MotoGP

MotoGP Motegi 2019: Marc Marquez im Warm Up vorn

Das Warm Up der MotoGP in Motegi sah Weltmeister Marc Marquez an der Spitze. Ihn jagt eine Yamaha-Armada sowie Suzuki-Pilot Alex Rins.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - MotoGP-Weltmeister Marc Marquez ist auf einer Mission: Der Repsol-Honda-Pilot schloss nach dem Qualifying am Samstag nun auch das Warm Up am Sonntag Morgen als schnellster Fahrer ab.

Die Platzierungen: Marquez führte bereits bei Halbzeit mit einer 1:45.816 vor Alex Rins, Fabio Quartararo, Maverick Vinales und Franco Morbidelli. Andrea Dovizioso war zu diesem Zeitpunkt Zehnter, direkt gefolgt von Valentino Rossi.

Marquez' Zeit konnte auch im weiteren Verlauf der Session nicht mehr unterboten werden, er beendete das Warm Up somit als Schnellster, gefolgt von Fabio Quartararo, Alex Rins, Franco Morbidelli und Maverick Vinales. Valentino Rossi wurde Sechster vor Andrea Dovizioso, Cal Crutchlow, Joan Mir und Andrea Iannone. Jorge Lorenzo landete auf Rang 18.

Die Zwischenfälle: Es gab keinerlei Stürze oder Defekte zu verzeichnen. Tito Rabat gab bekannt, dass er nach seinem Sturz am Samstag an diesem Tag aussetzt.

Das Wetter: Die Königsklasse fand im Aufwärmtraining für das Rennen gute Bedingungen vor. Einige Wolken stellten sich zwar der Sonne in den Weg, trotzdem war es mit 20 Grad Luft- und 22 Grad Streckentemperatur einigermaßen warm.

Die Analyse: Marc Marquez geht nach den bisherigen Leistungen als Favorit in den Japan-GP. Die größte Gegenwehr dürfte aus dem Yamaha-Lager kommen. Hier stechen vor allem Fabio Quartararo und Maverick Vinales hervor.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter