WTCC

Von Buenos Aires nach San Francisco - Logistik-Leistung auf dem Weg nach Sonoma

Das Equipment von Wiechers Sport wurde zusammen mit den anderen Boliden in zwei Jumbos von Argentinien in die USA gebracht.

Motorsport-Magazin.com - Nach dem siegreichen Wochenende in Argentinien gastiert die FIA WTCC (Tourenwagen Weltmeisterschaft) vom 6. bis 8. September zum zweiten Mal auf dem 4,032 Kilometer langen Sonoma Raceway. Die anspruchsvolle Rennstrecke liegt im Bundesstaat Kalifornien, vor den Toren der Weltmetropole San Francisco. Bereits im letzten Jahr bot die Strecke zwei spannende Rennen.

Bereits am Sonntag, den 01.09. fliegt das Nienburger Team Wiechers Sport von Hannover via Amsterdam nach San Francisco. Der BMW 320 TC sowie das Equipment des Teams sind bereits vom letzten Rennen in Termas de Rio Hondo (Argentinien) in den USA per Luftfracht eingetroffen. Gleich zwei Jumbos haben die wertvolle Fracht aller Teams von Buenos Aires nach San Francisco geflogen. Alles unter den wachsamen Augen der FIA WTCC Logistiker Holger Krätzig (DHL) und Ralf Weischedel (Weitracon). Diese haben die Fracht den kompletten Weg von Süd- nach Nordamerika begleitet, um sicherzustellen, dass auch alles pünktlich, vollständig und nach Möglichkeit ohne größere Schäden in Sonoma eintrifft.

Am Freitag können die Akteure der FIA WTCC dann erstmals auf die Strecke. In einem 30 minütigen Shakedown hat Wiechers Sport Fahrer Fredy Barth dann die Möglichkeit, sich erstmals mit dem Kurs vertraut zu machen.

Die beiden Rennen finden am Sonntag den 08. September über je 13 Runden statt. Eurosport und Eurosport 2 berichten wie immer live über die Ereignisse.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video