MotoGP

MotoGP: Jorge Viegas wird neuer FIM-Präsident

Vito Ippolito gibt sein Amt als Präsident des Motorrad-Weltverbandes FIM ab. Sein Nachfolger wird der Portugiese Jorge Viegas.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Der Motorrad-Weltverband FIM hat einen neuen Präsidenten. Der bisherige Vorsitzende Vito Ippolito gibt sein Amt damit nach langer Zeit ab. Sein Nachfolger wird der Portugiese Jorge Viegas.

Viegas war am vergangenen Samstag in Andorra la Vella bei einer Versammlung der FIM zum neuen Präsidenten des Motorradweltverbandes gewählt worden. Ippolito gibt dieses Amt damit nach zwölf Jahren und vier Wiederwahlen ab. Der Portugiese war der einzige zu Wahl stehende Kandidat, nachdem der Österreicher Wolfgang Srb aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht teilnehmen konnte. Viegas konnte 79 der 101 Stimmen auf sich vereinen.

Bis 2022 wird der Portugiese nun der neue FIM-Präsident sein, danach stehen Neuwahlen an. Viegas ist zum jetzigen Zeitpunkt 61 Jahre alt und ist der erste Portugiese, der in das Amt des Präsidenten des Motorradweltverbandes erhoben wird. Für ihn ist es eine Ehre, wie er via Twitter mitteilte: "Es ist ein Traum, der nach langer Zeit endlich in Erfüllung gegangen ist", so Viegas. "Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich unterstützt haben."

Am Sonntag finden in Andorra la Vella die FIM Awards-Zeremonie statt, bei der alle Zweirad-Piloten, die in einer Weltmeisterschaft der FIM siegreich waren, ausgezeichnet werden. Unter anderem sind auch MotoGP-Weltmeister Marc Marquez, Superbike-Weltmeister Jonathan Rea und Trial-Champion Toni Bou vor Ort.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter