ADAC GT Masters

Fahrerlagerradar vom ADAC GT Masters in Oschersleben

JP Kraemer erteilt dem ADAC GT Masters einen Besuch. Neues Fan-TV an der Rennstrecke und im Livestream. Jubiläum: 20 Jahre ADAC Stiftung Sport.

Motorsport-Magazin.com - Populärer Besuch: Für einen Massenauflauf im Fahrerlager sorgte YouTube-Star JP Kraemer. Der 37-Jährige unterstützt das neue Team IronForce by RING POLICE, das am Samstag mit dem Sieg von Jan-Erik Slooten (33/Jülich) und Lucas Luhr (38/Ermatingen) in der Pirelli-Trophy-Wertung einen starken Einstand im ADAC GT Masters feierte.

Starker Partner: Der ADAC GT Masters-Premium-Serienpartner kfzteile24 lud rund 70 Mitarbeiter zum Saisonauftakt nach Oschersleben ein, um den ersten Saisonlauf live mitzuerleben. In dieser Saison ist der Schriftzug des Marktführers für Ersatz- und Verschleißteile auf markantem Orange erstmals auf den Frontscheiben aller Fahrzeuge der "Liga der Supersportwagen" zu sehen.

Jubiläum der ADAC Stiftung Sport: Die ADAC Stiftung Sport feiert heute ihren 20. Geburtstag. Am 15. April 1998 erhielt die gemeinnützige Stiftung, die seitdem erfolgreich junge Motorsportler fördert, ihre Genehmigungsurkunde. Seit der Gründung wurden 195 Nachwuchssportler unterstützt. Zu den bekanntesten Förderkandidaten zählen die späteren Formel-1-Piloten Adrian Sutil, Nico Hülkenberg, Timo Glock und Pascal Wehrlein.

Service für Fans: Ein neuer Service wird ab dieser Saison den Zuschauern an den Rennstrecken des ADAC GT Masters geboten. Das Fan-TV zeigt am Samstag und Sonntag auf den Videoleinwänden vor Ort neben den Rennen auch Hintergründe, Interviews und Highlights. Fans, die das ADAC GT Masters nicht live an der Rennstrecke erfolgen, können das Renngeschehen über einen Livestream auf adac.de/motorsport auch online verfolgen.

Die Klasse von 2018: Das Gruppenfoto der ADAC GT Masters-Piloten beim Saisonstart in Oschersleben hat Tradition in der "Liga der Supersportwagen". Am Sonntagvormittag trafen sich die Fahrer der Supersportwagen von acht Marken vor dem Rennen mit ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk, ADAC Geschäftsführer Lars Soutschka und ADAC Motorsportchef Thomas Voss zum gemeinsamen Foto.

Ehrung: Audi-Pilot Kelvin van der Linde (21/ZA, Montaplast by Land-Motorsport) wurde in der Woche vor dem Auftakt in Oschersleben in seinem Heimatland Südafrika als "Motor Sportsman of the Year 2017" ausgezeichnet. Für den ADAC GT Masters-Champion von 2014 war es nach 2013 und 2014 bereits das dritte Mal, dass er die Trophäe von der Gilde der südafrikanischen Motorjournalisten verliehen bekam. Zu den Nominierten gehörte auch sein Bruder und Teamkollege Sheldon van der Linde (18/ZA).

Eindrucksvolle Bilder: Die Fans können sich im ADAC GT Masters in dieser Saison auf noch mehr spektakuläre Onboard-Aufnahmen freuen. Neben den Kameras in den Rennwagen gibt es erstmals auch Bilder aus dem Safety-Car.

Prominenter Name: Manuel Reuter, zweimaliger Le-Mans-Sieger und ITC-Gewinner von 1996, unterstützt in diesem Jahr die Rennleitung bei den Rennen der "Liga der Supersportwagen" als DMSB Race Consultant.


Weitere Inhalte:
nach 6 von 14 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter