MotoGP

MotoGP Phillip Island: Maverick Vinales legt im Warm-Up vor

Maverick Vinales setzt sich in der ersten Session des MotoGP-Super-Sonntags auf Phillip Island durch. Das Wetter bleibt ein Unsicherheitsfaktor.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Die MotoGP läutete ihren Super-Sonntag mit dem Warm-Up ein. Maverick Vinales setzte sich in einer sehr kalten Session durch. Miguel Olvieria, am Samstag schwer gestürzt, konnte nicht teilnehmen. Er bekam keine Startfreigabe der Ärzte.

Das Wetter: Bei starkem Wind und nur 13 Grad kam der Asphalt lediglich auf 13 Grad.

Das Ergebnis: Maverick Vinales setzte sich schon früh an die Spitze und verbesserte gegen Ende der Session seine Bestzeit zweimal. Am Ende lag er mit einer Rundenzeit von 1:29,396 Minuten um mehr als sechs Zehntelsekunden vor dem Rest des Feldes. Aleix Espargaro, Jack Miller, Marc Marquez und Fabio Quartararo reihten sich direkt hinter Vinales ein.

Valentino Rossi belehte mit einem Rückstand von 1,295 Sekunden den 11. Rang, Johann Zarco landete sechs Plätze hinter ihm. Jorge Lorenzo wurde Vorletzter und verlor auf die Vinales-Bestzeit über 2,8 Sekunden.

Crashes & Defekte: Trotz der niedrigen Streckentemperaturen gab es keine Zwischenfälle.


Weitere Inhalte:
Tissot
MotoGP Tickets
Wir suchen Mitarbeiter