Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Aragon: Alex Marquez in Marc-Manier - Bestzeit und Crash

Im Auftakt-Training zum zweiten MotoGP-Rennen in Aragon sichert sich Alex Marquez die Schlagzeilen. Stefan Bradl stark unterwegs.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Alex Marquez war im 1. MotoGP-Training in Aragon in bester Manier seines Bruders Marc unterwegs. Der Rookie sicherte sich die Bestzeit, kam auf der Jagd nach einer weiteren Verbesserung aber in den Schlussminuten zu Sturz. Stefan Bradl belegte den 4. Rang, wobei lediglich die beiden Honda-Fahrer sowie Bradley Smith gegen Ende mit dem weichen Hinterreifen auf Zeitenjagd gingen.

Ergebnis von FP1: Taka Nakagami übernahm bereits gegen Mitte der Session die Spitze und blieb dort bis zwei Minuten vor dem Ende. Alex Marquez löste ihn um 0,438 Sekunden ab und war auf dem Weg diese Zeit weiter zu verbessern, als er zu Sturz kam. Es sollte für den Zweitplatzierten vom vergangenen Sonntag aber reichen.

Hinter Nakagami belegte Joan Mir den 3. Rang, mit 0,819 Sekunden Rückstand auf Marquez belegte Teamkollege Stefan Bradl den 4. Platz. Die Top-10 komplettierten Franco Morbidelli, Maverick Vinales, Jack Miller, Aleix und Pol Espargaro sowie Cal Crutchlow.

Fabio Quartararo (17.) landete ebenso im geschlagenen Feld wie Andrea Dovizioso (16.). Alex Rins, der Sieger vom vergangenen Sonntag, belegte mit 1,188 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit die 12. Position.

Crashes & Defekte: Cal Crutchlow musste seine LCR-Honda drei Minuten vor Schluss mit einem Defekt abstellen. Nur eine Minute später stürzte Alex Marquez in der Kurvenkombination 16/17. Er dürfte dabei unverletzt geblieben sein.

Das Wetter: Bei 19 Grad und Sonnenschein hatte der Asphalt am Ende des 1. MotoGP-Trainings eine Temperatur von 22 Grad.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus