DTM

DTM Live Nürburgring - Rast und Schumacher: Kings of the Ring!

Live vom Nürburgring beim achten DTM-Lauf der Saison 2018: Die wichtigsten News, Fotos und Stimmen direkt aus dem Fahrerlager.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

19:39 Uhr
DTM-Rennbericht
Das DTM-Rennen verpasst? Kein Problem: In unserem Rennbericht zum Sonntagsrennen auf dem Nürburgring findet ihr alle Infos zum historischen Lauf.

19:12 Uhr
Was redet der Rast?!
Die beste Szene nach dem Rennen lieferte ausgerechnet Paul Di Resta! Er sollte noch für einen TV-Sender etwas in die Kamera sagen, musste aber auf Rene Rast warten, der gerade am erzählen war. Und das sehr ausführlich... Paul hatte wohl nicht ganz so viel Lust, noch länger zu warten und meinte mit einem Grinsen in die Runde: "Erzählt der hier seine Lebensgeschichte, oder was?! Er hat doch beide Rennen gewonnen, reicht das nicht?"

18:41 Uhr
Auer schwer enttäuscht
Nach einem fantastischen Start konnte Lucas Auer bereits in der ersten Kurve die zweite Position übernehmen und konnte die Pace des Führenden mitgehen. Doch nach einer Kollision mit Timo Glock war sein Rennen so gut wie vorbei. Er fuhr zwar noch einige Runden, musste dann aber mit Bremsproblemen aufgeben. "Ich hatte einen guten Start", sagte der Österreicher. "Dann habe ich einen Schlag von hinten bekommen und mich gedreht. Ich habe dann zwar ein gelbes Auto gesehen, wusste aber nicht, ob er mich gedreht hat."

Glock räumt Auer ab - Foto: DTM

18:14 Uhr
Die Könige des Nürburgrings
Mick Schumacher und Rene Rast gewannen an diesem Wochenende alle ihre Rennen, drei waren es bei Schumacher, zwei bei Rast. Dafür gab es natürlich jede Menge Edelmetall in Form von Pokalen.

Rast und Mick Schumacher halten Stolz ihre Pokale - Foto: Hoch Zwei

17:57 Uhr
Rast legt vor
Bevor wir zum Bild mit Rene Rast und Mick Schumacher kamen, gab es erst einige Bildmöglichkeiten nur mit dem DTM-Piloten samt seinem Boliden. Die Pokalsammlung sieht schon beeindruckend aus.

Rene Rast mit seinem Auto und allen Pokalen - Foto: Motorsport-Magazin.com

17:35 Uhr
Kings of the Ring im Foto
Jetzt kam gerade die Info, dass es mit den Nürburgring-Königen an diesem Wochenende, Rene Rast und Mick Schumacher, ein paar Fotos geben wird. Die Bilder liefern wir natürlich nach.

17:26 Uhr
Todt überreicht Siegerpokal
Bei der Siegerehrung am Sonntag war eine Motorsportlegende vor Ort. Ziemlich überraschend stattete Jean Todt der DTM einen Besuch ab und durfte auch spontan den Siegerpokal überreichen. Hauptsächlich war der Franzose aber wohl wegen Mick Schumacher vor Ort, der kurz vor der DTM-Qualifikation seinen zweiten Sieg an diesem Wochenende einfuhr.

Jean Todt überreichte Rene Rast den Siegerpokal - Foto: DTM

16:59 Uhr
Mick kanns kaum glauben
"Toll! Es ist noch nicht ganz angekommen bei mir. Ich hatte schon vor dem Wochenende ein gutes Gefühl und dann lief es in den Trainings, Qualifyings und denn Rennen gut", erklärte Mick Schumacher. "Das war das beste Wochenende meiner bisherigen Karriere im Motorsport. Darüber freue ich mich und schaue jetzt auf die nächsten Rennen. Heute im dritten Rennen war es etwas wärmer als am Vormittag, deshalb war es etwas schwieriger. Aber das Auto war sehr konstant und ich kann kaum in Worte fassen, was für tolle Arbeit das Team geleistet hat.."

16:47 Uhr
Mick Schumacher dominiert
Auch das dritte Rennen der FIA Formel 3 EM auf dem Nürburgring gewann Mick Schumacher, der damit seine Chancen in der Meisterschaft deutlich verbessert. Der Bericht zum Rennen:

16:19 Uhr
Wittmann will um Platz drei kämpfen
Mit dem dritten Platz auf dem Nürburgring hat Marco Wittmann die fünfte Position in der Meisterschaft übernommen und liegt nur noch einen Zähler hinter Edoardo Mortara und 69 hinter Paffett. Er zielt zwar nicht mehr auf den Titel ab, will aber weiter attackieren: "Rene hat momentan einen Lauf, aber wir werden versuchen ihm das Leben schwer zu machen, denn Platz drei ist noch drin. Platz eins oder zwei wird schwer. Aber in der DTM kann viel passieren und das Blatt sich so schnell wenden. Daher pushen wir bis zum letzten Rennen."

15:55 Uhr
Rast gibt sich kämpferisch
Auch wenn er noch einen relativ großen Vorsprung hat, gibt Rene Rast seine Chancen auf den Titel nicht auf. "Wir werden alles geben und kämpfen", so der Audi-Pilot. "Wir wissen wie schnell es gehen kann, dass man mal einen Nuller einfährt und wenn sich Paul und Gary bekämpfen, kann sich das Blatt ruckzuck drehen. Ich habe auch auf Eki letztes Jahr im Finale viele Punkte gut gemacht. In der DTM ist alles möglich.

15:29 Uhr
Stimmen zum Sonntagsrennen
Rene Rast:"Ich glaube wir sind noch zu weit von der Spitze entfernt, um über die Meisterschaft nachzudenken, sind glaube ich noch über 60 Punkte. Ich kann es nicht beschreiben, was dieses Wochenende passiert ist, das hat noch nie einer geschafft und ich kann nicht glauben, dass es mir gelungen ist. Es war ein brutal schwieriges Rennen, aber das Team hat mir ein tolles Auto hingestellt. Da kann ich nicht meckern. Wenn ich wüsste, was ich anders mache, dann würde ich meinen Audi-Kollegen helfen."

Paul di Resta:"Nach dem Rennen gestern waren die Punkte heute sehr wichtig. Ich lag auf Platz vier und wenn wir uns die Pace von heute anschauen, wäre wohl Platz zwei drin gewesen. Eng hat sich zwar entschuldigt, aber das hilft mir in der Meisterschaft nicht. Heute war meine Qualifikation nicht gut, aber wir haben die Abstimmung für das Rennen gut zusammen bekommen und konnten eine starke Leistung zeigen."

Uli Fritz:"Von der Pace war der Tag heute sicher besser als gestern. Leider haben wir bei Gary’s Boxenstopp einige wichtige Positionen verloren. Er ist danach hervorragend gefahren und hat so noch Schadensbegrenzung betrieben. Hingegen konnte Paul mit Platz 2 wichtige Punkte in der Meisterschaft sammeln. Für uns wird wichtig sein die Rennen genau zu analysieren und Lösungen für Spielberg zu finden um wieder stärker zurück zu kommen."

15:02 Uhr
Paffett spricht von Scheiß-Job
Dass Gary Paffett nach einem weiteren verpatzten Boxenstopp frustriert ist, ist verständlich. "Wir haben richtig beschissene Arbeit geleistet. Der Boxenstopp war schlecht. Es ist sehr frustrierend, wenn man solide auf Platz zwei liegt und durch so etwas wichtige Punkte verliert", erklärte der Brite gegenüber Sat 1. Für Rene Rast hatte er nur Lob übrig. "Das war keine große Überraschung, er hatte ein perfektes Wochenende und hat gute Arbeit geleistet."

14:45 Uhr
Strafe für Mortara
Wegen einer Kollision mit Nico Müller bekam Edoardo Mortara kurz nach Rennende noch eine 30-Sekunden-Ersatzstrafe statt einer Durchfahrtsstrafe. Damit fällt der Mercedes-Pilot auf den 14. Platz zurück, verliert also drei Positionen. Punkte verliert er also nicht.

14:38 Uhr
Meisterschaftskampf wird enger
Im Kampf um die Meisterschaft ist es am Nürburgring noch enger geworden. Gary Paffett führt die Meisterschaft weiter an, hat aber nur zwei Punkte Vorsprung auf Paul di Resta. Rene Rast hat seinen Rückstand noch einmal um 13 Zähler reduzieren können und liegt nur noch 57 Punkte hinter Paffett.

14:30 Uhr
Volles Paket für Rast
Jetzt ist es durch. Rene Rast gewinnt auch am Sonntag und beendet damit das erste perfekte Rennwochenende der DTM seit der Einführung der Qualifikationspunkte. 56 Zähler sammelte der Audi-Pilot.

14:17 Uhr
Rast dominiert
Nachdem alle Fahrer ihre Boxenstopps absolviert haben, führt Rene Rast das Rennen mit einem Vorsprung von acht Sekunden an. Der Audi-Pilot kann das Rennen jetzt kontrollieren.

13:59 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Paffett
2. Spengler
3. di Resta
4. Rast
5. Wittmann
6. Eriksson
7. Farfus
8. Eng
9. Mortara
10. Frijns

13:38 Uhr
Durchfahrtsstrafe für Glock
Timo Glock hat sich in der dritten Runde total vertan. Er stach in eine Lücke, die Auer ihm zuschlug, was zur Kollision führte. Beide Fahrer drehten sich und der BMW-Pilot bekommt eine Durchfahrtsstrafe.

13:36 Uhr
Strafe für Glock
Erneut hat sich Timo Glock hart mit einem Mercedes angelegt. Es war erneut Gary Paffett. Der BMW-Pilot drückte den Briten ein wenig raus und fing sich eine Verwarnung an.

13:33 Uhr
DIE AMPEL IST AUS
Der zweite Lauf der DTM auf dem Nürburgring ist eröffnet. Rene Rast könnte der erste Fahrer werden, der die volle Punktzahl an einem DTM-Rennwochenende einfahren kann.

13:26 Uhr
Die Schnappschüsse
Schon vor dem Rennen der DTM haben wir die ersten Bilder aus den Trainings und der Qualifikation erhalten. Die besten Fotos gibt es natürlich wie immer in unserer Bildergalerie.

13:11 Uhr
Wetter-Update
Schon in der Qualifikation verbesserte sich das Wetter deutlich. Jetzt, knapp 20 Minuten vor Rennbeginn, ist der Himmel wieder strahlend blau und es ist deutlich wärmer geworden.

12:58 Uhr
Di Resta nur auf Elf
Als Meisterschaftsspitzenreiter reiste Paul di Resta in die Eifel. Hier hat der Schotte bisher wenig Glück. Nach dem ersten Rennen verlor er die Führung an Gary Paffett, am Sonntag startet er außerhalb der Punkteränge.

12:40 Uhr
Schumacher denkt nicht an Meisterschaft
Info noch zu Mick Schumacher, der heute im 3. Rennen um 15:50 Uhr wieder von der Pole startet: In der Meisterschaft belegt er Platz zwei mit 236 Punkten hinter Spitzenreiter Dan Ticktum (236). Von der Meisterschaft will Schumacher aber noch nichts wissen, wie er nach dem Sieg im zweiten Rennen deutlich machte: "Über den Titel denke ich nicht nach. Ich denke da gar nicht dran, ich schaue von Rennen zu Rennen und konzentriere mich auf mich selbst."

12:17 Uhr
Stimmen zur Qualifikation
Rene Rast:"Wenn man einen Lauf hat, dann hat man einen Lauf. Am Anfang des Jahres hatten wir eine lange Durststrecke, jetzt haben wir einen Erfolgslauf, aber auch der wird irgendwann abreißen. Es sind immer noch 70 Punkte auf Gary, daher muss noch viel schief gehen. Ich habe im Finale letztes Jahr 20 Punkte auf Mattias aufgeholt, daher ist die Chance noch da. Jetzt bin ich Platz vier in der Meisterschaft. Schauen wir, was jetzt weiter passiert."
Philipp Eng:"Ich hätte mir gewünscht, dass die Session kürzer ist, denn ich war nach dem ersten Schuss wie schon gestern Erster. Die Session ist aber erst vorbei, wenn es vorbei ist. Es wird schwer Rene zu knacken, Hut ab vor seiner Leistung. Wir hoffen, dass es heute Nachmittag trotzdem klappt."
Timo Glock:"Wenn ich überlege, dass ich gestern mit Fieber im Bett gelegen habe, bin ich zufrieden mit Platz 4. Nach dem Training hatte ich nicht gedacht, dass ich mit der Konzentration voll da sein würde. Ich habe Kopfschmerzen. Die Reifen habe ich nicht verstanden: In Rechtskurven hatte ich Grip und Feedback ohne Ende, in den Linkskurven kam dann gar nichts. "
Bruno Spengler:"Es ist viel wärmer geworden im Qualifying. Wir haben mit den Reifendrücken nicht das optimale Fenster getroffen. P8 ist aber nicht schlecht. Mit der Pace vom Rennen gestern ist noch viel möglich. Ich werde auf jeden Fall pushen."
Uli Fritz:"Erneut ein starkes Qualifying von Gary und ein Startplatz in der ersten Reihe. Lucas und Pascal auf fünf und sechs haben ebenfalls keine schlechte Ausgangsposition für das Rennen. Jetzt müssen wir aber schauen, dass wir für das Rennen ein besseres Setup finden wie gestern."

11:55 Uhr
Das sagt Mick Schumacher zum nächsten Sieg
Mick Schumacher ist happy mit seinem Sieg, sagt jetzt gerade: "Wir hatten ein tolles Auto für Rennen. Ein super Job von meinem Team, vielen Dank dafür! Ich bin sehr zufrieden mit dem Verlauf des Rennens, auch mit den Re-Starts nach den Safety-Car-Phasen. Das Auto fühlte sich einfach gut an." Später heute kann er der erste Fahrer werden, der alle 3 Rennen am Wochenende gewinnt. Mick dazu: "Das ist mein Ziel."

11:37 Uhr
Rast auch am Sonntag auf Pole
Rene Rast sicherte sich auch am Sonntag auf dem Nürburgring die Pole Position. Mit einer 1:22.140 Minuten sicherte sich der Audi-Pilot die schnellste Zeit knapp vor Gary Paffett, Philipp Eng, Timo Glock und Lucas Auer.

11:25 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Eng 1:22.159
2. Auer 1:22.331
3. Paffett 1:22.400
4. Rast 1:22.444
5. Rockenfeller 1:22.544
6. Müller 1:22.568
7. Glock 1:22.587
8. Wittmann 1:22.662
9. Green 1:22.711
10. Eriksson 1:22.727

11:15 Uhr
GRÜN
Der Kampf um die Pole Position für das Sonntagsrennen der DTM auf dem Nürburgring hat begonnen.

11:10 Uhr
Das Wetter am Sonntag
Nach einem sonnigen Samstagsrennen ist es vor der Qualifikation am Sonntag ziemlich bewölkt und kühl. Allerdings sieht es danach aus, als wenn es trocken bleibt.

11:07 Uhr
Wir warten auf Mick
Wir sitzen hier gerade im Media Center am Nürburgring und warten darauf, was uns Mick gleich in der Pressekonferenz erzählen wird. Kurios: Bei den Formel-3-PKs mit Mick ist fast mehr los als bei den DTM-Fahrern, die uns hier regelmäßig Rede und Antwort stehen. Was Mick zu seinem Sieg sagt, lest ihr gleich hier im Ticker.

10:59 Uhr
Mick-Hype am Nürburgring!
Der Sohn von Michael Schumacher hat soeben seinen zweiten Sieg in der Eifel eingefahren und ist hier überhaupt das große Thema - womöglich größer als die DTM selbst. Auf einmal ist Mick voll im Formel-3-Titelkampf drin. Kein Wunder bei 5 Siegen in den letzten 9 Rennen! Dazu hier am Ring Doppel-Pole, die erste hat er schon in den Sieg umgewandelt. Das 3. Rennen steigt heute um 15:50 Uhr - Micks dritter Sieg am Nürburgring?

10:33 Uhr
Rennen 1 verpasst?
In gut 40 Minuten steht die Qualifikation zum Sonntagsrennen der DTM auf dem Nürburgring statt. Solltet ihr das erste Rennen am Samstag verpasst haben, können wir euch unseren Rennbericht empfehlen, da findet ihr alle Infos zum 15. Lauf der Saison 2018.

10:00 Uhr
Mercedes gegen BMW
Im Samstagsrennen der DTM auf dem Nürburgring ging es zwischen Mercedes und BMW hoch her. Nicht nur im Rennen sportlich, sondern auch danach verbal. Alles zu Blockade-Vorwürfen, einem verweigerten Handschlag, Bullshit und Gejammer:

09:31 Uhr
Mercedes sieht sich im Nachteil
Die Regeln bezüglich der Reifen haben sich am Nürburgring geändert. Alle Teams müssen einen gewissen Mindestluftdruck im kalten Zustand einhalten. Mercedes hat damit die größten Probleme und sieht sich als Verlierer der Änderung.

09:02 Uhr
Rockenfeller mit Audi-Bestzeit
Audi ist am Sonntag erneut stark. Mit der Bestzeit von Mike Rockenfeller und dem dritten Platz von Rene Rast scheint heute auch nicht nur einer der Audi-Piloten schnell zu sein. Philipp Eng belegt den zweiten Platz, während Daniel Juncadella und Paul di Resta die Top-Fünf komplettieren.

08:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Auer 1:22.966
2. Juncadella 1:22.979
3. Green 1:23.140
4. Müller 1:23.167
5. Rockenfeller 1:23.263
6. Frijns 1:23.366
7. Mortara 1:23.386
8. Spengler 1:23.639
9. Eriksson 1:23.830
10. Glock 1:23.982

08:30 Uhr
GRÜN
Das dritte Training der DTM auf dem Nürburgring hat begonnen.

08:25 Uhr
Guten Morgen aus der Eifel
Wir begrüßen euch recht herzlich vom Nürburgring. Der zweite Renntag des achten Laufs der DTM-Saison 2018 steht an. In fünf Minuten beginnt das dritte Training, also die letzte Chance, um die Abstimmung zu verbessern.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter