WEC

WEC 2019: Ex-F1-Fahrer Brendon Hartley ersetzt Jenson Button

Brendon Hartley wird neben seinem Job als neuer Ferrari-Simulatorfahrer auch Rennen in der Langstrecken-WM bestreiten. Ersatzmann für Jenson Button.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Brendon Hartley kehrt in die WEC zurück. Der 29-Jährige bestreitet die 1.000 Meilen von Sebring im März sowie das 6-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps für SMP Racing. Hartley, der Ende 2018 sein Stammcockpit in der Formel 1 bei Toro Rosso verloren hatte, ersetzt Jenson Button beim russischen Rennstall. Der Brite ist in Sebring und Spa wegen seines Engagements in der japanischen Super-GT-Serie verhindert.

Hartley teilt sich den #11 BR Engineering BR1-AER mit Mikhail Aleshin und dem früheren Formel-1- und DTM-Fahrer Vitaly Petrov. Mit Sergey Sirotkin hat sich SMP neben Hartley noch einen weiteren Piloten mit F1-Vergangenheit geangelt. Der Russe testete nach seinem Formel-1-Aus zuletzt sowohl DTM- als auch Formel-E-Rennautos.

Mit Hartley kehrt der Weltmeister der Jahre 2015 und 2017 zurück in die Langstrecken-Weltmesiterschaft. Beide Titel sowie die 24 Stunden von Le Mans 2017 gewann der Neuseeländer mit Porsche, bevor sich der Sportwagenhersteller aus Weissach nach 2017 aus der WEC zurückgezogen hatte.

"Ich freue mich sehr, mit SMP Racing bei den nächsten beiden WEC-Rennen in Sebring und Spa dabei zu sein", sagt Hartley. "Das Team verfügt über alle Werkzeuge und großartige Fahrer. Ich denke, wir haben die große Chance, um Podestplätze zu kämpfen. Es ist meine Rückkehr zur WEC und ich freue mich sehr darauf, inmitten vieler bekannter Gesichter wieder im Fahrerlager zu sein."

Auch der Formel 1 bleibt Hartley im Jahr 2019 in gewisser Weise erhalten. Kürzlich wurde er als neuer Simulator-Fahrer bei Ferrari vorgestellt. Hartley teilt sich die Arbeit für den italienischen Rennstall zusammen mit Pascal Wehrlein, Antonio Fuoco und Davide Rigon.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video