Motorsport-Magazin.com Plus
Superbike WSBK

Jonas Folgers WSBK-Playlist: Die Lieblingssongs des BMW-Piloten

Bei Jonas Folger geht an einem Rennwochenende ohne Musik gar nichts. Motorsport-Magazin.com hat der Superbike-WM-Pilot exklusiv seine Playlist verraten.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Sonnenbrille, Kappe und vor allem: Kopfhörer! So kennt man Jonas Folger in der Startaufstellung. Aber nicht nur vor dem Rennen, sondern am gesamten Wochenende ist Musik auf seinen Ohren der ständige Begleiter des Deutschen WSBK-Stars.

"Am wichtigsten ist Musik für mich in der Startaufstellung. Da brauche ich das einfach, um mich etwas abzulenken", erklärt Folger, als er für Motorsport-Magazin.com die Musikliste auf dem Smartphone nach seinen Lieblingssongs durchscrollt. "Auch beim Umziehen läuft manchmal Musik. Und am Abend im Motorhome dann sowieso."

Auf eine Musikrichtung festnageln lässt sich Folger dabei nicht. "Es kommt ganz drauf an, was ich gerade brauche", verrät er. "Wenn ich ein bisschen Ansporn nötig habe, dann höre ich eher Rock oder Rap. Das motiviert mich. Nach dem Rennen höre ich dann lieber etwas chilliges wie House-Musik."

Das sind die Songs, die in Jonas Folgers Kopfhörern an einem MotoGP-Wochenende hoch und runter laufen:

Linkin Park - Burn It Down

Linkin Park - Burn It Down: (03:53 Min.)

Zonderling - Sonderling

Zonderling - Sonderling: (07:07 Min.)

The Killers - Mr. Brightside

The Killers - Mr. Brightside: (03:48 Min.)

Cro - Hi Kids

Cro - Hi Kids: (03:24 Min.)

Papa Roach - Born For Greatness

Papa Roach - Born for Greatness: (03:48 Min.)

Elderbrook - How Many Times

Elderbrook - How Many Times: (03:40 Min.)

2Pac feat. Snoop Dogg - 2 of Amerikaz Most Wanted

2Pac feat. Snoop Dogg - 2 of Amerikaz Most Wanted: (05:34 Min.)

'2 of Amerikaz Most Wanted', ein Klassiker des Westcoast-Hip-Hop der 90er-Jahre, ist der letzte Song, den sich Jonas Folger vor einem Rennen anhört - zumindest im Moment. "Bei mir ist das eine Nummer, an der ich mich gerade nicht satthören kann. Das wechselt aber ständig, weil ich sonst irgendwas die Lust daran verliere und es mich dann nicht mehr motiviert."

Anmerkung: Das Gespräch wurde am MotoGP-Wochenende in Silverstone 2017 geführt. Aufgrund der folgenden Turbulenzen haben wir den Artikel aber nie veröffentlicht. Zum Start von Jonas Folgers WSBK-Abenteuer wollen wir ihn euch nun präsentieren.


Weitere Inhalte:
nach 26 von 26 Rennen