NASCAR

NASCAR 2020 Bristol: News, Infos und Statistiken zum 9. Rennen

Alle News, Infos und Statistiken vor und nach dem 9. Lauf der Regular Season in Bristol ohne Zuschauer. Brad Keselowski gewinnt Spektakel im Kolosseum.
von Annika Kläsener & Stephan Vornbäumen

RACE CENTER: Bristol Motor Speedway

60th Annual Food City presents the Supermarket Heroes 500
Rennen 9/36 (Regular Season)

Nächster LIVE-Termin
Sonntag, 7. Juni ab Uhr 21:23 Uhr MESZ:
Atlanta Motor Speedway
Folds of Honor QuikTrip 500
Rennen über 325 Runden (Stages: 105/105/115)

Hier geht es zum nächsten Rennen:

TIMELINE Bristol Motor Speedway

  • NEWS: Statement der NASCAR zu den Unruhen in den USA
  • Race Facts: Post Race Report Bristol
  • RACE DAY Winner: Brad Keselowski gewinnt dramatisches Finale
  • RACE DAY Stage 2: Chase Elliott gewinnt auch die zweite Stage nach 250 Runden
  • RACE DAY Stage 1: Vierter Stage-Sieg für Chase Elliott nach 125 Runden
  • RACE DAY (Update): Competition Caution in Runde 20 und 60
  • RACE DAY to the back (Update): Gray Gaulding, Ryan Preece
  • RACE DAY Startzeit (Update): Sonntag, 21:53 Uhr MESZ
  • RACE DAY Fuel window (Update): 152-158 Runden
  • RACE DAY Goodyear Tire Notes: 10 Reifensätze
  • RACE DAY live: NASCAR im Pay-TV (Sport1+, Motorvision.TV ab 21:30 Uhr MESZ)
  • RACE DAY Milestone: Ryan Preece und Joey Gase (50. Cup-Rennen)
  • Driver Ranking: Kevin Harvick bleibt weiterhin die Nummer eins
  • Auslosung: Brad Keselowski steht auf Pole Position
  • Entry List/Startaufstellung: 40 Fahrer
  • Victory Lane: Die letzten Sieger und Polesetter auf dem Bristol Motor Speedway
  • Schedule: Bristol-Zeitplan
  • Happy Birthday! Clint Bowyer (30.05.1979)

Galerie: Alle Bilder vom Bristol Motor Speedway (Galerie wird ständig erweitert)

Dienstag, 2. Juni 2020

NEWS: Statement der NASCAR zu den Unruhen in den USA

Einen Tag nach dem Rennen in Bristol veröffentlichte die NASCAR das Statement - Foto: NASCAR

Am Montagabend Ortszeit veröffentlichte die NASCAR ein Statement zu den aktuellen Unruhen in den USA. Darin heißt es: "Die NASCAR-Familie ist wie so viele andere wegen der ungemein beunruhigenden Ereignisse, die sich in den letzten Wochen in unserem Land zugetragen haben, verletzt und aufgebracht. Damit wir als Nation heilen und vorankommen können, müssen wir alle mehr zuhören und uns zusammen gegen Rassismus, Hass, sinnlose Gewalt und Todesfälle stellen. Und wir müssen uns alle selbst dafür verantwortlich machen, positive Veränderungen voranzutreiben. Unser Sport hat zwar über die Jahre hinweg Fortschritte erzielt, aber es liegt noch viel Arbeit vor uns und wir nehmen unsere Verantwortung, bei der Überbrückung der Kluft zwischen den Rassen, die nach wie vor in unserem Land existiert, zu helfen, vollkommen an. Wir müssen es besser machen und unser Einsatz für die Förderung von Gleichberechtigung und Inklusion geht weiter und wird nie wanken."

Pfingstmontag, 1. Juni 2020

POST RACE REPORT Bristol: Brad Keselowski gewinnt wildes Finale

Zweiter Saisonsieg für Brad Keselowski - Foto: LAT Images

Das fünfte Saisonrennen innerhalb von nur 14 Tagen nach der Corona-Pause war gleichzeitig das neunte Rennen der Regular Season. Nach 500 Runden gewann Brad Keselowski das Spektakel im Kolosseum von Bristol. Es war sein dritter Sieg auf dem Bristol Motor Speedway. Es war ein wildes Finale, das mit dem zweiten Saisonsieg und 32. Karrieresieg für den Penske-Piloten endete. Zuvor hatte Chase Elliott die beiden Stage-Wertungen in 'Thunder Valley' gewonnen. Kurz vor Rennende flogen nacheinander die Leader Denny Hamlin, Joey Logano und Elliott ab. Keselowski erbte die Führung und siegte zum zweiten Mal in den letzten drei Rennen.

Es gab mit 17 Gelbphasen über 102 Runden einen neuen Saisonrekord. Keselowski schaffte als erster Fahrer in 2020, von der (ausgelosten) Pole Position zu gewinnen. Ford baute mit dem fünften Sieg den Vorsprung in der Hersteller-Wertung weiter aus. Elliott ist mit insgesamt fünf Stage-Siegen der Rekordhalter. Hamlin absolvierte die meisten Führungsrunden in Bristol. Clint Bowyer und Jimmie Johnson erreichten mit Platz zwei und drei ihr bestes Resultat in diesem Jahr. Erneut schaffte mit Christopher Bell ein Rookie, in die Top-10 zu fahren.

Nach acht Top-10-Ergebnissen in Folge verpasste Kevin Harvick mit Rang elf eine Fortsetzung seiner Serie. Mit Daniel Suarez und Timmy Hill kamen zum ersten Mal in dieser Saison zwei Open-Team-Fahrer ohne Rundenrückstand ins Ziel. Corey LaJoie liebt scheinbar die Konstanz: Die #32 startete von Rang 32 und beendete das Rennen auf Rang 32.

Statistiken zum 9. Saisonrennen:

Runden & Renndauer:
500 (125/125/250) Runden (266,5 Meilen), 3:19:02 Stunden
Sieger:
Brad Keselowski (2. Sieg 2020, 3. Bristol-Sieg, 32. Karriere-Sieg)
Punktbester Fahrer:
Brad Keselowski 50 (8/2/40) Punkte
Stage-Siege 2020:
Stage 1: Chase Elliott (4. Stage-Sieg)
Top-10: #9, 12, 2, 10, 22, 4, 21, 11, 47, 48
Stage 2: Chase Elliott (5. Stage-Sieg)
Top-10: #9, 11, 4, 22, 18, 14, 24, 20, 2, 17
Führungsrunden:
Denny Hamlin (131/500 Runden)
Führungsrunden gesamt 2020 (Top-3):
1. (1) Kevin Harvick, 391 Runden
2. (2) Alex Bowman, 369 Runden
3. (3) Chase Elliott, 368 Runden
Pole Award:
Kein Pole Award (Pole Position wurde ausgelost)
Rennunterbrechungen:
17 (102 Runden), Rekord 2020: 17 (Bristol I)
Führungswechsel:
21 (7 Fahrer), Rekord 2020: 25 (Las Vegas I)
Bester Rookie:
Christopher Bell (Platz 9)
Zwischenstand 'Rookie of the Year' 2020 (Best Rookie Award):
1. (1) Tyler Reddick, 186 Punkte (4 Awards)
2. (2) John Hunter Nemechek, 165 Punkte (2 Awards)
3. (3) Cole Custer, 140 Punkte (1 Award)
4. (4) Christopher Bell, 139 Punkte (2 Awards)
5. (5) Brennan Poole, 72 Punkte
6. (6) Quin Houff, 40 Punkte
Zwischenstand Hersteller-Wertung 2020:
1. (1) Ford, 335 Punkte (5 Siege)
2. (2) Chevrolet, 310 Punkte (2 Siege)
3. (3) Toyota, 304 Punkte (2 Siege)
Zwischenstand Playoffs (mit Bonuspunkten) Top-16
1. (1) Joey Logano, 2.022 Punkte (2 Siege)
2. (2) Kevin Harvick, 2.021 Punkte (1 Sieg)
3. (6) Brad Keselowski, 2.019 Punkte (2 Siege)
4. (3) Chase Elliott, 2.018 Punkte (1 Sieg)
5. (5) Denny Hamlin, 2.015 Punkte (2 Siege)
6. (4) Alex Bowman, 2.015 Punkte (1 Sieg)
7. (8) Martin Truex Junior, 2.005 Punkte
8. (7) Ryan Blaney, 2.004 Punkte
9. (12) Kyle Busch, 2.002 Punkte
10. (9) Clint Bowyer, 2.002 Punkte
11. (11) Kurt Busch, 2.001 Punkte
12. (13) Matt DiBenedetto, 2.000 Punkte
13. (15) Jimmie Johnson, 2.000 Punkte
14. (14) Austin Dillon, 2.000 Punkte
15. (16) Erik Jones, 2.000 Punkte
16. (10) Aric Almirola, 2.000 Punkte

RACE DAY: Pfingstsonntag, 31. Mai 2020

Driver Ranking
Top-20 nach dem Charlotte 500-Rennen

Kevin Harvick ist insgesamt zum sechsten Mal die Nummer eins - Foto: NASCAR

Motorsport-Magazin.com ermittelt nach jedem Rennen die aktuelle Form aller NASCAR-Piloten, basierend auf den Ergebnissen der letzten sechs Rennen.

Kevin Harvick bleibt zum fünften Mal in Folge und insgesamt zum sechsten Mal die Nummer eins. Der Stewart-Haas-Pilot beendete alle bisherigen acht Meisterschaftsrennen in den Top-10. Joey Logano und Charlotte-500-Sieger Chase Elliott machten einen Sprung auf Rang zwei und drei. Die meisten Punkte erzielte Ryan Blaney beim letzten Rennen und liegt nun in den Top-10. John Hunter Nemechek war bestplatzierter Rookie in Charlotte und ist nun der dritte 'Rookie of the Year'-Kandidat in den Top-20. Dafür fehlt Chris Buescher im Ranking.

Platz Fahrer Platz Fahrer
1. (1) Kevin Harvick 11. (9) Aric Almirola
2. (5) Joey Logano 12. (14) Matt DiBenedetto
3. (6) Chase Elliott 13. (13) Tyler Reddick
4. (4) Brad Keselowski 14. (15) William Byron
5. (2) Alex Bowman 15. (10) Erik Jones
6. (3) Martin Truex Jr. 16. (17) Austin Dillon
7. (8) Kurt Busch 17. (16) Clint Bowyer
8. (12) Ryan Blaney 18. (18) Jimmie Johnson
9. (11) Denny Hamlin 19. (19) Cole Custer
10. (7) Kyle Busch 20. (24) John Hunter Nemechek

Samstag, 30. Mai 2020

Entry List/Startaufstellung mit 40 Fahrern

Zum zweiten Mal gewann Brad Keselowski per Verlosung die Pole Position - Foto: LAT Images

Für das neunte Saisonrennen wurden 40 Fahrer von den Teams für das Rennen auf dem Bristol Motor Speedway gemeldet. Damit gibt es zum fünften Mal in diesem Jahr ein komplettes Starterfeld mit 40 Fahrern. Die vier Open-Teams sind alle startberechtigt.

Fahrerwechsel werden inzwischen mit einer Strafversetzung ans Ende der Startaufstellung bestraft. Damit starten Bayley Currey, Garrett Smithley und J.J. Yeley von hinten.

Die Top-40 der Startaufstellung wurde für das Short-Track-Rennen in drei Töpfen ausgelost. Die Unterteilung erfolgte nach den Platzierungen in der Owner-Points-Wertung. Separat wurden die Startplätze eins bis zwölf, 13 bis 24 und 25 bis 36 ermittelt. Die vier Open-Teams bilden den Abschluss mit den Startplätzen 37 bis 40.

Team Penske gewann mit Fahrer Brad Keselowski bereits zum zweiten Mal die Pole Position. Daneben startet Aric Almirola und in Startreihe zwei folgen Joey Logano und Ryan Blaney. Damit beginnen alle drei Penske-Piloten aus den ersten beiden Reihen. In Startreihe drei beginnen die beiden anderen Hersteller Toyota und Chevrolet mit den Fahrern Martin Truex Junior und dem Sieger vom letzten Freitag Chase Elliott. Die Vorjahresgewinner im Kolosseum waren Kyle Busch und Denny Hamlin. Die beiden Gibbs-Fahrer belegen beim Start die Positionen sieben und zehn. Ryan Preece und Joey Gase bestreiten ihr 50. Cup-Rennen.

Entry List/Startaufstellung: Bristol Motor Speedway
9. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, 4 Open-Teams (OT)
3 Fahrerwechsel (DC) / 6 Rookies (R)

1. #2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske
2. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
3. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
4. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
5. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
6. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
7. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
8. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
9. #21 Matt DiBenedetto (Ford) Wood Brothers Racing
10. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
11. #88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
12. #1 Kurt Busch (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
13. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
14. #42 Matt Kenseth (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
15. #20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing
16. #47 Ricky Stenhouse Jr. (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
17. #6 Ryan Newman (Ford) Roush Fenway Racing
18. #38 (R) John Hunter Nemechek (Ford) Front Row Motorsports
19. #17 Chris Buescher (Ford) Roush Fenway Racing
20. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
21. #8 (R) Tyler Reddick (Chevrolet) Richard Childress Racing
22. #41 (R) Cole Custer (Ford) Stewart-Haas Racing
23. #14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing
24. #48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
25. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
26. #53 (DC) Bayley Currey (Chevrolet/Ford) Rick Ware Racing
27. #51 Joey Gase (Chevrolet/Ford) Petty Ware Racing
28. #00 (R) Quin Houff (Chevrolet) StarCom Racing
29. #13 Ty Dillon (Chevrolet) Germain Racing
30. #27 Gray Gaulding (Chevrolet/Ford) Rick Ware Racing
31. #77 (DC) Garrett Smithley (Chevrolet) Spire Motorsports
32. #32 Corey LaJoie (Ford) GO FAS Racing
33. #37 Ryan Preece (Chevrolet), JTG Daugherty Racing
34. #15 (R) Brennan Poole (Chevrolet) Premium Motorsports
35. #95 (R) Christopher Bell (Toyota) Leavine Family Racing
36. #43 Bubba Wallace (Chevrolet) Richard Petty Motorsports
37. #96 (OT) Daniel Suarez (Toyota) Gaunt Brothers Racing
38. #66 (OT) Timmy Hill (Toyota) Motorsports Business Management
39. #78 (OT) B.J. McLeod (Chevrolet) B.J. McLeod Motorsports
40. #7 (OT) (DC) J.J. Yeley (Chevrolet/Ford) Tommy Baldwin Racing Racing


Die letzten Sieger und Polesetter auf dem Bristol Motor Speedway
Zeitplan für das 9. Saisonrennen in Bristol

Regular Season Cup-Rennen 9: 60th Annual Food City presents the Supermarket Heroes 500 - Foto: NASCAR

Nach den beiden Doppelveranstaltungen in Darlington und Charlotte geht es mit dem neunten Saisonlauf der Regular Season in Bristol weiter. Es ist das fünfte Rennen innerhalb von 14 Tagen nach der Corona-Pause. Wegen der Corona-Pandemie werden momentan alle in Events ohne Zuschauer und mit gewaltigen Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt. Es wird keine Trainingseinheiten und auch kein Qualifying geben.

Seit der Saison 1961 steht der Bristol Motor Speedway zwei Mal pro Jahr im Cup-Kalender. Das neunte Saisonrennen ist die 119. Ausgabe auf dem 0,533 Meilen langen Short Track im US-Bundesstaat Tennessee. Das Cup-Rennen im Frühling/Sommer ist traditionell ein Rennen bei Tageslicht, während das zweite Rennen im Hochsommer als Nachtrennen veranstaltet wird.

Die aus einer reinen Betonkonstruktion bestehende Rennstrecke in Bristol ist eine der beliebtesten Strecken und als 'Kolosseum von Bristol' und 'Thunder Valley' weltweit ein Begriff. Die Kürze der Strecke führt dazu, dass die maximal 40 Fahrzeuge der Startaufstellung nahezu die Hälfte der Rennstrecke einnehmen, so dass die Fahrer von den letzten Startpositionen bereits eine gute halbe Runde Rückstand zur Spitze haben.

Eine weitere Besonderheit aufgrund der kurzen Strecke sind die zwei Boxengassen, jeweils eine davon im Bereich der Start- und Zielgeraden und eine im Bereich der Gegengeraden. Mit einer Kurvenüberhöhung von 24 bis 28 Grad gehört die Strecke zu den steilsten im Rennkalender. Das Banking auf Start/Ziel-Geraden liegt zwischen fünf bis neun Grad und bei der Gegengeraden bei vier bis acht Grad.

Die Renndistanz im Kolosseum von Bristol beträgt 500 Runden, aufgeteilt in drei Stages. In den ersten beiden Stages über jeweils 125 Runden geht es um Bonuspunkte für die ersten zehn Fahrer und in den 250 finalen Runden um den Sieg.

Kyle Busch ist vor seinem älteren Bruder Kurt der Rekordgewinner in Bristol. Nach vier Siegen in Folge für die Busch Brothers, konnte Denny Hamlin im letzten Jahr diese Serie beenden.

Alle aktiven Sieger auf dem Bristol Motor Speedway

8 Siege: Kyle Busch
6 Siege: Kurt Busch
4 Siege: Matt Kenseth
2 Siege: Denny Hamlin Jimmie Johnson, Kevin Harvick, Brad Keselowski,. Joey Logano
All-Time Rekordsieger: Darrell Waltrip (12 Siege)

9. Saisonrennen (Regular Season):
60th Annual Food City presents the Supermarket Heroes 500
Bristol Motor Speedway, Bristol, TN

0,533 Meilen Beton-Oval, Short Track
500 Runden (Stages: 125/125/250), 266,5 Meilen

Bristol: Die letzten Sieger (Polesetter)

Sieger 31.05.2020: ? (Pole-Auslosung: Brad Keselowski)
Sieger 17.08.2019: Denny Hamlin (Pole: Denny Hamlin)
Sieger 07.04.2019: Kyle Busch (Pole: Chase Elliott)
Sieger 18.08.2018: Kurt Busch (Pole: Kyle Larson)
Sieger 16.04.2018: Kyle Busch (Pole: Kyle Busch)
Sieger 19.08.2017: Kyle Busch (Pole: Erik Jones)
Sieger 24.04.2017: Jimmie Johnson (Regen-Pole: Kyle Larson)
Sieger 21.08.2016: Kevin Harvick (Pole: Carl Edwards)
Sieger 17.04.2016: Carl Edwards (Pole: Carl Edwards)
Sieger 22.08.2015: Joey Logano (Pole: Denny Hamlin)
Sieger 19.04.2015: Matt Kenseth (Pole: Matt Kenseth)

Bristol-Zeitplan (MESZ)

Kein Training

Kein Qualifying

Sonntag, 31. Mai
21:18 Uhr: 9. Saisonrennen über 500 Runden (Stages: 125/125/250)


NASCAR-Saison 2020 - Foto: NASCAR


NEWS und INFOS über die eNASCAR iRacing Pro Invitational Series in der Corona-Pause:

Die sechs Rookies der Saison 2020:

Alle Veränderungen bei Fahrern und Teams 2020:

NASCAR Fahrer & Teams aktuell:

Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR Ergebnisse & Gesamtstand:

NASCAR-Rennkalender 2020:

NASCAR Silly Season 2019/2020:


Weitere Inhalte:
nach 15 von 36 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video