DTM

DTM: Bunt statt gelb! So sieht Timo Glocks BMW M4 für 2019 aus

Die Zeiten des Yellow Beast in der DTM sind erst einmal vorbei. BMW-Star Timo Glock startet 2019 in einem komplett neuen Fahrzeug-Design. So sieht es aus.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Jetzt ist die Katze aus dem Sack! BMW hat an diesem Dienstagnachmittag das neue Fahrzeug-Design von Timo Glock für die DTM-Saison 2019 vorgestellt. Der frühere Formel-1-Fahrer startet dieses Jahr in einem schwarz-weiß-roten BMW M4 DTM und damit in den Farben des neuen BMW-Sponsors Information Management Platform JiVS.

Am Montagmorgen hatte Motorsport-Magazin.com exklusiv berichtet, dass Glock erstmals seit seinem DTM-Einstieg 2013 nicht mehr im berüchtigten 'Yellow Beast' antreten wird. Mit dem gelben Wagen im Deutsche Post-Design erzielte Glock in 94 Rennen 5 Siege und insgesamt 14 Podiumsplatzierungen.

Glock sagt: "Zunächst einmal möchte ich mich bei der Deutschen Post für die jahrelange sehr gute Zusammenarbeit bedanken. Gleichzeitig freue ich mich sehr darauf, ab dem kommenden Wochenende in den neuen Farben des JiVS BMW M4 DTM anzutreten."

Mit Glocks BMW-Design ist die Flotte des Autobauers aus München für die an diesem Wochenende in Hockenheim (03.-05. Mai) beginnende Saison komplett. Der 37-Jährige startet an der Seite seiner fünf Marken-Kollegen Marco Wittmann, Bruno Spengler, Philipp Eng, Joel Eriksson und Rookie Sheldon van der Linde (Nachfolger von Augusto Farfus).

Turbo-Lärm: Das ist die neue DTM 2019: (05:30 Min.)

R-Motorsport ab Hockenheim mit vier Aston Martin

In der ersten DTM-Saison unter dem Class-1-Reglement samt neuer Turbo-Motoren und neuer Rennwagen treten insgesamt 18 Fahrer von drei Herstellern an. Neu dabei ist R-Motorsport als Nachfolger von Mercedes-Benz. Das Schweizer Team tritt in der DTM als Hersteller an und setzt ab dem Saisonstart in Hockenheim vier brandneue Aston Martin Vantage DTM ein.

In den von HWA aufgebauten Rennwagen der britischen Nobelmarke sitzen der DTM-Champion von 2010, Paul Di Resta, und sein ehemaliger Mercedes-Markenkollege Daniel Juncadella. Komplettiert wird das Aufgebot durch die beiden DTM-Rookies Ferdinand Habsburg aus Österreich und den Briten Jake Dennis.

Audi mit acht RS 5 DTM am Start

Audi geht mit dem selben Fahreraufgebot an den Start wie schon 2018. Der amtierende Vize-Meister und Champion von 2017, Rene Rast, bildet die Speerspitze beim Autobauer aus Ingolstadt. An seiner Seite fahren der 2013er DTM-Meister Mike Rockenfeller, Nico Müller aus der Schweiz, Jamie Green, Robin Frijns (aktueller Spitzenreiter in der Formel E) sowie Loic Duval.

Zwei von WRT eingesetzte Kundenautos von Audi komplettieren das Starterfeld. Mit dem belgischen Erfolgs-Rennstall tritt erstmals seit 2009 wieder ein Kundenteam in der DTM an. Mit dem Südafrikaner Jonathan Aberdein (21) und Weltmeister-Enkel Pietro Fittipaldi (22) bietet WRT das jüngste Fahrergebot in der Tourenwagenserie auf.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a