DTM das Ziel - wie ursprünglich geplant - zehn Veranstaltungen in der anstehenden Saison auszutragen. Komplette Absagen von Rennwochenenden sollen nach aktuellem Planungsstand vermieden werden. Auch Rennen unter Ausschluss der Öffentlichkeit, wie es einige andere Rennserien zumindest angedacht haben, sollen nach Möglichkeit vermieden werden.

Mit der 'einfachen' Bekanntgabe einer Verlegung des Zolder-Wochenendes auf einen späteren, unbestimmten Zeitpunkt ist aktuell eher nicht zu rechnen. Aus DTM-Kreisen ist zu hören, dass konkrete Ausweichtermine für Veranstaltungen in der Öffentlichkeit kommuniziert werden sollen. So hielten es zuletzt auch die Veranstalter der 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und in Le Mans, wenngleich es sich hier um einmalige Events statt einer saisonumfänglichen Rennserie handelt.

Dass dieser Prozess in Abstimmung mit den Teilnehmern, Partnern und den jeweiligen Rennstrecken aufwändig ist und einige Zeit vor allem während der Corona-Krise in Anspruch nimmt, versteht sich von selbst.

Rapide Corona-Entwicklung

Dabei können alle Beteiligten auf ein Hin und Her wie zuletzt bei den abgesagten Testfahrten auf dem Hockenheimring sicherlich gut verzichten. Die Rahmenbedingungen des Mitte März anberaumten Tests, der eigentlich in Monza hätte stattfinden sollen, mussten in Folge der rapiden Corona-Entwicklung mehrfach verändert werden. Eine Austragung unter Ausschluss der Öffentlichkeit, dann ohne Medienvertreter, führten letztendlich zu einer Absage der Hockenheim-Testfahrten.

In diesem Zuge hatte der neue ITR-Geschäftsführer Marcel Mohaupt vorausschauend angekündigt: "In Bezug auf den Start der Saison 2020 stehen wir in einem engen Dialog mit unseren Partnern, Herstellern und lokalen Veranstaltungspartnern."

Ursprünglich geplanter DTM-Rennkalender 2020

Rennen Rennstrecke Land Datum
1 Circuit Zolder Belgien 24.04.-26.04.2020
2 Lausitzring Deutschland 15.05.-17.05.2020
3 Igora Drive, St. Petersburg Russland 29.05.-31.05.2020
4 Scandinavian Raceway Anderstorp Schweden 12.06.-14.06.2020
5 Monza Italien 26.06.-28.06.2020
6 Norisring Deutschland 10.07.-12.07.2020
7 Brands Hatch Großbritannien 22.08.-23.08.2020
8 TT Circuit Assen Niederlande 04.09.-06.09.2020
9 Nürburgring Deutschland 11.09.-13.09.2020
10 Hockenheimring Deutschland 02.10.-04.10.2020

Weitere Inhalte:
DTM Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video