DTM

DTM 2019: Rast startet mit weißer Lackierung auf dem Audi RS5

2019 tritt Rene Rast im neuen Outfit in der DTM an. Der Deutsche wechselt auf eine weiße Lackierung für seinen Audi RS5 DTM.
von Manuel Schulz

Motorsport-Magazin.com - In dieser Saison wird sich in der DTM einiges ändern. 2019 markiert den Start in die neue Turbo-Ära der DTM. Dieser Umbruch wird selbst bei den Fahrzeuglackierungen deutlich. Fuhr Rene Rast in den vergangenen Jahren immer in einem roten Audi, startet der DTM-Champion von 2017 in diesem Jahr in einem überwiegend weißen Boliden. Nach Robin Frijns ist das Design von Rene Rast das zweite für die kommende Saison, das der Autobauer aus Ingolstadt der Öffentlichkeit präsentiert hat.

Im Optimalfall für Rast ändert sich für dessen Konkurrenten aber nichts. "Es hat noch einen Wiedererkennungseffekt durch das rote Heck", sagte der Deutsche, dem das Design auch sonst sehr gut gefällt: "Das neue Design schaut top aus. Ich finde es sehr sportlich." Trotz des neuen Designs will Rast an seine Erfolge der vergangenen Saison anknüpfen, als er sechs Siege in Folge einfahren konnte.

"Mein ganz klares Ziel ist, wieder mehrmals ganz oben auf dem Podium und am Ende des Jahres als Meister dazustehen", so Rast. Natürlich ist er damit nicht alleine. Auch die Konkurrenten kämpfen natürlich um die Meisterschaft. Interessant wird es allemal. "Mit dem neuen Motor und Aston Martin als neuem Hersteller betreten wir alle Neuland. Keiner weiß wirklich, was passieren wird. Es sind spannende Zeiten für die DTM", gibt der 32-Jährige einen Ausblick auf die Saison.

DTM 2019: Audis neuer Turbo-Motor in Action: (05:10 Min.)

Nach den ersten Testfahrten haben die meisten Piloten auch schon einen ersten Eindruck vom neuen Motor gewonnen, der im Zuge des neuen Regelwerks deutlich verändert ist, dabei aber mit 610 PS deutlich mehr Power hergibt. Davon ist Rast ebenso angetan wie seine Kollegen: "Als Rennfahrer freut man sich immer über mehr Leistung. Wenn man aufs Gaspedal tritt und der Turbolader einsetzt, hat man ein breites Grinsen im Gesicht. Die DTM ist so schnell, wie sie noch nie war."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video