Motorsport-Magazin.com Plus
WEC

WEC 2022: Starterfeld mit Teams und Fahrern als Übersicht

Rekord-Starterfeld für die WEC 2022: Peugeot fordert Toyota in der Hypercar-Klasse heraus, Star-Teams in der LMP2 und GT-Konkurrenz für Porsche und Ferrari.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Die WEC präsentiert zur Saison 2022 das größte Starterfeld ihrer Geschichte. Im zehnten Jahr der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft gehen insgesamt 39 Sportwagen in den Klassen Hypercar, LMP2, LMGTE-Pro sowie LMGTE-Am an den Start.

Die Top-Kategorie Hypercar wächst nach ihrem Debütjahr auf sechs Autos an. Titelverteidiger Toyota startet erneut mit zwei Toyota GR010 hybrid und trifft im Laufe der Saison mit Rückkehrer Peugeot erstmals auf Hersteller-Konkurrenz. Zu welchem Zeitpunkt die Franzosen mit ihren beiden eingeschriebenen Peugeot 9x8 Hybrid einsteigen, steht noch nicht fest.

Toyota und Peugeot treffen in der Hypercar-Klasse auf US-Privatier Glickenhaus, der erstmals die volle WEC-Saison mit seinem Hypercar bestreitet. Bei den 24 Stunden von Le Mans will das Team erneut zwei Boliden ins Rennen schicken. Wieder dabei ist Alpine mit einem Grandfathered LMP1 in Vorbereitung auf den Hypercar-Einstieg 2024. Nicht in der Starterliste taucht das Team ByKolles auf.

WEC: LMP2 mit Rekord-Starterfeld

In der LMP2-Klasse tritt die Rekordzahl von 15 Autos - vier mehr als 2021 - an. Neu dabei sind US-Topteam Penske in Vorbereitung auf die LMDh-Partnerschaft mit Porsche, Prema unter anderem mit Robert Kubica, Vector Sport sowie das Team Ultimate. Richard Mille Racing startet erneut mit einem reinen Damen-Team, die Fahrerinnen stehen noch nicht fest. Le-Mans-Klassensieger WRT stockt auf zwei Autos auf, während AF Corse aus der GT- in die LMP2-Klasse umsteigt.

Der Österreicher Rene Binder startet erstmals zu einer vollen WEC-Saison mit dem bekannten Team G-Drive Racing. "Ich komme zu G-Drive Racing zurück, um eine neue aufregende Herausforderung anzunehmen - die FIA Langstrecken Weltmeisterschaft", sagt der 30-Jährige vor seiner vierten Le-Mans-Teilnahme. "Danke an alle, die ihr Vertrauen in mich gesetzt haben! Ich werde mein Bestes geben, um die erwarteten Leistungen abzuliefern und kann's kaum erwarten, wieder ins Auto mit der Startnummer 26 zu klettern."

WEC-Konkurrenz für Porsche und Ferrari

In der LMGTE-Pro erhalten Porsche und Ferrari Konkurrenz von Chevrolet. Die Amerikaner bestreiten erstmals eine volle WEC-Saison mit ihrer Corvette. Im Porsche GT Team kommt es zu einem Wechsel auf den beiden 911 RSR: Michael Christensen ersetzt den Schweizer Neel Jani. Auch Ferrari in Form von AF Corse tritt mit zwei GTE-Fahrzeugen an.

Die LMGTE-Am stellt mit 13 permanent eingeschriebenen Autos ebenfalls einen Rekord auf. Das Feld setzt sich aus je fünf Porsche und Ferrari sowie drei Aston Martin zusammen. Die deutschen Teams Project 1 und Dempsey-Proton Racing treffen unter anderem auf Ferrari-Rückkehrer Spirit of Race, AF Corse und das reine Damen-Team von Iron Lynx.

Hypercar-Klasse

Team Auto Fahrer 1 Fahrer 2 Fahrer 3
Toyota Toyota GR010 - Hybrid Mike Conway Kamui Kobayashi Jose Maria Lopez
Toyota Toyota GR010 - Hybrid Sébastien Buemi Brendon Hartley Ryo Hirakawa
Alpine Alpine A480 - Gibson André Negrão
Peugeot Peugeot 9x8 Paul di Resta
Peugeot Peugeot 9x8 Loic Duval
Glickenhaus Glickenhaus 007 LMH Olivier Pla

LMP2-Klasse

Team Auto Fahrer 1 Fahrer 2 Fahrer 3
Richard Mille Racing Team Oreca Lilou Wadoux
Team Penske Oreca Dane Cameron Emmanuel Collard Felipe Nasr
Prema Oreca Robert Kubica Louis Deletraz Lorenzo Colombo
Vector Sport Oreca Nico Müller Ryan Cullen Sebastien Bourdais
United Autosports Oreca Philip Hanson Filipe Albuquerque William Owen
United Autosports Oreca Alexander Lynn Oliver Jarvis Joshua Pierson
G-Drive Racing Team Oreca James Allen Rene Binder
JOTA Oreca Oliver Rasmussen Edward Jones Jonathan Aberdein
WRT Oreca Sean Gelael
Inter Europol Oreca Jakub Smiechowsk Alex Brundle Esteban Gutierrez
Ultimate Oreca Jean-Baptiste Lahaye Matthieu Lahaye François Heriau
JOTA Oreca Roberto Gonzalez Antonio Felix da Costa William Stevens
Realteam by WRT Oreca Rui Andrade
ARC Bratislava Oreca Miroslav Konopka Mathias Beche Tijmen van der Helm
AF Corse Oreca François Perrodo Nicklas Nielsen Alessio Rovera

LMGTE Pro-Klasse

Team Auto Fahrer 1 Fahrer 2
AF Corse Ferrari 488 GTE EVO Alessandro Pier Guidi
AF Corse Ferrari 488 GTE EVO Miguel Molina
Corvette Racing Chevrolet Corvette C8.R Tommy Milner Nick Tandy
Porsche GT Team Porsche 911 RSR - 19 Gianmaria Bruni Richard Lietz
Porsche GT Team Porsche 911 RSR - 19 Michael Christensen Kevin Estre

LMGTE Am-Klasse

Team Auto Fahrer 1 Fahrer 2 Fahrer 3
AF Corse Ferrari 488 GTE EVO Simon Mann Christoph Ulrich Toni Vilander
TF Sport Aston Martin Vantage AMR Ben Keating
Team Project 1 Porsche 911 RSR - 19 Matteo Cairoli
AF Corse Ferrari 488 GTE EVO Thomas Flohr
Team Project 1 Porsche 911 RSR - 19 Thomas Preining
Iron Lynx Ferrari 488 GTE EVO Claudio Schiavoni
Spirit of Race Ferrari 488 GTE EVO Franck Dezoteux Pierre Ragues
Dempsey-Proton Racing Porsche 911 RSR - 19 Christian Ried
Iron Dames Ferrari 488 GTE EVO Rahel Frey
GR Racing Porsche 911 RSR - 19 Michael Wainwright
Dempsey-Proton Racing Porsche 911 RSR - 19 Julien Andlauer
Northwest AMR Aston Martin Vantage Paul Dalla Lana David Pittard Nicki Thiim
D'Station Racing Aston Martin Vantage Satoshi Hoshino

Weitere Inhalte: