Motorsport-Magazin.com Plus
Superbike WSBK

Superbike-WM: Baz und Laverty 2022 statt Folger bei BMW fix

Das deutsche Superbike-Team Bonovo action angelt sich unter Mithilfe von BMW zwei hochkarätige Fahrer für die kommende WSBK-Saison.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Das deutsche Bonovo action BMW Racing Team wird in der kommenden Saison der Superbike-WM auf zwei Fahrer aufstocken und Loris Baz sowie Eugene Laverty an den Start bringen. Wie bereits angekündigt, ist Jonas Folger somit nach nur einer Saison aus dem Team raus.

Der 35-jährige Laverty fährt bereits seit 2020 auf der BMW S1000RR, musste aber im Sommer nach dem Aus seines Teams "RC Squadra Corse" zuletzt zusehen. Der Münchner Hersteller will aber nicht auf die Dienste des 13-fachen WSBK-Laufsiegers verzichten, weshalb er nun im Bonovo-Rennstall untergebracht wurde.

Baz, der zuletzt mangels Alternativen in der Superbike-WM in die MotoAmerica ausweichen musste, feiert sein Vollzeit-Comeback in der WSBK. Der 28-jährige Franzose ließ unlängst in Portimao als Ersatzfahrer für Chaz Davies auf einer Ducati mit zwei Podestplätzen aufhorchen.

"Alles in allem sind wir jetzt auf Augenhöhe mit dem BMW Motorrad WorldSBK Team", wird Teammanager Michael Galinski in einer Presseaussendung zitiert. "Auch da sind mit Michael van der Mark und Scott Redding zwei großgewachsene Fahrer auf dem Bike, sodass Loris als dritter großer Mann die Entwicklung in dieser Hinsicht weiterbringen kann. Eugene ist nicht ganz so groß gewachsen, aber nichtsdestotrotz gehen wir da alle zusammen in eine Richtung. Wir freuen uns auf die kommende Saison."

Wie es mit Jonas Folger weitergeht, bleibt indes unklar.


Weitere Inhalte:
nach 26 von 26 Rennen