MotoGP

MotoGP Japan 2019: So wird das Wetter in Motegi

Die MotoGP kehrt für Runde zwei der Übersee-Tour nach Japan zurück. Am Wochenende auf dem Twin Ring Motegi könnte es regnen.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Der zweite Stopp der Übersee-Tour der MotoGP ist in diesem Jahr Japan. Auf dem Twin Ring Motegi kann die Konkurrenz einmal mehr versuchen, Marc Marquez zu schlagen. Oder mischen Regenfälle das Fahrerfeld auf? So wird das Wetter beim Japan GP in Motegi.

Freitag: Der erste Trainingstag auf dem Twin Ring Motegi beginnt kühl. Die Lufttemperaturen zu Beginn der ersten Sessions liegen bei 12 bis 14 Grad, steigern sich im Laufe des Tages aber nur gering auf maximal 15 Grad. Dazu kommen vor allem am Vormittag viele Wolken, bevor es am Nachmittag etwas sonniger wird. Vor allem während der morgendlichen Sessions kann es zu leichten Regenfällen kommen, die aber nach der Mittagszeit aufhören sollen. Die Windstärke liegt den gesamten Tag über zwischen sechs und sieben km/h.

Samstag: Der Qualifying-Samstag in Motegi könnte ein turbulenter Tag werden. Starker Regen ist, beginnend in den frühen Morgenstunden bis zum Nachmittag, prognostiziert. Es wurde Unwetterwarnstufe 3 von 5 ausgerufen.

Sonntag: Der Rennsonntag wird mit Abstand der schönste Tag auf dem Twin Ring Motegi. Bereits am Morgen klettern die Lufttemperaturen auf circa 17 Grad, im Laufe des Tages sollen es sogar bis zu 21 Grad werden. Dazu kommt mehr Sonne als an den vorherigen zwei Tagen. Während es morgens noch bedeckt bleibt, kommt ab Mittag die Sonne hervor. Pünktlich zu den Rennstarts ist es dann nur noch leicht bewölkt. Die Chance auf Regen ist am Sonntag mit maximal 10 Prozent Niederschlagswahrscheinlichkeit minimal und auch der Wind bleibt mit drei bis neun km/h recht ruhig.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter