Motorsport-Magazin.com Plus
Superbike WSBK

Philipp Öttl fährt 2022 Superbike-WM: Ducati-Platz fix

Philipp Öttls Aufstieg in die Superbike-WM ist fix: Der Deutsche unterzeichnet Zweijahres-Vertrag mit Ducati-Kundenteam Go Eleven.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Philipp Öttl startet ab 2022 in der Superbike-WM - was sich letzte Woche schon abzeichnete, ist nun beschlossene Sache. Öttl und sein neues Team, die Ducati-Kundenmannschaft Go Eleven, bestätigen am Dienstag eine Zweijahres-Vereinbarung. Öttl ersetzt den ausscheidenden Chaz Davies.

In den letzten zwei Jahren hatte Öttl nach seinem Abschied aus der Motorrad-Weltmeisterschaft in der Supersport-WM mit elf Podestplätzen und einem dritten Gesamtrang im Vorjahr auf sich aufmerksam machen können. Damit konnte er die Go Eleven-Mannschaft überzeigen, die dem 25-jährigen Öttl ein Aufbau-Projekt verspricht.

"Ich hoffe, dass ich schnell lerne, jedoch denke ich, dass dies mit einer guten Gruppe von Leuten und mit Go Eleven als Team möglich ist", kommentiert Öttl die Bestätigung mit Vorfreude. "Ich kann es kaum erwarten, erstmals mit der Ducati zu fahren, um so viel wie möglich zu lernen."

Go Eleven, deren freies Motorrad für die Saison 2022 begehrt war, ist vom Potenzial Öttls überzeugt. "Nachdem ich ihn persönlich kennengelernt habe, hatte ich sofort ein gutes Gefühl", so Teammanager Denis Sacchetti. "Bei Go Eleven freuen wir uns alle, ihn bei uns zu haben. Es spiegelt ein bisschen unsere Philosophie wieder, an junge Menschen zu glauben und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Fähigkeiten zu zeigen."

Öttl sichert damit, dass die Superbike-WM auch 2022 mit deutscher Beteiligung über die Bühne geht. 2021 war Jonas Folger am Start gestanden, sein Abschied stand schon länger fest.


Weitere Inhalte:
nach 26 von 26 Rennen