24 h von Le Mans

24h Le Mans, Alonsos erste Rennrunden: Alles unter Kontrolle

Fernando Alonso sammelt bei seinem Debüt in Le Mans schnell die ersten Führungskilometer. Das sagt der Formel-1-Star nach seinem ersten Stint im Toyota.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Um 18:24 Uhr war es soweit: Fernando Alonso übernahm zum ersten Mal in seinem Leben die Führung bei den 24 Stunden von Le Mans. Eine Stunde zuvor hatte der Formel-1-Star den Toyota mit der Startnummer 8 von Teamkollege Sebastien Buemi übernommen. Der Schweizer lag zu diesem Zeitpunkt an zweiter Stelle hinter dem Schwester-Toyota.

Alonso fackelte nach dem Fahrerwechsel nicht lange und machte gleich Jagd auf den Führenden Jose-Maria Lopez. Eine lange Eingewöhnungsphase benötigte Alonso nicht, stattdessen überzeugte er auf Anhieb mit niedrigen Rundenzeiten. Ein Boxenstopp, in dessen Zuge Toyota die Heckpartie austauschte, verhinderte wohl, dass Alonso schon früher die Führung übernahm.

"Es war super", sagte Alonso, als er nach seinem ersten Stint um 20:15 Uhr den Toyota an Pole-Setter Kazuki Nakajima übergeben hatte. "Wir haben viel getestet, aber es macht einfach mehr Spaß wenn du Rennen fährst - selbst mit diesem Verkehr. Wir führen das Rennen mit beiden Autos mit großem Vorsprung an, hoffentlich können wir das Ergebnis halten."

Gegner ohne Chance

Die ersten Stunden des 24h-Rennens liefen wie erwartet: Beide Toyota machten die Spitze exklusiv unter sich aus, die Privatiers in der LMP1-Klasse waren durchweg chancenlos und zudem noch durch technische Probleme und Unfälle geplagt. Es wird wohl so kommen wie angekündigt: Nur Le Mans kann Toyota in Le Mans besiegen...

Was langweilig klingt, war zwischendurch auch mal spektakulär. Im dichten Verkehr nach einer Safety-Car-Phase jagte Alonso den Führenden Lopez. Dabei wurde es einmal richtig heikel, als der zweifache Formel-1-Weltmeister die Innenbahn nehmen musste, um nicht mit einem langsamen GT-Auto zu kollidieren.

Alonso: Alles unter Kontrolle

"Es war alles unter Kontrolle", beschwichtigte Alonso aber. Und weiter: "Wir haben nur beim Stopp ein bisschen Zeit verloren. Wir lagen 14 Sekunden hinter Pechito (Jose-Maria Lopez;d.Red.). Dank des Verkehrs habe ich ein bisschen aufgeholt. Er hatte dann einen Platten und wir Pech mit dem Safety Car. Am Ende standen wir zusammen am Boxenausgang und mussten warten. So ist es eben, das wird wohl das ganze Rennen über so laufen."

Um den obligatorischen Vergleich zwischen einem Formel-1-Rennen und den 24 Stunden kam der Langstrecken-Rookie natürlich nicht rum. Alonso: "Das lässt sich schwer miteinander vergleichen, jede Situation ist anders. Das hier ist ein langes Rennen und es geht darum, das Auto sicher ins Ziel zu bringen. Und jetzt nehme ich eine Dusche und bereite mich für die Nacht vor."

Alonso-Watch: Sein erster Stint als Nachlese

17:28 Uhr
Alonso im Auto
Da kommt er schon, der Buemi. Meine Damen und Herren, Fernando Alonso im Auto! Der Spanier wird nun seine ersten Rennrunden in Le Mans fahren. Der #Toyota hat mit Buemi 40 Runden zurückgelegt, der Rückstand auf den Führungs-Toyota beträgt akutell 2,7 Sekunden.

17:36 Uhr
Alonso gibt Gas
Jetzt müssen wir schon mal schnell schauen, was Fernando im Auto treibt. Sieht gut aus: Niedrige 3:20er Zeit auf seiner zweiten fliegenden Runde. Hat Lopez rund 1,5 Sekunden abgenommen, der eben den #7 Toyota nach einem Stopp übernommen hat. Alonsos Rückstand auf P2 aktuell: 12,6 Sekunden.

17:54 Uhr
Blick auf die LMP1
Beide Toyotas rund 9 Sekunden voneinander getrennt, Alonso hat gerade 3 Sekunden gutgemacht. Fehler von Lopez? Dahinter Rebellion, SMP, der 2. Rebellion, Dragonspeed (war gerade an der Box) und G-Drive mit Pizzitola am Steuer des Oreca-Gibson.

18:00 Uhr
3 Stunden rum
Da waren es nur noch 21 Stunden. Alonso nur noch 4,7 Sekunden hinter dem Führenden Lopez! Der F1-Star ist viel, viel besser durch den Verkehr gekommen, teilweise 3 Autos auf einmal überholt. Lopez im #7 Toyota hat sich viel schwerer getan.

18:08 Uhr
Alonso vor Führung
Sehen wir gleich die allerersten Führungskilometer von Fernando Alonso bei den 24 Stunden von Le Mans? Jetzt nur noch 1,5 Sekunden Rückstand auf Lopez. Alonso ist wirklich schnell, hat hier schon Sektoren-Bestzeiten gesetzt. Hat sich bei Tests und vielen, vielen Stunden am Simulator auch gut vorbereitet...

18:11 Uhr
Alonso an der Box
Von wegen: Führung. Alonso ist gerade in die Box eingebogen. Wir sehen hier: Er bekommt ein neues Heck am #8 Toyota, aber keine neuen Reifen. Ist schon das zweite Mal im Rennen, dass Toyota die Heckpartie austauscht. Das 1. Mal früh im Rennen nach einem Kontakt in der Startphase.

18:24 Uhr
Alonso führt
Da ist es, in Runde 56: Fernando Alonso hat die Führung kampflos übernommen und sammelt jetzt seine ersten Führungskilometer in Le Mans.

19:49 Uhr
Alonso on fire
Fernando Alonso gibt beim Restart ordentlich Gas und setzt Jose-Maria Lopez an der Spitze unter Druck. Alonso setzt einige mutige Manöver im dichten Verkehr langsamer Boliden. Aber es hat sich ausgezahlt: Er ist auf eine halbe Sekunde am #7-Toyota dran.

19:53 Uhr
Alonso in Führung!
Fernando Alonso hat sich auf der 75. Runde Jose-Maria Lopez geschnappt. Damit liegt der zweifache F1-Champion im #8-Toyota nun in Führung. Seit dem Restart hat er Druck auf seinen Kollegen ausgeübt.

20:15 Uhr
Alonso übergibt
Fernando Alonso hat den Toyota #8 soeben an Kazuki Nakajima übergeben. Der Spanier hat nach dem Restart die Führung übernommen, durch den Stopp fällt das Team nun auf den zweiten Platz hinter das Schwesternauto zurück.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter