Formel 3 EM

Mick Schumacher: Sieg-Hattrick bei der Formel 3 am Nürburgring

Mick Schumacher eilt von Sieg zu Sieg: Auch das dritte Rennen der Formel 3 EM 2018 auf dem Nürburgring entschied er in eindrucksvoller Manier für sich.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Mick Schumacher ist auf dem Nürburgring einfach nicht zu schlagen. Der Sohn von F1-Rekordchampion Michael Schumacher setzte sich auch im dritten Lauf der Formel 3 EM an diesem Wochenende durch und holte dabei den dritten Start-Ziel-Sieg. Mick ist somit der erste Fahrer, der in dieser Saison alle drei F3-Rennen an einem Wochenende gewinnen konnte. Ein Kunststück, das in dieser Meisterschaft bisher nur den jetzigen F1-Piloten Lance Stroll, Max Verstappen und Esteban Ocon gelang.

"Toll! Es ist noch nicht ganz angekommen bei mir", sagte Schumacher. "Ich hatte schon vor dem Wochenende ein gutes Gefühl und dann lief es in den Trainings und Qualifyings gut. Die Rennen natürlich auch."

Schumacher weiter nach dem dritten Sieg: "Das war das beste Wochenende meiner bisherigen Karriere im Motorsport. Darüber freue ich mich und schaue jetzt auf die nächsten Rennen. Heute im dritten Rennen war es etwas wärmer als am Vormittag, deshalb war es etwas schwieriger. Aber das Auto war sehr konstant und ich kann kaum in Worte fassen, was für tolle Arbeit das Team geleistet hat."

Den Grundstein zum Sieg legte Schumacher wieder einmal am Start: Von der Pole aus setzte er sich beim Sprint in Richtung Mercedes-Arena gegen Robert Shvartzman durch, dahinter erkämpfte sich Alex Palou die dritte Position gegen Daniel Ticktum. Im ersten Renndrittel konnte sich PREMA-Pilot Schumacher ein Sicherheitspolster von zwei Sekunden auf Shvartzman aufbauen. Der Russe setzte sich seinerseits um eine Sekunde von Palou ab.

Auch im weiteren Rennverlauf kam kein Gegner auch nur in die Nähe von Mick Schumacher. Im mittleren Renndrittel baute der PREMA-Fahrer seinen Vorsprung auf die Verfolger auf 2,5 Sekunden aus, während dahinter Shvartzman langsam wieder Besuch von Palou bekam.

Am Ende fuhr Mick Schumacher das Rennen souverän nach Hause. Mit 4,9 Sekunden Vorsprung durfte er über den Hattrick am Nürburgring und insgesamt seinen sechsten Saisonsieg jubeln. Shvartzman sicherte sich den zweiten Platz vor Palou. Hinter den Top-3 erreichte Daniel Ticktum als Vierter das Ziel vor Marcus Armstrong und Juri Vips.

Durch seinen erneuten Triumph kam Schumacher Gesamtleader Ticktum noch einmal deutlich näher. Sechs Rennen und zwei Stationen vor Schluss hat der Brite nun noch einen Vorsprung von drei Zählern, 264:261 steht es zwischen ihm und Schumacher nach Punkten.


Weitere Inhalte:
nach 29 von 30 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter