Motorsport-Magazin.com Plus
NASCAR

NASCAR 2020 Charlotte 600: Alle News und Infos zum 7. Rennen

News, Infos und Statistiken vor und nach dem 7. Lauf der Regular Season in Charlotte ohne Zuschauer. Keselowski gewinnt das längste 600-Meilen-Nachtrennen.
von Annika Kläsener & Stephan Vornbäumen

RACE CENTER: Charlotte Motor Speedway

61st Annual Coca-Cola 600
Rennen 7/36 (Regular Season)

Nächster LIVE-Termin
Donnerstag, 28. Mai ab 02:25 Uhr MESZ:
Charlotte Motor Speedway
Alsco 500(k)
Rennen über 208 Runden (Stages: 55/60/93)

Hier geht es zum nächsten Rennen:

TIMELINE Charlotte Motor Speedway

  • NEWS: Strafe für #11 von Joe Gibbs Racing
  • Race Facts: Post Race Report Charlotte
  • RACE NIGHT Winner: Erster Saison-Sieg für Brad Keselowski nach Verlängerung
  • RACE NIGHT Stage 3: Geburtstagskind Joey Logano gewinnt Stage 3 nach 300 Runden
  • RACE NIGHT Stage 2: Alex Bowman gewinnt auch die 2. Stage nach 200 Runden
  • RACE NIGHT Stage 1: Zweiter Stage-Sieg für Alex Bowman nach 100 Runden unter Gelb
  • RACE NIGHT Stage 1: Regenunterbrechung nach 48 Runden, Kurt Busch führt
  • RACE NIGHT (Update): Competition Caution in Runde 20
  • RACE NIGHT Startzeit (Update): 00:28 Uhr MESZ
  • RACE NIGHT to the back (Update): Brad Keselowski, J.J. Yeley, Aric Almirola, Matt DiBenedetto, Timmy Hill
  • RACE NIGHT Fuel window (Update): 85-95 Runden
  • RACE NIGHT Goodyear Tire Notes: 12 Reifensätze (+1 Qualifying)
  • RACE DAY Milestone: Corey LaJoie (100. Cup-Rennen)
  • RACE NIGHT live: NASCAR im Pay-TV (Motorvision.TV ab 23:30 Uhr MESZ)
  • POLE DAY Qualifying: Kurt Busch holt Pole Award
  • POLE DAY Entry List/Qualifying/Startaufstellung: 40 Fahrer
  • POLE DAY Qualifying Order: B.J. McLeod beginnt, Martin Truex Jr. letzter Starter
  • RACE NIGHT Happy Birthday! Joey Logano (24.05.1990)
  • Driver Ranking: Kevin Harvick bleibt die Nummer eins
  • Victory Lane: Die letzten Sieger und Polesetter auf dem Charlotte Motor Speedway
  • Schedule: Charlotte-Zeitplan

Galerie: Alle Bilder vom Charlotte Motor Speedway (Galerie wird ständig erweitert)

Dienstag, 26. Mai 2020

NEWS: Strafe für #11 von Joe Gibbs Racing

Das Team von Denny Hamlin erhält eine harte Strafe - Foto: LAT Images

Der Fauxpas vor dem Start der Coca-Cola 600 hat für das Team der Nummer 11 von Joe Gibbs Racing drastische Konsequenzen. Der Toyota von Denny Hamlin hatte noch vor dem Schwenken der grünen Flagge Wolfram-Gewichte verloren, die anschließend von Streckenposten entfernt werden mussten. Das verstößt gegen Abschnitt 12.5.2.7.4.d des NASCAR-Regelwerks. Zur Strafe verpassen Crewchief Chris Gabehart, Carchief Brandon Griffeth und Ingenieur Scott Simmons die nächsten vier Rennen. Das Team hat keine Berufung gegen die Entscheidung der NASCAR eingelegt. Ersatz-Crewchief wird Sam McAulay, Eric Phillips übernimmt die Rolle des Carchiefs und Scott Eldridge kommt als Mechaniker neu dazu.

Montag, 25. Mai 2020

POST RACE REPORT Charlotte: Brad Keselowski gewinnt Nacht-Marathon nach Verlängerung

Zweiter Charlotte-Sieg für Brad Keselowski - Foto: NASCAR

Das dritte Rennen innerhalb von sieben Tagen nach der Corona-Pause war gleichzeitig mit 607,5 Meilen das längste Rennen der gesamten Saison. Brad Keselowski gewann das Rennen am Memorial-Day-Weekend mit vier Stages und einer Verlängerung nach insgesamt 405 Runden. Der Penske-Pilot sicherte sich den ersten Saisonsieg, 31. Karrieresieg, sowie den zweiten Erfolg in Charlotte erst in der Endphase nach der letzten Caution. Zuvor hatten andere Fahrer dominiert. Alex Bowman gewann die ersten beiden Stages und Joey Logano konnte die dritte Stage gewinnen. Dann führten Martin Truex Junior und Chase Elliott das Rennen an. In der Verlängerung setzte sich allerdings Keselowski durch, der auf einen Boxenstopp verzichtet hatte.

Es war natürlich mit 270 Minuten reiner Rennzeit das längste Rennen der bisherigen Saison. Jimmy Johnson wurde nach der Post Race Inspektion disqualifiziert und verlor damit den zweiten Platz. Elliott schaffte dadurch mit Platz zwei sein bestes Saisonergebnis. Blaney holte mit Position drei sein zweites Top-10-Resultat nach Daytona. Hinter Champion Kyle Busch erzielte Kevin Harvick mit Rang fünf das siebte Top-10 Ergebnis im siebten Rennen. Truex belegte zum zweiten Mal Rang sechs in diesem Jahr. Polesetter Kurt Busch belegte Rang sieben vor den beiden Rookies Tyler Reddick und Christopher Bell. Reddick war damit zum vierten Mal der bestplatzierte Rookie. Chrtis Buescher komplettierte die Top-10 in Charlotte.

Durch Cole Custer und John Hunter Nemechek konnten sich insgesamt vier Rookies zwischen Rang acht und 16 platzieren. Corey LaJoie beendete sein 100. Cup-Rennen auf Platz 23. Ford feierte den vierten Saisonsieg und baute die Führung vor den beiden punktgleichen Konkurrenten weiter aus.

Statistiken zum 7. Saisonrennen:

Runden & Renndauer:
400+5 (100/100/100/100+5) Runden (607,5 Meilen), 4:29:55 Stunden
Sieger:
Brad Keselowski (1. Sieg 2020, 2. Charlotte-Sieg, 31. Karriere-Sieg)
Punktbester Fahrer:
Martin Truex Jr. 56 (9/9/7/31) Punkte
Stage-Siege 2020:
Stage 1: Alex Bowman (2. Stage-Sieg)
Top-10: #88, 19, 9, 8, 22, 18, 3, 24, 1, 6
Stage 2: Alex Bowman (3. Stage-Sieg)
Top-10: #88, 19, 18, 24, 9, 20, 22, 3, 12, 4
Stage 3: Joey Logano (1. Stage-Sieg)
Top-10: #22, 88, 12, 19, 10, 20, 2, 3, 24, 8
Führungsrunden:
Alex Bowman (164/405 Runden)
Führungsrunden gesamt 2020 (Top-3):
1. (1) Kevin Harvick, 328 Runden
2. (3) Alex Bowman, 318 Runden
3. (2) Chase Elliott, 252 Runden
Pole Award:
Kurt Busch (1. Pole 2020, 1. Charlotte-Pole, 28. Karriere-Pole)
Rennunterbrechungen:
8 (52 Runden), Rekord 2020: 12 (Phoenix I)
Führungswechsel:
20 (11 Fahrer), Rekord 2020: 25 (Las Vegas I)
Bester Rookie:
Tyler Reddick (Platz 8)
Zwischenstand Rookie-Wertung 2020 (Best Rookie Award):
1. (1) Tyler Reddick, 162 Punkte (4 Awards)
2. (2) Cole Custer, 119 Punkte (1 Award)
3. (3) John Hunter Nemechek, 114 Punkte (1 Award)
4. (4) Christopher Bell, 95 Punkte (1 Award)
5. (5) Brennan Poole, 58 Punkte
6. (6) Quin Houff, 25 Punkte
Zwischenstand Hersteller-Wertung 2020:
1. (1) Ford, 261 Punkte (4 Siege)
2. (2) Toyota, 236 Punkte (2 Siege)
3. (3) Chevrolet, 236 Punkte (1 Sieg)
Zwischenstand Playoffs (mit Bonuspunkten) Top-16
1. (2) Joey Logano, 2.021 Punkte (2 Siege)
2. (1) Kevin Harvick, 2.021 Punkte (1 Sieg)
3. (4) Alex Bowman, 2.016 Punkte (1 Sieg)
4. (3) Denny Hamlin, 2.014 Punkte (2 Siege)
5. (6) Brad Keselowski, 2.013 Punkte (1 Sieg)
6. (5) Chase Elliott, 2.010 Punkte
7. (11) Ryan Blaney, 2.005 Punkte
8. (9) Martin Truex Junior, 2.005 Punkte
9. (13) Kyle Busch, 2.002 Punkte
10. (8) Clint Bowyer, 2.002 Punkte
11. (7) Aric Almirola, 2.001 Punkte
12. (10) Matt DiBenedetto, 2.000 Punkte
13. (15) Kurt Busch, 2.000 Punkte
14. (16) Jimmie Johnson, 2.000 Punkte
15. (14) Erik Jones, 2.000 Punkte
16. (17) Tyler Reddick, 2.000 Punkte

RACE NIGHT: Sonntag, 24. Mai 2020

Entry List mit 40 Fahrern
Qualifying & Startaufstellung

Kurt Busch holt seinen 28. Pole Award - Foto: NASCAR

Für das siebte Saisonrennen wurden 40 Fahrer von den Teams für das mit 600 Meilen längste Rennen der Saison auf dem Charlotte Motor Speedway gemeldet. Damit gibt es zum dritten Mal in diesem Jahr ein komplettes Starterfeld mit 40 Fahrern. Die vier Open-Teams sind unabhängig vom Ergebnis im Qualifying startberechtigt. Nachdem vor dem letzten Rennen alle Fahrerwechsel mit einer Strafversetzung ans Ende der Startaufstellung bestraft wurden, hörte das elende Wechselspiel, vor allem bei den Ware-Teams, auf. Es gab zwei Wechsel für das Rennen in Charlotte. J.J. Yeley fährt die #107 bei Tommy Baldwin Racing und dafür übernahm Ross Chastain die #77 bei Spire Motorsports.

Das vorerst einzige Qualifying während der Corona-Zeit gewann Kurt Busch. Es war für den älteren Busch-Brother die erste Pole Position in dieser Saison und für Chip Ganassi Racing. Das war das richtige Geschenk am Geburtstag von Chip Ganassi. Zum 28. Mal steht Kurt Busch damit in seiner Karriere auf dem besten Startplatz. Auch sein Teamkollege Matt Kenseth war stark unterwegs und startet in seinem dritten Rennen nach dem überraschenden Comeback von Rang vier. Davor stehen Charlotte-Rekordsieger Jimmie Johnson und sein Hendrick-Teamkollege Chase Elliott.

Schnellster Rookie war Tyler Reddick auf Rang fünf vor Austin Dillon. Damit beginnen sechs Chevrolet-Fahrer aus den ersten drei Startreihen. Geburtstagskind Joey Logano ist bester Ford-Pilot auf Rang sieben vor dem letzten Charlotte-Sieger Martin Truex Junior im schnellsten Gibbs-Toyota. Brad Keselowski und William Byron komplettieren die Top-10. Champion Kyle Busch startet von Position elf. Aric Almirola blieb nach Mauerkontakt ohne Zeit.

