Motorsport-Magzain.com Plus
MotoGP

MotoGP: Johann Zarco besteht Fitness-Check, Start am Samstag

Johann Zarco hat seinen Fitness-Check am Freitagnachmittag in Spielberg bestanden. Am Samstag startet der Avintia-Pilot im FP3.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Glück im Unglück für Johann Zarco: Nach dem Horror-Crash am vergangenen Sonntag im Spielberg brach sich der Avintia-Pilot das rechte Kahnbein, musste operiert werden und den Trainings-Freitag am Red Bull Ring aussetzen. Nach so viel Pech geht es jetzt aber bergauf für Zarco, der ab Samstag wieder ins Geschehen eingreifen kann.

Das bestätigte die MotoGP auf ihren Social-Media-Kanälen am Freitagnachmittag. Zarco hatte bereits am Donnerstag in einer Medienrunde verraten, dass er sich um 16:00 Uhr am Freitag dem Fitness-Test im Medical Center am Red Bull Ring unterziehen würde. Diesen bestand der Avintia-Pilot und kann damit am Samstagmorgen wieder auf seiner Ducati Desmosedici GP ins dritte Freie Training starten.

Ohne eine Genehmigung aus dem Medical Center darf kein angeschlagener MotoGP-Pilot in ein Rennwochenende starten. Nachdem Zarco nach seinem kontroversen Crash mit Franco Morbidelli am vergangenen Sonntag gestürzt war, wurde am Montag ein Bruch des rechten Kahnbeins beim Franzosen diagnostiziert.

Am Mittwoch wurde Zarco in einer Klinik im italienischen Modena operiert, um am Donnerstag rechtzeitig zurück am Red Bull Ring zu sein. Allerdings besagt das Reglement der MotoGP ganz klar, dass sich ein verletzter Pilot erst 48 Stunden nach einer Operation mit Anästhesie einem Fitness-Test unterziehen darf. Dieses Zeitfenster traf Zarco nach seiner Operation am Donnerstag noch nicht, sodass der Franzose bis zum Freitagnachmittag warten musste.

Zarco kann nun am Qualifying-Samstag wieder ins MotoGP-Geschehen auf dem Red Bull Ring eingreifen. Es ist jedoch egal, wie gut sich der Avintia-Pilot im Qualifying schlagen wird, Zarco muss auf jeden Fall aus der Boxengasse ins Rennen starten. Für seine Kollision mit Morbidelli im letzten Spielberg-Rennen hat er am Freitagmorgen von den FIM-Stewards diese Strafe aufgedrückt bekommen.


Tissot
Motorsport-Magzain.com Plus