DTM

DTM trifft Super GT: Zeitplan für das Dream Race in Fuji 2019

Der offizielle Zeitplan für die Rennen der DTM mit der Super GT in Japan steht fest. Neu im Reglement: kein stehender Start. Alle Infos zum Dream Race.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Der offizielle Zeitplan für das anstehende Dream Race zwischen DTM und Super GT steht nun fest. Beim großen Aufeinandertreffen auf dem Fuji Speedway tragen beide Serien am Samstag, 23. November sowie Sonntag, 24. November zwei gemeinsame Rennen aus. Sat.1 zeigt die Rennen an beiden Tagen ab 06:25 Uhr live im Fernsehen. Die DTM bietet zudem einen Live-Stream auf ihrer Webseite an.

Der Zeitplan richtet sich größtenteils nach dem aus der DTM bekannten Format. Zwei Rennen mit einer Dauer von jeweils 55 Minuten plus einer Runde werden am Samstag und Sonntag ausgetragen. Zuvor steht jeweils ein Qualifying mit einer Dauer von 20 Minuten auf dem Programm. Zahlreiche Reifen-Tests, Start-Übungen und zwei Freie Trainings bilden den Auftakt des Wochenendes in Japan.

Eine Änderung gibt es beim Start der Rennen: Während in der DTM stehend gestartet wird, erfolgt bei den Rennen mit der Super GT ein rollender Start. Dieses Format ist bei den Langstreckenrennen in der japanischen Rennserie üblich. Beim Gaststart der Super GT in Hockenheim Anfang Oktober startete das gesamte Feld stehend.

Auch in Fuji fahren die insgesamt 22 Rennwagen auf den aus der DTM bekannten Hankook-Einheitsreifen. In Hockenheim taten sich die japanischen Vertreter vor allem bei regnerischen Bedingungen schwer mit den unbekannten Reifen. In Fuji stehen am Donnerstag und Freitag vier spezielle Sessions über je 45 Minuten an, während denen sich die Super-GT-Fahrer exklusiv mit den Hankooks vertraut machen können.

Eine weitere Änderung im Vergleich zur DTM: Während in der deutschen Tourenwagenserie maximal neun Mechaniker für den Boxenstopp zugelassen sind, dürfen in Fuji jeweils nur sieben Profis Hand anlegen. Die DTM-Überholhilfen DRS und Push-to-Pass sind verboten. In Hockenheim standen diese Werkzeuge nur den DTM-Autos zur Verfügung, die Super GT hielt mit etwas leistungsstärkeren Boliden dagegen.

22 Autos beim Dream Race

Die meisten Autos beim Dream Race stellt mit insgesamt sechs Fahrzeugen der Hersteller Lexus, der sich vor zwei Wochen den Super-GT-Titel der Saison 2019 gesichert hat. Honda bringt fünf Honda NSX-GT an den Start, Audi und Nissan jeweils vier, und BMW drei. Damit gehen insgesamt 22 Tourenwagen in Fuji an den Start.

Mehrere ehemalige Formel-1-Fahrer treten an, darunter Heikki Kovalainen (Lexus), Narain Karthikeyan (Honda) oder die beiden BMW-Gaststarter Kamui Kobayashi und Alex Zanardi. DTM-Neueinsteiger R-Motorsport mit Aston Martin hat seine Teilnahme in Folge der Trennung von Partner HWA abgesagt.

DTM x Super GT Dream Race in Fuji: Offizieller Zeitplan

Donnerstag, 21. November 2019

Zeit Session Serie
01:15-02:00 Reifen-Test Super GT
03:00-03:45 Testfahrt Super GT & DTM
03:50-04:05 Start-Übung Super GT & DTM
05:25-06:10 Testfahrt Super GT & DTM
06:15-06:30 Start-Übung Super GT & DTM
07:30-06:15 Reifen-Test Super GT

Freitag, 22. November 2019

Zeit Session Serie
00:15-01:00 Reifen-Test Super GT
02:05-02:50 Freies Training 1 Super GT & DTM
02:55-03:10 Start-Übung Super GT & DTM
03: 55-04:40 Reifen-Test Super GT
05:45-06:15 Freies Training 2 Super GT & DTM
06:25-07:00 Quali-Simulation Super GT & DTM

Samstag, 23. November 2019

Zeit Session Serie
01:25-01:45 Qualifying 1 Super GT & DTM
06:30-07:30 Rennen 1 Super GT & DTM

Sonntag, 24. November 2019

Zeit Session Serie
01:00-01:20 Qualifying 2 Super GT & DTM
06:30-07:30 Rennen 2 Super GT & DTM

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a