MotoGP

Jorge Martinez Aspar zur MotoGP-Legende gekürt

Während mit Jorge Lorenzo am Donnerstag in Valencia ein ganz Großer die Bühne verließ, wurde Jorge Martinez Aspar zur MotoGP-Legende ernannt.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Während die Nachricht, dass Jorge Lorenzo nach dem Saisonfinale der MotoGP am Sonntag seinen Rennhelm an den Nagel hängen wird, am Donnerstag das komplette Fahrerlager in Valencia im Atem hielt, wurde mit Jorge Martinez 'Aspar' am selben Tag ein weiterer Pilot in die Reihen der MotoGP-Legenden aufgenommen.

Bei einer speziellen Zeremonie am Donnerstagnachmittag auf dem Ricardo Tormo Circuit in Valencia war Martinez im Alter von 57 Jahren in den Status einer MotoGP-Legende erhoben worden. Bei den Feierlichkeiten war nicht nur die Familie des Spaniers zugegen, sondern auch Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta sowie zahlreiche Medien-Vertreter.

"Heute ist ein sehr glücklicher Tag in meinem Leben", sagte der heutige Teamchef des Angel-Nieto-Teams während der Zeremonie. "Ich möchte Carmelo und der Dorna dafür danken, dass sie mir diese Auszeichnung zuteil werden lassen. Natürlich aber auch allen anderen, die mich in den 40 Jahren meiner Karriere unterstützt haben - von dem Zeitpunkt an, als ich als kleiner Junge angefangen habe, bis heute als Teamchef."

Martinez sagte weiter: "Dass die Dorna mich zu einer MotoGP-Legende ernannt hat, ist für mich wie ein wahr gewordener Traum. Wer hätte gedacht, dass einem Jungen aus Alzira, der immer nur Motorrad fahren wollte, sowas mal passieren würde? Jetzt ist es mir eine Ehre, in diese "Hall of Fame" aufgenommen worden zu sein. Die MotoGP-Legenden sind die Besten dieses Sports und es ist wunderbar, einer Gruppe so außergewöhnlicher Fahrer beizutreten."

Die Saison 2019 ist Martinez' 40. im Motorrad-Rennsport. Sein Debüt als aktiver Fahrer feierte er im Jahr 1979, bei einem Event in Valencia. In seiner langen Karriere konnte Martinez vier WM-Titel feiern: Drei in der 80cc-Weltmeisterschaft sowie einen weiteren in der 125cc-WM. Insgesamt 37 Siege konnte der Spanier einfahren, 61 Mal stand er auf dem Podium.

Neben Martinez gehören auch Piloten wie Giacomo Agostini, Mike Hailwood, Nicky Hayden, Dani Pedrosa, Jim Redman oder John Surtees zu den Legenden in der MotoGP-Geschichte.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter

a