Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Katar: Morbidelli führt FP1 an, prominente Sturzopfer

Franco Morbidelli schnappt sich die erste Session-Bestzeit der MotoGP-Saison 2021. Gleich vier Fahrer gehen im FP1 von Katar zu Boden.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Auf schmutziger Strecke und mit dementsprechend langsamen Zeiten starteten die MotoGP-Piloten am Freitagnachmittag in ihr erstes Training der Saison 2021. Franco Morbidelli holte sich die erste Bestzeit zum Katar-Grand-Prix.

Das Ergebnis: In 1:54.921 Minuten war Morbidelli zwar schnellster Mann in FP1, gleichzeitig aber mehr als 1,7 Sekunden langsamer als Jack Miller bei seiner Rekordrunde in den Wintertests.

Aleix Espargaro verlor als Zweiter 0,125 Sekunden auf Morbidelli, Miller wurde Dritter. Die Ränge vier bis sechs gingen an Fabio Quartararo, Joan Mir und Maverick Vinales. Alex Rins belegte P7 vor Francesco Bagnaia und Valentino Rossi. Miguel Oliveira komplettierte die Top-Ten.

Stefan Bradl wurde 14., direkt vor seinem Repsol-Honda-Teamkollegen Pol Espargaro.

Die Zwischenfälle: Johann Zarco sorgte für den ersten Sturz der MotoGP-Saison. Er ging bereits auf seiner ersten schnellen Runde in Kurve vier zu Boden. Zarco unterlief ein harmloser Sturz über das Vorderrad, seine Ducati konnte er aber nicht mehr starten.

Auch der zweite Crash ging an einen Ducati-Piloten: Jack Miller erwischte es ebenfalls in Turn 4. Er blieb unverletzt, brachte seine Desmosedici aber ebenfalls nicht in Gang.

Pol Espargaro rutschte in Kurve sechs weg. Trotz mehrfacher Startversuche musste er seine Honda abstellen.

Kurz vor Ende der Session erwischte es auch noch Enea Bastianini in Turn 1.

Das Wetter: Mit 32 Grad Außentemperatur und 46 Grad am Asphalt mussten die Fahrer zum Start des MotoGP-Trainings um 15:40 Uhr Ortszeit in Doha zurechtkommen. Bedingungen, wie man sie zum Rennstart am Sonntag um 20 Uhr lokaler Zeit nicht vorfinden wird.


Weitere Inhalte:
Tissot