MotoGP

MotoGP - Fix: Deutschland GP bleibt 2019 auf dem Sachsenring

Die Zukunft des Deutschland GPs der MotoGP am Sachsenring ist für 2019 gesichert. Der ADAC Sachsen übernimmt von der SRM, wird neuer Promoter.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Die deutschen MotoGP-Fans können aufatmen: Nach monatelangem Bangen verkündete der ADAC am Donnerstag, dass die Zukunft der Motorrad-WM in Deutschland weiterhin auf dem Sachsenring liegt. Im Jahr 2019 wird der Deutschland GP der MotoGP einmal mehr auf der Traditionsrennstrecke ausgetragen.

In einer Presseaussendung bestätigte der ADAC, dass man das Engagement für den Erhalt der MotoGP in Deutschland intensiveren wolle. "Die Sicherung des deutschen Motorrad-Grand-Prix ist für uns eine Herzensangelegenheit", wird ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk zitiert. Der ADAC ist nach wie vor Vertragspartner des MotoGP-Rechteinhabers Dorna, das Rennen wird aber in Zusammenarbeit mit dem ADAC Sachsen veranstaltet.

Bis einschließlich 2011 war der ADAC Sachsen Promoter des Deutschland GP auf dem Sachsenring, danach übernahm der Streckeninhaber SRM Rennstrecken-Management diese Aufgabe selbst. Damit ist nun Schluss. Für den ADAC Sachsen ist es eine Selbstverständlichkeit, die Zukunft der MotoGP auf dem Sachsenring zu sichern. "Wir sind stolz, dass uns dies gelungen ist und dass wir gemeinsam das Rennen auf dem Sachsenring veranstalten", erklärt der Vorsitzende des ADAC Sachsen, Klaus Klötzner. "Wir werden uns bemühen, die bisher Beteiligten auch zukünftig mit einzubinden."

Was wird aus der SRM?

Damit schlagen die neuen Parteien der SRM die Tür nicht direkt vor der Nase zu. Trotzdem glaubt Tomczyk, mit der Zusammenarbeit der ADAC-Zentrale in München und dem ADAC Sachsen ein neues Zeitalter für die MotoGP am Sachsenring zu beginnen. "Mit dem ADAC Sachsen haben wir einen starken und verlässlichen Partner", so Tomczyk. "Gemeinsam können wir eine neue Ära einläuten." Beide Parteien haben bereits Erfahrungen mit der Ausrichtung des WM-Laufes am Sachsenring. Eine wirkliche Alternative zum Kurs in Hohenstein-Ernstthal gab es für den Deutschland GP ohnehin nicht. "Wir haben stets betont, dass der Sachsenring die denkbar beste Rennstrecke in Deutschland für einen Motorrad-Grand-Prix ist", erklärt Tomczyk weiter.

Beste Stimmung ist am Sachsenring garantiert - Foto: Tobias Linke

Damit können nicht nur zahllose deutsche MotoGP-Fans aufatmen und sich auf ein weiteres Jahr am Sachsenring freuen. Auch Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta ist froh, das Rennen in Deutschland zu halten. "Der Grand Prix auf dem Sachsenring hat sich zu einem der wichtigsten Bestandteile des MotoGP-Kalenders entwickelt", erinnert der Spanier. Der MotoGP-Rechteinhaber machte nie ein Geheimnis daraus, dass ihm der Verbleib der MotoGP am Sachsenring am Herzen lag. Auch viele Fahrer, allen voran Marc Marquez sprachen sich ebenfalls für eine Zukunft der Motorrad-WM am Sachsenring aus. Im kommenden Jahr wird das Rennen nun vom 05. bis 07. Juli stattfinden.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter