Motorsport-Magazin.com Plus
Auto

Honda Civic: Elfte Generation erhält maskulineren Look

Honda bringt die elfte Generation seines Traditionsmodells Civic auf den Markt. Die Spoiler-Lippe und der Diffusor-Einsatz sind Teil des markanten Designs.
von Maximilian Stocker

Motorsport-Magazin.com - Der Civic ist für Honda seit knapp 50 Jahren eines der wichtigsten Modelle auf dem Weltmarkt. Auch die elfte Generation des Autos soll ein großer Erfolg werden und mit zwei Karosserieversionen in verschiedenen Märkten gleichermaßen gut ankommen.

Neben der Limousine, die vor allem in Nordamerika und Asien sehr beliebt ist, baut der japanische Autohersteller sein Erfolgsmodell auch als Fünftürer. Als Civic Hatchback bleibt diese Version des Fahrzeugs ein zentrales Modell für Europa. Die Proportionen unterscheiden den Fünftürer kaum vom Stufenheck. Die Gesamtlänge von 4,55 Meter fällt allerdings um 12,5 Zentimeter kürzer aus. Der Radstand und die hintere Spur wurden um 3,5 beziehungsweise um 1,2 Zentimeter verlängert. Höhe und Breite von 1,80 und 1,41 Meter bleiben identisch.

Foto: Honda

Serienmäßiger e:HEV Hybridantrieb

Unter Hondas Zielsetzung, bis 2022 alle Volumenmodelle auf dem europäischen Markt mit einem elektrifizierten Antrieb auszustatten, erhält auch der neue Civic von Haus aus einen Hybridantrieb. Die e:HEV-Technologie findet bereits in den Modellen Jazz, Jazz Crosstar, CR-V und HR-V Einsatz. Leistungsangaben zur Version, die im Civic Hatchback verbaut werden wird, gibt es von Honda bis dato noch nicht.

Das Außendesign des neuen Honda Civic wurde im Vergleich zum Vorgänger sowohl beim Stufenheck als auch beim Fünftürer schlichter gestaltet. Die coupéhafte Grundform des Fahrzeugs bleibt aber erhalten. Neue Leuchten mit obligatorischem Leuchtband am Heck, eine Spoiler-Lippe, der Diffusor-Einsatz und zwei große trapezförmige Endrohre unterstreichen den maskulinen Look des Fünftürers.

Schaltgetriebe bleibt für EU-Modelle erhalten

Das überarbeitete Design findet sich auch im Interieur wieder. Auf dem Armaturenbrett sitzt von nun an ein sieben Zoll großer Bildschirm mit Touch-Funktion. Gegen Aufpreis lässt sich das Display gegen ein neun Zoll großes Modell austauschen. Die volldigitale Instrumentenanzeige befindet sich unter einem klassischen Cockpitschirm und ist individuell konfigurierbar. Für Europa-Modelle bleibt ein manuelles Sechsgang-Getriebe weiterhin erhältlich. Honda setzt bei den US-Modellen hingegen auf ein CVT-Getriebe.

Die neu entwickelten Airbags sollen für ein höheres Sicherheitslevel sorgen. Insgesamt verbaut Honda im Civic zehn Airbags pro Fahrzeug. Die hintere Sitzreihe erhält erstmals Seitenairbags. Die verbesserte Fahrgastzellen-Struktur bietet laut dem japanischen Fahrzeughersteller mehr Sicherheit im Kopfbereich der Passagiere. Das steifere Chassis soll einen sportlicheren und dynamischeren Fahrstil ermöglichen. Der neue Civic e:HEV wird ab Herbst 2022 in Europa erhältlich sein.


Weitere Inhalte: