NASCAR

NASCAR 2020 Charlotte 500k: Alle News und Infos zum 8. Rennen

News, Infos und Statistiken vor und nach dem 8. Lauf der Regular Season in Charlotte ohne Zuschauer. Rennen verschoben. 1. Saisonsieg für Chase Elliott.
von Annika Kläsener & Stephan Vornbäumen

RACE CENTER: Charlotte Motor Speedway

Alsco Uniforms 500(k)
Rennen 8/36 (Regular Season)

Nächster LIVE-Termin
Pfingstsonntag, 31. Mai ab Uhr 21:18 Uhr MESZ:
Bristol Motor Speedway
Food City presents the Supermarket Heroes 500
Rennen über 500 Runden (Stages: 125/125/250)

Hier geht es zum nächsten Rennen:

TIMELINE Charlotte Motor Speedway

  • Race Facts: Post Race Report Charlotte
  • RACE NIGHT Winner: Erster Saison-Sieg für Chase Elliott
  • RACE NIGHT Stage 2: Alex Bowman gewinnt zum vierten Mal eine Stage nach115 Runden
  • RACE NIGHT Stage 1: Zweiter Stage-Sieg für Joey Logano nach 55 Runden
  • RACE NIGHT Stage 1 (Update): Restart um 03:15 Uhr MESZ geplant
  • RACE NIGHT Stage 1 (Update): Gewitter sorgt für Rennunterbrechung in Runde 30
  • RACE NIGHT to the back (Update): Aric Almirola
  • RACE NIGHT (Update): Competition Caution in Runde 20
  • RACE NIGHT neue Startzeit (Update): Freitag, 01:25 Uhr MESZ
  • RACE NIGHT live (Update): NASCAR im Pay-TV (Sport1+, Motorvision.TV ab 01:00 Uhr MESZ)
  • RACE NIGHT Startzeit (Update): Rennen wegen Dauerregen verschoben!
  • RACE NIGHT (Update): Competition Caution in Runde 20
  • RACE NIGHT Startzeit (Update): Donnerstag, 02:25 Uhr MESZ
  • RACE NIGHT to the back (Update): Josh Bilicki, J.J. Yeley (Fahrerwechsel)
  • RACE NIGHT Fuel window (Update): 85-95 Runden
  • RACE NIGHT Goodyear Tire Notes: 7 Reifensätze
  • RACE NIGHT live: NASCAR im Pay-TV (Sport1+, Motorvision.TV ab 02:00 Uhr MESZ)
  • RACE NIGHT Milestone: Timmy Hill (100. Cup-Rennen)
  • Driver Ranking: Kevin Harvick bleibt die Nummer eins
  • NEWS: Elliott gewinnt Truck-Series-Rennen und Kopfgeld
  • Entry List/Startaufstellung: 40 Fahrer
  • Victory Lane: Die letzten Sieger und Polesetter auf dem Charlotte Motor Speedway
  • Schedule: Charlotte-Zeitplan
  • NEWS: Strafe für #11 von Joe Gibbs Racing

Galerie: Alle Bilder vom Charlotte Motor Speedway (Galerie wird ständig erweitert)

Freitag, 29. Mai 2020

POST RACE REPORT Charlotte: Brad Keselowski gewinnt Nacht-Marathon nach Verlängerung

Erster Saisonsieg für Chase Elliott - Foto: NASCAR

Dauerregen sorgte für eine Verlegung des achten Saisonrennens der Regular Season von Mittwoch- auf Donnerstagabend Ortszeit. Das vierte Rennen innerhalb von nunmehr elf Tagen nach der Corona-Pause war gleichzeitig das zweite Rennen in Folge auf dem Charlotte Motor Speedway und das dritte Nachtrennen in Folge. Nach 208 Runden mit 28 Führungsrunden konnte Chase Elliott seinen ersten Saisonsieg und den siebten Erfolg in seiner Karriere feiern. Erneut hatte es zuvor wetterbedingt eine Unterbrechung gegeben.

Joey Logano und Alex Bowman gewannen jeweils eine Stage. Damit holten beide Fahrer alle fünf Stage-Siege in den beiden Charlotte-Rennen. Ryan Blaney erzielte die meisten Punkte und beendete die Charlotte-Woche mit zwei dritten Plätzen. Martin Truex Junior schaffte mit Platz neun sein viertes Top-10-Resultat in Folge. Kevin Harvick überquerte noch als Zehnter die Ziellinie und beendete damit auch das achte Saisonrennen mit einem Top-10-Resultat. Bester Rookie war zum zweiten Mal John Hunter Nemechek.

Statistiken zum 8. Saisonrennen:

Runden & Renndauer:
208 (55/60/93) Runden (312 Meilen), 2:29:23 Stunden
Sieger:
Chase Elliott (1. Sieg 2020, 1. Charlotte-Sieg, 7. Karriere-Sieg)
Punktbester Fahrer:
Ryan Blaney 52 (9/9/34) Punkte
Stage-Siege 2020:
Stage 1: Joey Logano (2. Stage-Sieg)
Top-10: #22, 12, 21, 4, 88, 47, 3, 1, 9, 17
Stage 2: Alex Bowman (4. Stage-Sieg)
Top-10: #88, 12, 22, 9, 4, 1, 3, 38, 95, 43
Führungsrunden:
Alex Bowman (63/208 Runden)
Führungsrunden gesamt 2020 (Top-3):
1. (1) Kevin Harvick, 391 Runden
2. (2) Alex Bowman, 369 Runden
3. (3) Chase Elliott, 280 Runden
Pole Award:
Kein Pole Award (Pole Position für P20 im letzten Rennen)
Rennunterbrechungen:
7 (37) Runden), Rekord 2020: 12 (Phoenix I)
Führungswechsel:
15 (8 Fahrer), Rekord 2020: 25 (Las Vegas I)
Bester Rookie:
John Hunter Nemechek (Platz 13)
Zwischenstand Rookie-Wertung 2020 (Best Rookie Award):
1. (1) Tyler Reddick, 185 Punkte (4 Awards)
2. (3) John Hunter Nemechek, 141 Punkte (2 Awards)
3. (2) Cole Custer, 138 Punkte (1 Award)
4. (4) Christopher Bell, 111 Punkte (1 Award)
5. (5) Brennan Poole, 59 Punkte
6. (6) Quin Houff, 30 Punkte
Zwischenstand Hersteller-Wertung 2020:
1. (1) Ford, 295 Punkte (4 Siege)
2. (3) Chevrolet, 276 Punkte (2 Siege)
3. (2) Toyota, 271 Punkte (2 Siege)
Zwischenstand Playoffs (mit Bonuspunkten) Top-16)
1. (1) Joey Logano, 2.022 Punkte (2 Siege)
2. (2) Kevin Harvick, 2.021 Punkte (1 Sieg)
3. (6) Chase Elliott, 2.016 Punkte (1 Sieg)
4. (3) Alex Bowman, 2.016 Punkte (1 Sieg)
5. (4) Denny Hamlin, 2.014 Punkte (2 Siege)
6. (5) Brad Keselowski, 2.013 Punkte (1 Sieg)
7. (7) Ryan Blaney, 2.006 Punkte
8. (8) Martin Truex Junior, 2.004 Punkte
9. (10) Clint Bowyer, 2.002 Punkte
10. (11) Aric Almirola, 2.002 Punkte
11. (13) Kurt Busch, 2.001 Punkte
12. (9) Kyle Busch, 2.000 Punkte
13. (12) Matt DiBenedetto, 2.000 Punkte
14. (18) Austin Dillon, 2.000 Punkte
15. (14) Jimmie Johnson, 2.000 Punkte
16. (15) Erik Jones, 2.000 Punkte

RACE NIGHT: Mittwoch/Donnerstag, 27./28. Mai 2020

Driver Ranking
Top-20 nach dem Charlotte 600-Rennen

Kevin Harvick ist insgesamt zum fünften Mal Erster - Foto: NASCAR

Motorsport-Magazin.com ermittelt nach jedem Rennen die aktuelle Form aller NASCAR-Piloten, basierend auf den Ergebnissen der letzten sechs Rennen.

Kevin Harvick bleibt zum vierten Mal in Folge die Nummer eins. Alex Bowman, Martin Truex Junior und Charlotte-600-Sieger Brad Keselowski holen auf. Rookie Tyler Reddick klettert weiter nach oben. Bubba Wallace ist nicht mehr dabei, dafür schaffte mit Cole Custer ein zweiter Rookie den Sprung in den Top-20.

Platz Fahrer Platz Fahrer
1. (1) Kevin Harvick 11. (3) Denny Hamlin
2. (2) Alex Bowman 12. (13) Ryan Blaney
3. (6) Martin Truex Jr. 13. (16) Tyler Reddick
4. (5) Brad Keselowski 14. (11) Matt DiBenedetto
5. (4) Joey Logano 15. (17) William Byron
6. (8) Chase Elliott 16. (9) Clint Bowyer
7. (10) Kyle Busch 17. (19) Austin Dillon
8. (12) Kurt Busch 18. (15) Jimmie Johnson
9. (7) Aric Almirola 19. (25) Cole Custer
10. (14) Erik Jones 20. (20) Chris Buescher


NEWS: Kopfgeldjäger Chase Elliott gewinnt Truck-Series-Rennen in Charlotte

Chase Elliott gewann das Rennen und das Kopfgeld - Foto: NASCAR

Die COVID-19-Pandemie sorgte nicht nur für eine Unterbrechung der Saison in allen nationalen Rennserien der NASCAR, sondern schob auch eine besondere Angelegenheit auf: das auf Kyle Busch ausgesetzte Kopfgeld. Busch hatte bei jedem seiner letzten sieben Starts in der Truck Series gewonnen. Kevin Harvick, Cup-Series-Pilot, und Marcus Lemonis, CEO des Sponsors der Truck Series, wollten dieser Siegesserie ein Ende setzen. Beide stellten jeweils 50.000 US-Dollar für denjenigen Vollzeit-Piloten der Cup Series zur Verfügung, dem es gelingt, Busch in der Truck Series zu schlagen. Das Geld wird für Coronavirus-Hilfen gespendet.

Nun fand am Dienstag auf dem Charlotte Motor Speedway das erste Rennen der Truck Series seit dem 21. Februar statt. Chase Elliott, John Hunter Nemechek und Brennan Poole machten sich auf die Jagd nach dem Kopfgeld, während Busch versuchte, ihnen einen Strich durch die Rechnung zu machen. Nach 134 Runden war es aber nicht Busch, der sich vor den leeren Zuschauerrängen verbeugte - sondern Elliott. Im GMS Chevrolet mit der Startnummer 24 kam er 0,627 Sekunden vor Busch ins Ziel. Zuletzt war Elliott 2017 in der Truck Series am Start, aus der Übung war er aber offensichtlich nicht.

Elliott kopierte Buschs Markenzeichen - die Verbeugung - Foto: NASCAR

Dienstag, 26. Mai 2020

Entry List/Startaufstellung mit 40 Fahrern

William Byron steht auf Pole Position - Foto: LAT Images

Für das achte Saisonrennen wurden 40 Fahrer von den Teams für das zweite Rennen innerhalb von drei Tagen auf dem Charlotte Motor Speedway gemeldet. Damit gibt es zum vierten Mal in diesem Jahr ein komplettes Starterfeld mit 40 Fahrern. Die vier Open-Teams sind alle startberechtigt.

Alle Fahrerwechsel werden inzwischen mit einer Strafversetzung ans Ende der Startaufstellung bestraft. Damit starten Josh Bilicki und J.J. Yeley von hinten.

Die Top-40 der Startaufstellung entspricht dem Ergebnis des letzten Rennens. Die Top-20 startet allerdings in umgekehrter Reihenfolge. Damit beginnt William Byron von der Pole Position und Sieger Brad Keselowski von Rang 20. Bestplatzierter Rookie ist Cole Custer auf Startplatz neun. Champion Kyle Busch beginnt das Rennen von Platz 17. Timmy Hill Startet in sein 100. Cup-Rennen von Platz 34.

Entry List/Startaufstellung: Charlotte Motor Speedway
8. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, 4 Open-Teams (*)
2 Fahrerwechsel (**) / 6 Rookies (R)

1. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
2. #88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
3. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
4. #21 Matt DiBenedetto (Ford) Wood Brothers Racing
5. #38 (R) John Hunter Nemechek (Ford) Front Row Motorsports
6. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
7. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
8. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
9. #41 (R) Cole Custer (Ford) Stewart-Haas Racing
10. #20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing
11. #17 Chris Buescher (Ford) Roush Fenway Racing
12. #95 (R) Christopher Bell (Toyota) Leavine Family Racing
13. #8 (R) Tyler Reddick (Chevrolet) Richard Childress Racing
14. #1 Kurt Busch (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
15. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
16. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
17. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
18. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
19. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
20. #2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske
21. #77 (**) J.J. Yeley (Chevrolet) Spire Motorsports
22. #37 Ryan Preece (Chevrolet), JTG Daugherty Racing
23. #32 Corey LaJoie (Ford) GO FAS Racing
24. #47 Ricky Stenhouse Jr. (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
25. #13 Ty Dillon (Chevrolet) Germain Racing
26. #42 Matt Kenseth (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
27. #6 Ryan Newman (Ford) Roush Fenway Racing
28. #96 (*) Daniel Suarez (Toyota) Gaunt Brothers Racing
29. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
30. #15 (R) Brennan Poole (Chevrolet) Premium Motorsports
31. #27 Gray Gaulding (Chevrolet) Rick Ware Racing
32. #78 (*) B.J. McLeod (Chevrolet) B.J. McLeod Motorsports
33. #53 Garrett Smithley (Chevrolet/Ford) Rick Ware Racing
34. #66 (*) Timmy Hill (Toyota) Motorsports Business Management
35. #00 (R) Quin Houff (Chevrolet) StarCom Racing
36. #51 Joey Gase (Ford) Petty Ware Racing
37. #7 (*/**) Josh Bilicki (Chevrolet/Ford) Tommy Baldwin Racing Racing
38. #43 Bubba Wallace (Chevrolet) Richard Petty Motorsports
39. #14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing
40. #48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports


Die letzten Sieger und Polesetter auf dem Charlotte Motor Speedway
Zeitplan für das 8. Saisonrennen in Concord

Regular Season Cup-Rennen 8: Alsco Uniforms 500(k) - Foto: NASCAR

Das zweite Rennen der Doppelveranstaltung in Charlotte ist gleichzeitig das dritte Night-Race der Regular Season in Folge. Das achte Saisonrennen startet in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ab 02:25 Uhr MESZ. Wegen der Corona-Pandemie werden momentan alle in Events ohne Zuschauer und mit gewaltigen Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt. Es wird keine Trainingseinheiten und auch kein Qualifying geben. Die Distanz beträgt 208 Runden und entspricht einer Länge von 500 Kilometern. Die Runden sind unterteilt in drei Stages über 55, 60 und 93 Runden.

Schauplatz des Nachtrennens ist der 1,5 Meilen lange im Jahre 1959 errichtete Charlotte Motor Speedway. Seit der Saison 1960 gibt es zwei Rennen pro Jahr. Allerdings wird seit der letzten Saison das zweite Rennen auf der sogenannten Roval-Strecke ausgetragen. Wegen der Corona-Pandemie wurde dieses Rennen zusätzlich in den Kalender 2020 aufgenommen. Das Quad-Oval liegt in Concord im US-Bundesstaat North Carolina, nördlich von Charlotte. Auf dem Superspeedway wurden die ersten in der Saison 1992 eingeführten Nachtrennen gefahren.

Seinen Spitznamen 'The Beast of the Southeast' verdankt der Speedway der Kurve vier vor Start und Ziel, da die Fahrer dort sehr oft einen Mauerkontakt nicht vermeiden können. Entsprechend sind an der Bande Augen aufgemalt, die auf ihr nächstes 'Opfer' warten. Das Banking in den Kurven beträgt 24 Grad und die beiden Geraden haben eine Überhöhung von fünf Grad.

Bisher gab es 121 Rennen in Concord. Jimmie Johnson ist mit acht Siegen der erfolgreichste aktive Fahrer. Kevin Harvick und Martin Truex Junior siegten jeweils in drei Rennen. Brad Keselowski gewann am letzten Memorial-Weekend sein zweites Rennen auf dem Superspeedway in Charlotte.

Alle aktiven Sieger auf dem Charlotte Motor Speedway

8 Siege: Jimmie Johnson
3 Siege: Kevin Harvick, Martin Truex Jr.
2 Siege: Matt Kenseth, Brad Keselowski
1 Sieg: Clint Bowyer, Kurt Busch, Kyle Busch, Austin Dillon, Joey Logano
All-Time Rekordsieger: Jimmie Johnson (8 Siege)

8. Saisonrennen (Regular Season):
Alsco Uniforms 500(k)
Charlotte Motor Speedway, Concord, NC

1,5 Meilen Quad-Oval, Intermediate Superspeedway
208 Runden (Stages: 55/60/93), 312 Meilen (500,115 km)

Concord: Die letzten Sieger (Polesetter)

Sieger 27.05.2020: ? (P20-Pole: William Byron)
Sieger 24.05.2020: Brad Keselowski (Pole: Kurt Busch)
Sieger 26.05.2019: Martin Truex Jr. (Pole: William Byron)
Sieger 27.05.2018: Kyle Busch (Pole: Kyle Busch)
Sieger 08.10.2017: Martin Truex Jr. (Pole: Denny Hamlin)
Sieger 28.05.2017: Austin Dillon (Pole: Kevin Harvick)
Sieger 09.10.2016: Jimmie Johnson (Pole: Kevin Harvick)
Sieger 29.05.2016: Martin Truex Jr. (Pole: Martin Truex Jr.)
Sieger 11.10.2015: Joey Logano (Pole: Matt Kenseth)
Sieger 24.05.2015: Carl Edwards (Pole: Matt Kenseth)

Concord-Zeitplan (MESZ)

Kein Training

Kein Qualifying

Donnerstag, 28. Mai
02:25 Uhr: 8. Saisonrennen über 208 Runden (Stages: 55/60/93)


NEWS: Strafe für #11 von Joe Gibbs Racing

Das Team von Denny Hamlin erhält eine harte Strafe - Foto: LAT Images

Der Fauxpas vor dem Start der Coca-Cola 600 hat für das Team der Nummer 11 von Joe Gibbs Racing drastische Konsequenzen. Der Toyota von Denny Hamlin hatte noch vor dem Schwenken der grünen Flagge Wolfram-Gewichte verloren, die anschließend von Streckenposten entfernt werden mussten. Das verstößt gegen Abschnitt 12.5.2.7.4.d des NASCAR-Regelwerks. Zur Strafe verpassen Crewchief Chris Gabehart, Carchief Brandon Griffeth und Ingenieur Scott Simmons die nächsten vier Rennen. Das Team hat keine Berufung gegen die Entscheidung der NASCAR eingelegt. Ersatz-Crewchief wird Sam McAulay, Eric Phillips übernimmt die Rolle des Carchiefs und Scott Eldridge kommt als Mechaniker neu dazu.


NASCAR-Saison 2020 - Foto: NASCAR


NEWS und INFOS über die eNASCAR iRacing Pro Invitational Series in der Corona-Pause:

Die sechs Rookies der Saison 2020:

Alle Veränderungen bei Fahrern und Teams 2020:

NASCAR Fahrer & Teams aktuell:

Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR Ergebnisse & Gesamtstand:

NASCAR-Rennkalender 2020:

NASCAR Silly Season 2019/2020:


Weitere Inhalte:
nach 15 von 36 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video