Ergebnis Qualifying (Einzelzeitfahren: 1 Runde)
Entry List/Startaufstellung: Charlotte Motor Speedway

7. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, 4 Open-Teams
2 Fahrerwechsel (**) / 7 Rookies (R)

1. #1 Kurt Busch (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
2. #48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
3. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
4. #42 Matt Kenseth (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
5. #8 (R) Tyler Reddick (Chevrolet) Richard Childress Racing
6. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
7. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
8. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
9. #2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske
10. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
11. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
12. #88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
13. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
14. #20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing
15. #95 (R) Christopher Bell (Toyota) Leavine Family Racing
16. #13 Ty Dillon (Chevrolet) Germain Racing
17. #47 Ricky Stenhouse Jr. (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
18. #6 Ryan Newman (Ford) Roush Fenway Racing
19. #17 Chris Buescher (Ford) Roush Fenway Racing
20. #14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing
21. #77 (**) Ross Chastain (Chevrolet) Spire Motorsports
22. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
23. #43 Bubba Wallace (Chevrolet) Richard Petty Motorsports
24. #32 Corey LaJoie (Ford) GO FAS Racing
25. #38 (R) John Hunter Nemechek (Ford) Front Row Motorsports
26. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
27. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
28. #41 (R) Cole Custer (Ford) Stewart-Haas Racing
29. #37 Ryan Preece (Chevrolet), JTG Daugherty Racing
30. #00 (R) Quin Houff (Chevrolet) StarCom Racing
31. #127 Gray Gaulding (Chevrolet/Ford) Rick Ware Racing
32. #66 Timmy Hill (Toyota) Motorsports Business Management
33. #21 Matt DiBenedetto (Ford) Wood Brothers Racing
34. #107 (**) J.J Yeley (Chevrolet) Tommy Baldwin Racing
35. #15 (R) Brennan Poole (Chevrolet) Premium Motorsports
36. #78 B.J. McLeod (Chevrolet) B.J. McLeod Motorsports
37. #96 Daniel Suarez (Toyota) Gaunt Brothers Racing
38. #53 (R) Garrett Smithley (Chevrolet/Ford) Rick Ware Racing
39. #51 Joey Gase (Chevrolet/Ford) Petty/Rick Ware Racing
40. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing

Samstag, 23. Mai 2020

Driver Ranking
Top-20 nach den beiden Darlinton-Rennen

Kevin Harvick ist insgesamt zum vierten Mal Erster im Ranking - Foto: NASCAR

Motorsport-Magazin.com ermittelt nach jedem Rennen die aktuelle Form aller NASCAR-Piloten, basierend auf den Ergebnissen der letzten sechs Rennen.

Kevin Harvick bleibt zum dritten Mal in Folge mit Abstand die Nummer eins. Die drei anderen bisherigen Saisonsieger folgen auf den nächsten Plätzen. Rookie Tyler Reddick konnte sich weiter verbessern. William Byron und Bubba Wallace sind neu in den Top-20 vertreten. Dafür fehlen John Hunter Nemechek und Ty Dillon

1. (1) Kevin Harvick
2. (2) Alex Bowman
3. (5) Denny Hamlin
4. (3) Joey Logano
5. (6) Brad Keselowski
6. (7) Martin Truex Jr.
7. (10) Aric Almirola
8. (4) Chase Elliott
9. (9) Clint Bowyer
10. (8) Kyle Busch
11. (13) Matt DiBenedetto
12. (12) Kurt Busch
13. (11) Ryan Blaney
14. (14) Erik Jones
15. (15) Jimmie Johnson
16. (18) Tyler Reddick
17. (24) William Byron
18. (22) Bubba Wallace
19. (16) Austin Dillon
20. (19) Chris Buescher

Freitag, 22. Mai 2020

Die letzten Sieger und Polesetter auf dem Charlotte Motor Speedway
Zeitplan für das 7. Saisonrennen in Concord

Regular Season Cup-Rennen 7: 61st Annual Coca-Cola 600 - Foto: NASCAR

Nach den beiden Rennen auf dem Darlington Raceway geht die NASCAR-Saison 2020 mit einer Doppelveranstaltung in Charlotte weiter. Das zweite Night-Race der Regular Season startet in der Nacht von Sonntag auf Montag ab 00:23 Uhr MESZ. Das Rennprogramm findet während des Memorial-Weekend mit dem Feiertag am Montag statt. Wegen der Corona-Pandemie werden auch die Rennen in Charlotte ohne Zuschauer und mit gewaltigen Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt. Ausnahmsweise wird es ein Qualifying vier Stunden vor dem siebten Saisonlauf geben.

Das Event ist mit 600 Meilen das längste Rennen der Saison. Deshalb wird es statt zwei bei diesem Rennen drei Stage-Wertungen nach 100, 200 und 300 von 400 Runden geben, in denen die Fahrer bei einer Top-10-Platzierung Bonuspunkte sammeln können.

Schauplatz des Nachtrennens ist der 1,5 Meilen lange im Jahre 1959 errichtete Charlotte Motor Speedway. Seit der Saison 1960 gibt es zwei Rennen pro Jahr. Allerdings wird seit der letzten Saison das zweite Rennen auf der sogenannten Roval-Strecke ausgetragen. Das Quad-Oval liegt in Concord im US-Bundesstaat North Carolina, nördlich von Charlotte. Auf dem Superspeedway wurden die ersten in der Saison 1992 eingeführten Nachtrennen gefahren. Wegen der Corona-Pandemie wird es in dieser Woche von Mittwoch auf Donnerstag ein weiteres Rennen über 500 Kilometer geben.

Seinen Spitznamen 'The Beast of the Southeast' verdankt der Speedway der Kurve vier vor Start und Ziel, da die Fahrer dort sehr oft einen Mauerkontakt nicht vermeiden können. Entsprechend sind an der Bande Augen aufgemalt, die auf ihr nächstes 'Opfer' warten. Das Banking in den Kurven beträgt 24 Grad und die beiden Geraden haben eine Überhöhung von fünf Grad.

Bisher gab es 120 Rennen in Concord. Ryan Newman ist mit neun Pole Awards der überragende Fahrer im Qualifying. Allerdings holte er die Bestzeiten zwischen 2001 und 2010 und ist immer noch ohne Sieg auf dieser Strecke. Es folgt Jimmie Johnson mit vier Awards und Kyle Busch stand in drei Rennen auf der Pole Position. Johnson ist mit acht Siegen der erfolgreichste aktive Fahrer. Kevin Harvick und Martin Truex Junior siegten jeweils in drei Rennen. Truex ist der letzte Sieger 2019 und gewann von den letzten drei Rennen zwei.

Alle aktiven Sieger auf dem Charlotte Motor Speedway

8 Siege: Jimmie Johnson
3 Siege: Kevin Harvick, Martin Truex Jr.
2 Siege: Matt Kenseth
1 Sieg: Brad Keselowski, Clint Bowyer, Kurt Busch, Kyle Busch, Austin Dillon, Joey Logano
All-Time Rekordsieger: Jimmie Johnson (8 Siege)

7. Saisonrennen (Regular Season):
61st Annual Coca-Cola 600
Charlotte Motor Speedway, Concord, NC

1,5 Meilen Quad-Oval, Intermediate Superspeedway
400 Runden (Stages: 100/100/100/100), 600 Meilen

Concord: Die letzten Sieger (Polesetter)

Sieger 26.05.2019: Martin Truex Jr. (Pole: William Byron)
Sieger 27.05.2018: Kyle Busch (Pole: Kyle Busch)
Sieger 08.10.2017: Martin Truex Jr. (Pole: Denny Hamlin)
Sieger 28.05.2017: Austin Dillon (Pole: Kevin Harvick)
Sieger 09.10.2016: Jimmie Johnson (Pole: Kevin Harvick)
Sieger 29.05.2016: Martin Truex Jr. (Pole: Martin Truex Jr.)
Sieger 11.10.2015: Joey Logano (Pole: Matt Kenseth)
Sieger 24.05.2015: Carl Edwards (Pole: Matt Kenseth)

Concord-Zeitplan (MESZ)

Kein Training

Sonntag, 24. Mai
20:05 Uhr: Qualifying (Einzelzeitfahren, 1 Runde)

Montag, 25. Mai
00:23 Uhr: 7. Saisonrennen über 400 Runden (Stages: 100/100/100/100)


NASCAR-Saison 2020 - Foto: NASCAR


NEWS und INFOS über die eNASCAR iRacing Pro Invitational Series in der Corona-Pause:

Die sechs Rookies der Saison 2020:

Alle Veränderungen bei Fahrern und Teams 2020:

NASCAR Fahrer & Teams aktuell:

Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR Ergebnisse & Gesamtstand:

NASCAR-Rennkalender 2020:

NASCAR Silly Season 2019/2020:


Weitere Inhalte:
nach 33 von 36 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magazin.com Plus