Superbike WSBK

Nicht allzu schlecht - Baz: Einfach nur fertig

Loris Baz kämpfte nach seinem Sturz in der Superpole am Sonntag in Imola mit Schmerzen, konnte aber anständige Ergebnisse holen.
von Maria Pohlmann

Motorsport-Magazin.com - Loris Baz kam in den Rennen von Imola nach seinem heftigen Sturz in der Superpole als Neunter und als Sechster im Ziel an. "Das Hauptproblem für mich im ersten Rennen war der Schmerz in meiner linken Schulter nach meinem heftigen Sturz in der Superpole, aber um ehrlich zu sein, tat mir einfach alles weh, also konnte ich nicht an den Jungs an der Spitze dranbleiben", erklärte der Franzose, der zusätzlich noch große Schmerzen im Knöchel hatte und dadurch keine schnellen Richtungswechsel vollziehen und gut bremsen konnte.

"Im zweiten Rennen war es besser und ich hatte effektivere Schmerzmittel. Von Anfang an habe ich versucht, an der Spitze dranzubleiben und ich musste hinter Leon [Camier] wirklich hart kämpfen." Zur Rennmitte habe Baz hart gepusht, obwohl das sehr anstrengend gewesen sei. "Ich hatte viel Vertrauen zum Bike und ich war mir sicher, dass ich dichter an der Spitze gelegen hätte, wenn es mit richtig gut gegangen wäre. Aber einen Top-6-Platz in diesem Zustand zu sichern war nicht allzu schlecht. Ich fühlte mich am Ende, als wäre ich 80 Runden gefahren, einfach nur fertig."


Weitere Inhalte:
nach 25 von 26 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter

a