MotoGP

MotoGP - Dorna stellt klar: Absage der Saison letztes Mittel

Die Möglichkeit, dass es gar keine MotoGP-Saison 2020 geben wird, steht mittlerweile im Raum. Für die Dorna ist dieser Weg jedoch das allerletzte Mittel.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Immer mehr MotoGP-Rennen fallen der anhaltenden Corona-Krise weltweit zum Opfer. Nachdem MotoGP-Vermarkter Dorna zuerst direkt Ersatztermine für verschobene Rennen präsentierte, verschiebt man die Rennen mittlerweile auf einen noch unbekannten Zeitraum. Auch die Möglichkeit, dass die MotoGP-Saison 2020 ganz ausfallen muss, stehen leider mittlerweile im Raum. Die Dorna stellt jedoch klar: Eine derart drastische Entscheidung ist tatsächlich das allerletzte Mittel.

Das teilte der Motorradweltverband FIM am Donnerstagmorgen in einer Presseaussendung mit. Dort heißt es: "In Anbetracht der anhaltenden Unsicherheit möchte Dorna Sports noch einmal bekräftigen, dass unsere oberste Priorität darin liegt, in diesem Jahr noch Rennen zu fahren." Damit steht fest, dass eine komplette Absage der gesamten Saison wirklich nur dann eintritt, wenn nichts anderes mehr möglich ist.

Die Dorna bestätigt in der Pressemitteilung weiter, dass sie wie bereits in den letzten Wochen in einem kontinuierlichen Austausch mit der FIM, der Team-Vereinigung IRTA, den Promotern der einzelnen Grands Prix und der Hersteller-Vereinigung MSMA stehen. "Unser Hauptfokus lag immer und liegt immer noch darauf, die Saison 2020 mit so vielen Rennen wie möglich innerhalb des bestehenden Kalenders zu beenden", heißt es weiter.

Natürlich muss die Sicherheit und die Gesundheit aller Beteiligten gewährleistet sein, um diesen Traum auch zu verwirklichen: "Die Priorität aller Parteien liegt darin, sicher Rennen zu fahren und unseren Fans mehr von dem zu liefern, was wir alle lieben: Motorradrennen. Aber wenn die Pandemie unsere Leben und unseren Sport über einen längeren Zeitraum ausbremst und die geltenden Reisebeschränkungen bestehen bleiben, nur dann wird sich Dorna Sports als allerletztes Mittel gemeinsam mit der FIM, IRTA und MSMA über die Möglichkeit unterhalten, die gesamte MotoGP-Saison 2020 abzusagen."

Dasselbe gilt natürlich auch für die Superbike-WM, deren letzte Rennen ebenfalls auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wurden.

Der Startschuss in die MotoGP-Saison 2020 würde aktuell am 21. Juni auf dem Sachsenring fallen. Ob der Deutschland GP der Königsklasse im Sommer jedoch wie geplant stattfinden kann, ist mit der anhaltenden Krise schwer absehbar.


Weitere Inhalte:
Tissot
MotoGP Tickets
Wir suchen Mitarbeiter